Wo steckt die FF Suedwest Community?

Freifunk Südwest 1 ist ein Verein 2, besteht aus 5 (?) Domänen, der Meshviewer zeigt aktuell rund 1100 Knoten 3, aber sind wir hier aktiv? Einen community tag scheint es nicht zu geben…

Die antworten „wo steckt“ hast Du Dir doch eigentlich schon selbst gegeben.

  1. Nicht im Freifunk-Forum
  2. Auf den verlinkten Webseiten gibt es Knotenkarten (zum Thema „physikalisches wo“)
  3. Dort gibt es auch Kontaktmöglichkeiten.

Oder um es anders zu sagen:
Viele Freifunk-Communities zeihen es vor, den überregionalen Austausch eher begrenzt zu halten. Z.B. weil man zu schnell in einen unschönen „Wettbewerb“ gerät um „Meiste Knoten“ und „dickste Bandbreite“.

Den Zugang für Interessierte eher schwierig/unkomfortabel/ungenießbar zu gestalten ("Wir kommunizieren über Mailinglisten"): Hat Vorteile.
Da man sonst zu viele Leute anzieht, die einfach nur „VPN Hotspot für Arme“ haben wollen.
Eintrittsbarrieren haben eine zum Teil heilsame Filterwirkung.

Das lässt sich problemlos ändern, neue Bereiche werden auf Anfrage von den Moderatoren erstellt.

Dafür sollten dann aber auch Mitglieder der Community hier aktiv sein. Unterbereiche des Forums lassen sich auch einfach per E-Mail abonnieren um Anfragen zuverlässig mitzubekommen.

2 Likes

Klugscheisser-Antworten dieser Art hatte ich eigentlich gehofft nicht zu erhalten. Aber irgendwie sind FOSS Communities einfach immer erstmal ‚hostile‘, jedenfalls ist das meiner persönlichen Meinung nach in Deutschland der Fall. Frage mich warum das so ist. Muss doch nicht sein.

Aber vielleicht erklärt die Konnotation deiner Antwort auch warum man sich dieses Forum besser spart - wenn FF Suedwest funktioniert, warum soll man dann hier anhängen?!

Hat es nicht! Es widerspricht dem Geist von Freifunk und demokratischen Netzen

Siehe oben; ein Hotspot für Arme ist doch klasse! Ich wäre froh die Eintrittsbarrieren wären noch viel geringer als sie eh schon sind. Ich jedenfalls würde mich über WLAN für alle und zwar umsonst freuen.

Das solltest Du dann mit den Menschen diskutieren, die nicht hier sind.
Tip: Hier geht das nicht.

Diese Logik ist durchaus schlüssig.
Wenn die anderen Südwestler das Forum nicht nutzen, dann sollte das auch konsequent so fortgesetzt werden! Sprich: Wenn Du zufällig zu Freifunk-Südwest gehören solltest, dann bitte nicht hier abhängen, das Risiko eines Austauschs mit anderen Communities ist zu hoch.

Das würde ich nicht auf FOSS beschränken; Foren sind tendentiell komisch, auf Discourse basierende meines Erachtens eher inkludierend als andere.

Da ist sicherlich was wahres dran; aus meiner Sicht ist das »Hausrecht« die relevante Keule: im eigenen Forum kann man einfacher sanktionieren, abgesehen davon schreckt das separate Login vor externer Teilnahme ab.

That said: Discourse ist ein göttliches Tool, das ich nur jeder Community – statt Mailinglisten – ans Herz legen kann. Richtig eingerichtet kann es wie eine (Menge an) Mailingsliste(n) benutzt werden, und bietet dennoch denen, die eher an einem Forum interessiert sind, erweiterte Möglichkeiten.

Ach so: nein, wo sich »die FF Suedwest Community« (ver-) steckt, weiß ich leider nicht. Aber die schon gegebenen Pointer sollten weiterhelfen.

1 Like

Laut freifunk.net gibt es zwei zentrale Mission-Statements für das Projekt

  1. „Wir sind dezentral“
  2. „Wir tauschen uns über Mailingslisten aus“

Ein zentrales Forum widerspricht also beidem.

Ich finde es toll, daß Du solche Widersprüche aufdeckst, zweckmäßigerweise solltest Du das eher auf der Mailingliste ansprechen, behelfsweise beim nächsten WCW.

1 Like

Das Fass habe ich schon ein paar Mal aufgemacht. (Das möchte niemand mehr hören.)
Auch gern in Kontrast zu der von BerlinerInnen eingeführten Gatekeeper-Funktion für die Listung von Communities. (Umzug vom Wiki zu Github)

Ergebnis: Das ist genau so gewollt und beabsichtigt.
Ich habe das „Ergebnis“ dort oben zusammengefasst.

Manchmal braucht es einen unverbrauchten, diplomatischen Boten. Für Sie getestet :slight_smile:

1 Like

@adorfer
Kein Beirag rechtfertigt als Antwort eine Beleidung. Es tut mir Leid, dass ich diese Wortwahl getroffen habe und möchte mich dafür bei Dir entschuldigen! Ich werde in Zukunft von Beleidigungen absehen.
Viele Grüße, Florian

1 Like

Ich selbst hätte es ja auch gern anders.
Zumal im Freifunk meinem Gefühl nach ständig die Räder x-mal neu erfunden werden.
Das wäre nicht weiter schlimm, wenn es riesigen Andrang von Freiwilligen, insbesondere bei den Admins und bei Spendensammelnden geben würden. Dem scheint mir aber nicht mehr zu sein seit ein paar Jahren. Daher wäre die Bündlung von Resourcen und vielleicht „Fehler anderer nicht auch noch wiederholen“ besser als immer eigene Suppen zu kochen.

Was das Forum anbelangt: Es gibt es hier als Angebot an alle Communities.
Viele lehnen es aber als zentralistisch ab und haben eigene Foren, oder schwören aus Prinzip auf ihre Mailinglisten.
Ob dann als lokale primäre Kommunikationsplatform auch ein Forum, Telegram, Signal, Whatsapp, Slack, IRC, Wiki genutzt wird ist dann eher eine Tooldiskussion, die man etwa so ergebnis-/erlebnisorientiert führen kann wie die Wahl der allerbesten Linux-Distro.

Was das FF-Südwest anbelangt: Sie nutzen das Forum bislang nach meiner Beobachtung nicht. Warum das der Fall ist: Keine Ahnung. Aber ändern können werden es die hier anwesenden Nicht-Südwestler nicht.

2 Likes

Moin,

Ich bin so einer von Freifunk Südwest. :grinning:
Wir „verstecken“ uns nicht. Wir sind nur hier im Forum nicht so aktiv.
Ich für meine Seite lese mehr oder weniger regelmäßig hier mit und schreib (zugegeben seltener) auch mal eine Antwort hier rein, wenn ich mir sicher bin, dass ich keinen Mist verzapfe :wink:
Im gluon Github bin ich auch gelgentlich unterwegs, wenns es Bugs gibt.
Für die community interne Kommunikation nutzen wir Mattermost.
Ansonsten wie der Name schon sagt, sind wir im Südwesten unterwegs. (vornehmlich Pfalz)
Angefangen hat es mit „Freifunk Weinstraße“
Da sich aber die Anfragen darüber hinaus erstreckt haben, wurde der später gegründete Verein dann „Freifunk Südwest e.V.“
Wie von adorfer schon erwähnt, gibts Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage, eine Knotenkarte und auf der Freifunk-Karte sind wir auch vertreten, :wink:
Und für weitere Fragen sind wir auch offen.

Soweit erstmal,

Gruß, Tom

4 Likes