Werbung direkt auf dem FF-ROUTER blockieren


#21

Mal so ins Unreine gesprochen: a) PPA gilt. Aber “no modify” nur für die Durchleitung; Gateway-Services z. B. ins Internet, sind “zusätzliche Dienste”: “Der Eigentümer bestätigt, die Daten, die seine freie Netzwerkinfrastruktur passieren, weder störend zu beeinträchtigen noch zu verändern.” “Zusätzliche Dienste: Im Sinne des PPA ist ein Zusätzlicher Dienst alles war über freien Transit hinaus geht. Zum Beispiel die Bereitstellung eines DHCP-Servers, WEB-Servers oder Mail-Servers.” D. h. die Bereitstellung von DHCP, die typischerweise DNS & Default-GW offeriert, liegt außerhalb es “Free Transit”. b) Mit Pihole o. ä. bietet sich an, einen Nameserver zu nutzen, der bekannte Advertizer auf DNS-Ebene nullt. Inwiefern widerspräche das dem PPA?


#22

Du gibst dir die Antwort ja praktisch selbst in deiner Frage.
Was passiert denn mit unverwünschten Diensten die nicht mehr gefunden werden, wenn die Namensauflösung nicht funktioniert?

Ich denke es ist recht unerheblich, ob da nun einen IP-Loch, der kirchliche DNS oder eine staatliche Zensur-DNS-infratrukur dahinter steckt:
Sichlerlich sind die Ideen erstmal nobel, das blocken von Werbung (was dazu führt das einige Dienste gleich gar nicht mehr funktionieren, sofern sie den Werbeblockdienst erkennen), das schützen der gläubigen Kirchgängern der jeweiligen Religion xy, die Verhinderung des Austausch von KiPo (oder das Mundtotmachen politischer Gegener, je nach Tagesziel der Regierung).

Mit einem DNS, der wissentlich ganze Teile des Transfern praktisch blockiert, verändert und beeinträchtigt dann schon imho die passierenden Daten.

Nicht ganz so als wenn der DHCP als Default Gateyway 127.0.0.1 vergeben würde, aber wo ist die Grenze?


#23

Natülich kannst Du bei Dir zu Hause tun und lassen, was Du willst. Aber Freifunk läuft nicht ohne die Community und auch nicht ohne Freifunk-Infrastruktur, Freifunk-Supernodes, Freifunk als Provider und so weiter. Wenn Du das nutzen möchtest, musst Du dich an unsere Regeln halten. Freifunk ist nicht “dein” Netzwerk.

Zur PPA: Die PPA ist bei diesen Fragen eindeutig, es wird nichts verändert. Dazu gehören auch alle Modifikationen an DNS oder DHCP, egal mit welchem Hintergrund und wohin.

Zur Idee selbst:

Was ohne Probleme machbar ist, ist der Betrieb eines zusätzlichen DNS-Servers mitsamt eines Webservers mit transparenter .gif oder ähnlichem innerhalb des Freifunk-Netzes, der nicht über DHCP zugewiesen sondern vom Nutzer manuell eingetragen wird. Das Netz ist ja so frei, dass man dort auch “Services” im Netz anbieten kann.

Dennoch würde ich von einem offiziellen, beworbenen “Service” aus einem anderen Grund dringend abraten. Juristisch halte ich es für sehr gefährlich, da man hier manchen Unternehmen ganz gezielt Nachteile schafft, bzw. andere automatisch einen Vorteil davon haben. Das kann man ohne Probleme im Privaten Netzwerk oder auch im Firmennetz machen, bei öffentlichen Netzen wäre ich dort aber vorsichtig. Wahrscheinlich ist dieser Fall für Gerichte auch Neuland, aber das würde ich nicht riskieren: Man hat ja gegen Microsoft bereits für die Vorinstallation von Internet Explorer und dem Media Player wegen der Benachteiligung von Wettbewerbern erfolgreich geklagt.


#24

Die Lösung ist ganz einfach: richtet als Dienst in eurer Infrastruktur einen adblockProxy ein. wahlweise könnt ihr diesen dann in endgeräten nutzen.