Zeitgesteuerte Bandbreitenbegrenzung | Bahnstrasse

Moin,
wir könnten uns vorstellen
in einem Büro in der Bahnstrasse (Querstraße der Kö) ne UniFi oder 2 Nanos aufzhängen.

Da es hier noch kein Mesh gibt müssten wir den Uplink stellen, was durchaus vorstellbar ist (am DMZ Port der FW).
Ein Haken den ich schon anderweitig (bin ansonsten bei FFMS) bei „gewerblichen Nutzern“ getroffen habe betrifft uns auch: Da die Bandbreite tagsüber „kaum ausreicht“ gibt es Vorbehalte das dies unsere Arbeit behindert. Ich halte das für real.
Nach Büroschluss / am Wochende ist das dann wieder „egal“. Von daher wäre eine Zeitsteuerung für die Bandbreitenbeschränkung hilfreich.

Zur Not werde ich erstmal vorschlagen da eine eine Zeitschaltuhr anzubringen, dann geht der Knoten halt erst bei Sonnenuntergang und am Wochenende an. :wink:

2 Likes

Das ist mit einem (zeitgesteuerten) cronjob gut lösbar. Die exakte Zeit holen die Kisten sich ja wieso schon vom Serve (auch inkl. So/Winterzeit)
Aber das kann dann dann nur jemand mit Shell-Kenntnissen ändern, wenn es mal notwendig werden sollte.

Aber prinzipiell: Machbar! auch kurzfristig.

Ein script setzt das Limit um Uhrzeit x an Wochentagen.

# uci set gluon-simple-tc.mesh_vpn.limit_egress=800    # upload 0,8Mbit
# uci set gluon-simple-tc.mesh_vpn.limit_ingress=5000  # download 5,0Mbit
# uci set gluon-simple-tc.mesh_vpn.enabled=1
# uci commit gluon-simple-tc

Und ein zweites Script hebt das Limit zu einem anderen Zeitpunkt wieder auf.

2 Likes

Also wenn du sowas brauchst und es nicht selber kannst, dann schreib mir ne PM mit den Daten von wann bis wann jeweils welche Bandbreite freigegeben werden soll. Dann kann ich dir sowas einrichten bzw, ne Anleitung schreiben. Ist ja evtl. auch noch für andere interessant. :wink:

2 Likes

Danke @adorfer,@marco, damit kann ich mir erstmal den Segen holen.

Eine Doku dafür wäre glaube ich ganz hilfreich, da wir in MS diese Frage schon mehrfach hatten (wir sind auch auf Gluon).

@vax „Mehr Doku“ wird schwierig, weil es dazu halt nicht mehr gibt an Dokumentation.
Das ist die Syntax für die Befehle.

(Angebot, die Scripte zu bauen hast Du ja von 2 Leuten hier bekommen.)

Selbst ändern wir der Kunde das wohl nicht können, weil er dafür auf die Shell müsste.
Wenn er später dann Änderung wünscht, dann muss man wahlweise dort vorbeifahren.
Oder sich ein O.k. im Vorab holen, dass man einen SSHkey/ssh-shlüssel für eine Fernwartung hinterlegt, um das auf Kundenwunsch remote durchzuführen.
Nur muss dann dem Kunden auch klar sein, dass man von diesem Wartungszugang aus durchaus „in sein Office-Lan“ schauen kann.

Hallo @vax,

wenn du den Uplink über den DMZ-Port der Firewall nutzt ist diese bestimmt auch zu konfigurieren. Eigentlich kennt jedes Gerät was ich so in den Fingern hatte eine zeitbasierten Traffic Shaper. Vielleicht wäre das eine Option. Wenn der DMZ-Port die Bandbreite tagsüber reguliert benötigst du keine Konfiguration an dem Node selbst. Zudem wäre es zeitgesteuert machbar.

Grüße
Thomas

Ich fürchte, dass es in vielen Büros nicht „so nobel“ zugeht.
Selbst wenn das vielleicht sogar technisch ginge, so ist der Admin der es tun kann wahlweise inkompetent, arbeitsunwillig oder schlicht outgescourced und will für jedes Ticket viel Geld sehen.

Vielleicht wäre es noch sinnvoll, das Skript vielleicht alle 10 Minuten oder so aufzurufen, und dann erst im Skript selber die Zeit zu prüfen, und dementsprechend eine Aktion durchzuführen, oder eben nicht?

Wenn nämlich genau beim Zeitpunkt X der Router mal keinen Strom hat, oder sonst was hakt, dann ändert sich der Status den ganzen Tag nicht, was eventuell den Betreiber verärgern könnte…

1 Like