2,4 und 5 Ghz Wlan Antennen für den Außenbereich

Hallo Zusammen,

wir haben es in Troisdorf geschafft die Stadtwerke davon zu überzeugen Straßenlaternen mit Wlan Routern auszustatten.

Sie sind bereit die Antennen außen an den Laternen anzubringen. Wir würden gerne jeweils eine 2,4 und 5Ghz Antenne je Laterne haben.

Könnt ihr da empfehlungen abgeben was wir da Kaufen könnten? Die müssten natürlich Relativ Wasserdicht sein (ca. IP55)

2 Likes

Moin Stefan.
Geile Saches das!

Aber nur Antennen?

Gruß

Das ist ja Mal eine fette Aktion, gibt es zum Werdegang dieser Aktion eine Doku?

Hoffentlich werden die auch richtig angeschlossen.
Ansonsten werden die Geräte nur mit Strom versorgt, wenn die Laternen leuchten. :smile:

2 Likes

Viel Doku gibt es nicht. Ist auch noch nicht viel passiert.

Da wir hier in eng mit der Wirtschaftsförderung zusammenarbeiten, und diese wiederum eine Tochter der Stadtwerke sind, hatten wir da gute Kontakte.

Wir haben jetzt die Zeichnungen der Laterne bekommen, und sollen uns ausdenken wir wir da einen Router und Antennen dran bekommen.

1 Like

Der @Zumpel hat doch in Bochum schon mit Freifunk Straßenlaternen ausgestattet,
vielleicht gibts ja da Erfahrungswerte? :slight_smile:

LG

Super Sache.

Gibt es denn „Hohlraum“ in der Laterne zum Platzieren einer Antenne, sodass sie von außen nicht sichtbar ist? 200 mm Durchmesser…das käme genau für eine Unifi hin :wink:

Aus der Zeichnung gehen ja auch noch gar nicht die Anschlussmöglichkeiten hervor.
Vielleicht gewährt der Hersteller in Arnsberg da einen Einblick? Beratungsmöglichkeit?

Das ganze ist dann aber stark vom Uplink der Nachbarn abhängig oder?

Moin.

Antenne innen? Der Leuchtenkörper dürfte aus Stahl sein.
Ansonsten ein schönes Angebot der Stadt. Schöner wäre gewesen, wenn schon eine Befestigungsmöglichkeit vorhanden wäre, wie zum beispiel für Weihnachtsbeleuchtung.
Die Spannungsversorgung der Router dürfte das nächste Problem sein. Ich glaube nicht das es eine konstante Versorgung in der Lampe gibt. Die werden wohl Abschnittsmäßig über einen Dämmerungsschalter an.- und ausgeknippst. Vielleicht ist das was für die Ergebnisse mit den 841`ern, welche über USB betrieben werden, mit Powerbank.

Gruß

Das ist alles geklärt. Die Laternen haben eine Dauer spannungsversorgung (wie die meisten mittlerweile), und eine freie Steckdose für uns.

Der Router soll in den Deckel oben. In den Deckel 2 Löcher für Antennen.

2 Likes

Eine Frage der Zeit bis sich die Dunstwasserspezialisten des Forums melden :wink:

Also ich würde eine Bullet nehmen (reicht sogar die normale nicht TI da die ja geschützt ist in der Lampe) und in den Deckel eine N-Flanschbuchse setzen. Und dann einen Rundstrahler auf die N-Flanschbuchse setzten. Wenn man die Buchse in den Deckel einsetzt am besten mit Silikon abdichten. Die Antenne hat ja die Überwurfmutter und wenn man möchte kann man mit ein bisschen Matschband da auch noch auf Nummer sicher gehen.

So hättest Du eine saubere Dichte Durchführung und du kannst Dir eine passende Antenne aussuchen. Und mit dem Temperaturbereich -40 bis +80 °C hast Du auch keine Probleme im Winter bzw Sommer.

Ergänzung: je eine Bullet M2 und M5 :slight_smile:

Die Antenne oben herausragen lassen kann Probleme mit dem Blitzschutz geben eventuell sind da besondere Maßnahmen nötig.

Glaube kann man vernachlässigen tendenziell stehen die ja in den Strassenschluchten zwischen den Häusern. Wo das nicht der Fall ist sollte man aber darauf achten. Den Umbau wird ja vermutlich der Betreiber mit durchführen da er ja auch die Verantwortung trägt. Ihm würde ich das überlassen.
Man kann aber auch sehr gut durch den N-Anschluss einen Überspannungsschutz innen einbauen direkt zwischen Antenne und Bullet hier ein Beispiel http://www.it-budget.de/aktives-netzwerk/wireless-lan/w-lan-antennen/7841/tp-link-ueberspannungsableiter-n-stecker-auf-n-buchse?gclid=CIKkwKnytcgCFRITGwodHeMJ6Q gibt es aber auch von Dehn, Hofi, Telegärtner usw.
Dann einfach mit 10mm2 oder so an den Erdungspunkt (PA-Schiene oä) anschließen.

1 Like

Hallo,
wierden 5 Ghz-Antennen überhaupt benötigt, wenn 5 Ghz outdoor bei Freifunk noch nicht zulässig ist?

Die Geräte sind in der Laterne ja geschützt, aber die Bohrlöcher würde ich mit einer Tülle abdecken, so dass kein Wasser in die Laterne laufen kann.

  • Tülle über die Antenne nach unten ziehen
  • Antenne von unten durch das Bohrloch schieben
  • Antenne mit der Mutter festziehen

Durch den Druck von der Mutter auf die Tülle sollte es eigentlich dicht sein.

1 Like

[quote=„Ben1, post:12, topic:8497, full:true“]
Die Antenne oben herausragen lassen kann Probleme mit dem Blitzschutz geben eventuell sind da besondere Maßnahmen nötig.
[/quote]Das ist Käse, ob da eine Antenne drauf ist oder nicht, ist einem Blitz wurscht. Der Laternenmast selbst ist schon Antenne genug.