WR841N ist 'tot"

Ich habe hier fünf TL-WR841N Version 9.0, die für das Flüchtlingsheim bei uns im Ort vorgesehen sind. Ich habe die Router vor ein paar Wochen neu gekauft und konfiguriert. Seitdem lasse ich diese hier bei mir im Testbetrieb laufen. Vor ein paar Tagen fiel mir dann auf, dass zwei der Router nicht mehr laufen. Da leuchtet nur die Power-LED. Ich habe jetzt alles mögliche versucht, um die Router in den Config- oder Failsafe-Mode zu bekommen. Nix zu machen. Hat jemand eine Idee, wie ich da weiter komme?

Gruß
Thomas

Geh per TFTP erst mal wieder zurück auf die Original-Firmware. Eine gute Anleitung findest auf WR841N / WR841ND - Wiki - Freifunk Gera-Greiz unter dem Punkt „Wiederherstellung“. Dann neu flashen.

Doofe Frage, aber schon ein anderes Netzteil versucht?

Ja. Habe die Netzteile schon durchgetauscht. Die scheinen alle in Ordnung zu sein.

Das Problem ist ja, dass ich überhaupt nicht auf den Router drauf kommen. Die Power-LED ist die Einzige die leuchtet. Habe dem Notebook eine feste IP gegeben, aber am Router leuchtet nicht mal die Port-LED.

Die einzige Möglichkeit, dass ganz rechts die LED leuchtet, ist, wenn ich den Reset-Knopf beim Einschalten gedrückt halte. Aber die leuchtet nur und blinkt nicht. Und sie geht dann nach ein paar Sekunden auch wieder aus.

Ich habe alle möglichen Kombinationen mit Dauerdrücken, Häufigdrücken, etc. zigmal ausprobiert. Aber ich komme nicht weiter.

„Nur die Power-LED“ entspricht nicht meiner Definition von „tot“.

Nennen wir es doch „komatös“ :wink:

Daher eben die nicht hilfreichen Tipps mit „anderes Netzteil“: Das hilft nämlich häufig, wenn ein Router „tot“ ist.

@adorfer Hmm. Ich hatte schon Fälle in denen das Netzteil scheinbar noch „irgendetwas“ geliefert hat und LED leuchteten, die Geräte aber trotzdem nicht funktionierten (und ich fange jetzt keine semantische Analyse des Wortes „funktionieren“ an"), und es mit einem anderen Netzteil einwandfrei ging.

Aber vielleicht hast du noch einen hilfreichen Tipp? Ich traue mich ja schon fast gar nicht mehr auf TFTP oder USB TTL einzugehen ohne Gefahr zu laufen Thomas Zeit, mit eventuell jetzt schon als sinnlos zu erkennenden Ansätzen, zu verschwenden. :pensive:

Wie gesagt, wenn die Powerled nimmer tut, das Ding also tot ist, dann wird man auch per TFTP-recovery und auch per RS232 nichts ausrichten können.

Aber die leuchtet ja scheinbar noch.

Also @ThomasMielke hier ist eine detaillierte Anleitung für ein Recovery via TFTP unter Windows für die Versionen v8/v9 (bei den älteren muss man das Gerät öffnen und seriell dran).
Bricked TP-Link WR841N/ND Recovery Unbrick Without A Serial Connection - YouTube ab Minute 4:00

Und jetzt ducke ich mich besser mal. :stuck_out_tongue_closed_eyes:

3 Likes

@Metatron Super Danke! Genau das habe ich gesucht. Es hat funktioniert! Besser als in dem Video kann man es wohl nicht erklären. Beide Router laufen wieder mit der Original-Software. Dann kann ich die Freifunksoftware nun neu aufspielen.

Gruß
Thomas

3 Likes

Wenn TFTP-Pushbutton noch geht hättest Du gleich die „nicht-sysupgrade“-Freifunk FW einspielen können.

Magst jetzt vielleicht den Thread vielleicht nun endlich unter ein sinnvolles (zutreffendes) Betreff stellen?

Ich habe noch nie was mit TFTP gemacht. Vor allem hatte mich gewundert, dass keine Port-LED leuchten wollte und dass die LED rechts nicht geblinkt hat - so wie ich das überall gelesen hatte. Nun habe ich wieder was dazu gelernt.

Wie soll denn Deiner Meinung nach der Betreff richtig sein? Für mich war der Router „tot“. So rein subjektiv war der Router halt „tot“. Und für andere „Unwissende“ wahrscheinlich auch…

Gruß
Thomas

1 Like