XFCE friert ein beim Wechseln des Wlan Netzwerkes

Guten Morgen, mir ist aufgefallen, dass mein Laptop häufig beim manuellen Wechsel in den Freifunk Wlan abstürzt. Das Laptop friert dann ein und muss mit der Power Taste abgeschaltet werden.

Das Betriebssystem ist XFCE.

Ist das Problem bekannt bzw gibt es Lösungen dazu?

Also unter Ubuntu tritt es nicht auf, ich weiß gerade nicht, welchen Netzwerkamanger XFCE verwendet.

Zeig am Besten Mal die entsprechenden Stellen aus dem Syslog. Ohne kann man eh nichts sagen.

Grüße
MPW

Einfrierende Hardware klingt nach Fehler wahlweise von Hardware oder von der untersten Treiberschicht (Kernel, Ring0…)
Also wirklich etwas, was der konkreten Hardwareconfig zugerechnet werden muss.

Problem ist nicht bekannt, ich nutze auf einem xfce Laptop regelmäßig Freifunk und mein privates Netz im häufigen Wechsel und konnte noch nie ein derartiges Problem beobachten.

Interessant wäre, welche WLAN-Karte du verwendest. Ich würde mal auf irgendwelchen Broadcom-Mist tippen.

Ich tippe ebenfalls auf defekte Hardware.
Linux friert nicht einfach ein!

Mal versucht in so einer Situation auf eines der TTY zu wechseln?

ALT+STRG+[1-6]
1 Like

@bjo, das könnte hinkommen, habe mich mit dem Laptop verkauft, Thinkpad Edge, die Linux Tauglichkeit lässt zu wünschen übrig, habe aber ähnliches Prob auch mit einem meiner Handy bzw. Lenovo Android Tablett.

Lasst uns Mal aufhören zu raten, @rabaucke zeig uns das Syslog und

lspci

gleich dazu. Dann wissen wir auch mehr.

Hier dann schon mal der lspci:

00:00.0 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Root Complex
00:01.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] Trinity [Radeon HD 7640G]
00:01.1 Audio device: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] Trinity HDMI Audio Controller
00:04.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Root Port
00:05.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Root Port
00:07.0 PCI bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Root Port
00:10.0 USB controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH USB XHCI Controller (rev 03)
00:10.1 USB controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH USB XHCI Controller (rev 03)
00:11.0 SATA controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SATA Controller [AHCI mode] (rev 40)
00:12.0 USB controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH USB OHCI Controller (rev 11)
00:12.2 USB controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH USB EHCI Controller (rev 11)
00:13.0 USB controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH USB OHCI Controller (rev 11)
00:13.2 USB controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH USB EHCI Controller (rev 11)
00:14.0 SMBus: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SMBus Controller (rev 14)
00:14.2 Audio device: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH Azalia Controller (rev 01)
00:14.3 ISA bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH LPC Bridge (rev 11)
00:14.4 PCI bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH PCI Bridge (rev 40)
00:18.0 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Function 0
00:18.1 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Function 1
00:18.2 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Function 2
00:18.3 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Function 3
00:18.4 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Function 4
00:18.5 Host bridge: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] Family 15h (Models 10h-1fh) Processor Function 5
01:00.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet Controller (rev 07)
02:00.0 Network controller: Broadcom Corporation BCM4313 802.11bgn Wireless Network Adapter (rev 01)
03:00.0 Unassigned class [ff00]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTS5229 PCI Express Card Reader (rev 01)

Da ist in meinen Augen nichts wirklich problematisches dabei.
Check erstmal, ob die oben genannten Tastenkombinationen funktionieren!
Wenn du damit auf ner Console landest, musst du mal den Display-Manager restarten.
In der hängenden GUI kannst du auch mal

ALT-STRG-Backspace

probieren.
Das sollte normalerweise den X-Server killen.

@DerTrickreiche, das Listing oben ist nicht aus der eingefrorenen Situation.

Das hab ich schon verstanden.
Du solltest dennoch mal probieren, ob der wirklich tiefgefroren ist, oder nur der WindowManager abgestürzt ist, und das geht mit den o.g. Möglichkeiten.

Normalerweise kommt man immer noch über die Console ran…wenn nicht, ist das ein Indiz für defekte Hardware.

Nach dem reboot kannst du ja mal /var/log/syslog checken.

Ach ja, schau auf die Uhr, wenn das Ding wieder abraucht!

Das hilft beim auswerten der Log-Files :wink:

p.s. wenn du in den Logs gar nichts findest, macht das ein Hardware-Problem umso wahrscheinlicher!

Danke für die Hilfe, warten auf Absturz! Gute Nacht!

1 Like

Oder den SSH-Server anschalten und dann schauen, ob man sich noch übers (WLan) via SSH einloggen kann.

2 Likes

AFAIK hat den der HP meiner Freundin auch, und der fliegt gerne mal aus dem Netz meiner Fritzbox 7320 oder bekommt sogut wie keinen Datendurchsatz hin.

1 Like

Jaja…aber das System komplett wegkicken???

Halte ich für unwahrscheinlich!

Das sind Mini-PCI-Express-Module.
Die lassen sich völlig problemlos austauschen :wink:

Die gibts bei ebay für wenige Euros.

Ja, Intel Wireless 5300 oder eine Atheros rein und Ruhe ist :smile:

1 Like

Bevor ich an der Hardware rumbastle, würde ich erstmal die Treiberoptionen ausschöpfen. Es ist nunmal ein Boradcom Chip, und die brauchen etwas Aufmerksamkeit.

Welches Release hast du genau installiert, respektive welcher Kernel läuft da drauf?

uname -a
cat /etc/lsb-release

Kernel 3.5 sollte es schon sein. Ansonsten kannst du dich Mal hier einlesen und den Originaltreiber von Broadcomm installieren. Auch wenn das für Ubuntu ist, das geht eigentlich für alle Debian-Derivate, insbesondere für die verschiedenen xUbuntus immer gleich.

Grüße
MPW

/edit: Und zeig auch Mal den aktuell verwendeten Treiber:

lspci -k|grep -i wireless -A2

michael@Wohnzimmer:~$ lspci -k|grep -i wireless -A2
02:00.0 Network controller: Broadcom Corporation BCM4313 802.11bgn Wireless Network Adapter (rev 01)
Subsystem: Broadcom Corporation Device 0608
Kernel driver in use: wl

michael@Wohnzimmer:~$ cat /etc/lsb-release
DISTRIB_ID=Ubuntu
DISTRIB_RELEASE=15.04
DISTRIB_CODENAME=vivid
DISTRIB_DESCRIPTION=„Ubuntu Vivid Vervet (development branch)“

Linux Wohnzimmer 3.19.0-9-generic #9-Ubuntu SMP Wed Mar 11 17:50:01 UTC 2015 i686 athlon i686 GNU/Linux