WLAN-Zone in Mettmann

Wir Freifunker in Mettmann durften bei taeglich.me ein Interview geben. taeglich.me ist der Zusammenschluss von 5 Reportern, die ihr eigenes Ding im Internet-Zeitalter versuchen wollen. Es werden per Abo aktuelle News und Berichte aus der näheren Umgebung angeboten. Kommt sehr gut an!
Hier der Link auf unser Interview.

2 Likes

Mich verwirrt es immer noch wenn bei coolen IT-Projekten keine Jungstudenten mit kultigen Shirts zu sehen sind. :wink:

1 Like

@SenorKaffee
Ich unterstelle bei den traditionellen Journalisten eine (un-)gesunde Skepsis gegenüber enthusiastischen Jünglingen, die sich urplötzlich als Piraten zu entpuppen pflegen.
(Sorry, bin ja selbst einer… nein, nicht Jüngling…)

Die jungen sind noch in ihrer Sturm und Drang Zeit,

warum sollten sie auch nur ein Bit/s (PS) mit anderen Teilen?
Vielleicht entdecken sie auch erst später ihr altruistische Seite?
Was die alten da so mit Freifunk machen, kann nicht cool sein?
so meine Theorie. :smiley:

Ausnahmen bestätigen die Regel, aber wenn ich mir unseren Altersschnitt so anschaue, ist der bestenfalls noch als „jung geblieben“ zu bezeichnen.

1 Like

Freifunk ist halt in der „Mitte der Gesellschaft“ angekommen. OK, bei mir schon fast am Ende … :wink:
Bei Gesprächen über Freifunk ausserhalb des Vereins stelle ich vorwiegend fest, dass die Jugend zwar interessiert zuhört und Freifunk gerne nutzt, mich aber irgendwann verständnislos anschaut.
Ich habe keine Idee, wie das zu ändern wäre.

1 Like

Ich hab 3 Beiträge in ein vorhandenes Thema verschoben: Freifunk, die Generationen und andere Zielgruppen

Nun ist die Pressemitteilung auch in der Rheinischen Post. Nett geschrieben, aber leider ist das Bürgernetz zu Gunsten Internet-Zugang völlig hinten runter gefallen.
Und bitte keine Kommentare zu dem Bild von mir … :wink: