Wlan Client an einer Linux Bridge


#1

Hallo,

ich habe mal eine Frage die aber vielleicht leicht offtopic ist.

Ich würde gerne an eine Linux Bridge oder OVS statt eines Ethernet Interfaces ein WLAN Interface anbinden.

Da ich daran jetzt schon länger Bastel und zu keiner Lösung gekommen bin, so etwas aber auch auf dem FF Router passiert, dachte ich mir frage ich mal euch :slight_smile:

vielleicht hat wer einen Tipp wie ich das mit ifupdown/ifupdown2 oder NetworkManager realisieren kann?

Danke und Gruß
Thomas


#2

schreib doch mal in cmdline hin, was Dir so vorschwebt, evtl auch mehr in cmdline Prosa, was dann aber nicht geht scheinbar, wenn nein wieso ? Meldungen ?

(ich vermute ich lief gerade in ein ähnliches Problem, hab seit Jahren mal wieder ein notebook nativ unter linux und schlag mich daher erst mal wieder mit ein paar scheinbaren Basics rum.
Nun wollte ich das WLAN des Notebook am lokalen eth0 für einen WLANlosen Patienten (Edgerouter Lite) zur Verfügung stellen. Unter Windows sind das wirklich nur ein paar Klicks und Tastendrücke, das Setting darf Dauerzustand sein, auch wenn an NIC nichts hängt oder natürlich das WLAN mal weg ist)
Erst musste ich mal rauskriegen wie man ip bei bridges nutzt ohne brctl, um dann festzustellen, dass sich beim Adden des wlan Interfaces die Beschwerde kam, dass dieses Interface das nicht unterstützen würde sinngemäss. Möglicherweise geht es erst dann, wenn das WLAN if connected ist. Ich habe da zwar ein paar historische Kernel diskussionen dazu gelesen, aber habe dann eine andere vorläufige Lösung vorgezogen. Aber mir scheint, wir haben dasselbe Problem. Das letzte was ich behalten habe, ist, dass NWMgr zumindest mit bridges umgehen können sollte, aber ob das mit wlans geht, wird eine andere Geschichte sein.


#3

Ich habe ein Skript dafür, um das zu natten.

Bridgen und WLAN ist immer so eine Sache, das wird offiziell nicht unterstützt. Das können nicht alle Treiber. Mit Atheros- und Intel-Chips geht es meist. Zu anderen Herstellern kann ich nichts sagen.