Zwei Standorte per WDS-Link verbinden

Angenommen man möchte zwei Standorte per Nanobeam zusammenschalten, wie täte man das?

Also: Zwei gute ausgebaute Dachstandorte mit mehreren Nanostations plus je einem stärkeren Router der MeshVPN macht.
Alles jeweils lokal in RFC1918er-Netzen (192.168.x.y/24) in dem nur die Freifunknodes sind. MeshOnWan auf allen Geräten aktiviert.

Wie klöppelt man da dann die WDS-Bridge (nanobeam ac…) hinein? „bridge“ geht ja vermutlich nicht.

Oder wie sähe das Setup „richtig“ aus?

Das verhält sich wie ein Kabel…

Eben, und damit wäre es zumindest „so“ keine Lösung. Netze mit mehreren DHCP-Servern sind ungünstig.
Also noch jeweils ein Routerboard mit einem zusätzlichen ethernet-Interface, welches dem batctl hinzugefügt wird?

Wie wär es mit Mesh on LAN auf beiden Seiten und das dann per Nanobeams verbunden? :wink:

PS: Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Ports einzeln im Config-Mode einstellbar sein müssen.

Das Mesh on Lan bzw. batman wird derzeit nach der Standardanleitung komplett auf der physikalischen Schnittstelle (vielmehr Netzwerkkarte z.B. eth0 beim 841 oder eth1 beim 1043) aktiviert…

„Mesh on Lan“ war ja auch mein Vorschlag. Nur dafür braucht man natürlich erstmal Geräte mit Lan…

verstehe ich jetzt nicht…was existieren denn für Router an den beiden Standorten?

„Oben“ nen Haufen Nanostations und ein Switch. Unten am DSL ein 1043v1, respektive ein Intel-Offloader.
Problem ist halt, dass „oben“ nix ist… es sei denn ich würde einen Port einer Nanostation dazu nutzen.
Widerstrebt mir aber.
Aber wenn ihr sagt: Das ist der Weg, dann tue ich das halt so.

Wie wärs mit Mesh von unten an den Switch und die Bridge noch mit an den Switch?

Gibt es denn eine Kabelverbindung vom Offloader zum Switch?

Dann einfach die WDS Bridge auf den Switch patchen und beim Offloader batman auf der inneren Schnittstelle, die zum Switch zeigt, aktivieren…

Damit wurde ich dann aber auf ipv4 auf dem Netz verzichten müssen, um nicht mit zwei dhcp-servern (je einem pro Standort) unterwegs zu sein.
Oder kann ich Port 67/68(?) auf der wds-brigde blocken?

Wieso? Macht der Offloader DHCP? Kann er doch nicht, sonst hättest Du immer zwei DHCP Server im Netz…

kannst Du evtl etwas zeichen, wie Du das vorschlägst?
ggf. per http://asciiflow.com/
Mir fehlt nämlich gerade die Vorstellung, wie ich das initiale Setup verdrehen könnte.
(siehe Eingangsposting)

https://forum.freifunk.net/uploads/default/1967/e2e9903e6bee9365.jpg

So stelle ich mir das vor und wenn ich Chris richtig verstanden habe, dann denkt er sich das auch so.

Die Nanobeams verhalten sich dabei wie ein Kabel zwischen den Switches und verbinden die beiden Teile des Meshs.

1 Like

Bilder scheinen momentan nicht richtig zu funktionieren.

Bitte als Link einbinden wenn möglich

@stefan Wenn man einmal draufklickt wird es angezeigt :wink:

Dann habe ich aber haufenweise Router, die ich nicht mehr erreiche wenn der Batman mal streikt, oder?
Weil auf den Switches kein IPv4 mehr gesprochen wird mangels DHCP-Server.

Wäre für mich daher KEINE Option.

Könntest du bitte mal eine Skizze machen wie es jetzt aktuell aufgebaut ist? :slight_smile:

1 Like

so wie in Deiner Skizze, nur statt der Nanobeams einfache OpenWRT-NATtern (mit jeweils Internet-Uplinks an ihren WAN-Seiten), die ein RFC1918er inkl. DHCP auf den Switch bringen mit ihrem LAN-Port.

Entweder mir fehlt grade etwas die Vorstellungskraft oder du hast zwei DHCP-Server in deiner Installation.