Wenn man die Auflage bekommen hat "nicht bohren"

Wenn man im Abstellraum nicht bohren darf,
das Equipment aber auch nicht auf den Boden stellen möchte, weil da viel $ZEUG bewegt wird regelmäßig.
Und ein passendes Brett mit aufgeständertem Lochblech hat man auch nicht… was tun…

  • In der Tapete nach (notdürftig zugespachtelten) Dübeln des Vormieters suchen,
  • Trockenbau-Schrauben hinein und dann
  • Konstrukt aus Kabelbindern und Repair-Tape:

(Ja, wenn man’s vorher ausgemessen hätte, dann hätte man auch was passendes zum Hinhängen kaufen können… aber wie üblich… muss fertig werden… und bezahlen tut’s einem auch niemand.)

3 Likes

hässlich, Dein Wohnzímmer :wink:

aber es geht auch schöner: Jeder Raum hat doch Türrahmen und Fußleisten. Daran entlang legen und mit Klebepistole festmachen. Hält super und ins Wohnzimmer können auch wieder Gäste, ohne zu stolpern oder zu glucksen
.

Das „Wohnzimmer“ ist die ehemalige Pförtner Loge in einem vormaligen Konfirmandenfreizeitheim, das nun zur Geflüchtetenunterkunft ungenutzt würde, nachdem die Kirche es jahrelang an die Stadt als Seminargebäude für Umschulungen vermietet hatte.

Sprich: Eigentlich keine besonders erhaltenswerte Bausubstanz. Aber wenn keine Erlaubnis zum Bohren, dann geht’s halt nicht.

Gibt mittlerweile auch sehr gute Lösungen zum Kleben. Klebenstattbohren® z.b. auch mit guter Endfestigkeit

Ich selber hasse es zu bohren da dadurch immer ein irreversibeler Schaden entsteht

1 Like