24 V Passive PoE Switches?

Was benutzt ihr so für 24 V passiv Geräte? Mich nervts das es immer nur so Ubiquiti Switches gibt, da ich keinen Vendor Lock-In möchte.

Ich hab jetzt diesen Switch gefunden:
ZyXEL GS1900-24HPv2
Ich bin mir da aber unsicher, ob der 24 V Passiv kann. Seht ihr das? Kann mir das jemand sagen?

Ganz einfach, 24 Passiv PoE wird vermieden solange es geht. Wenn es doch nicht anders geht behilft man sich halt mit einem Adapter (z.B. INS‑3AF‑I‑G oder INS‑3AF‑O‑G) direkt am 24V Gerät und kann dann 802.3af für die restliche Strecke nutzen.

An sich ist 24V Passive PoE ja schon eine Art Vendor Lock-In. Es folgt ja eben keinem Standard und man muss immer schauen welche Pins da nun verwendet werden. Auch wird die Spannung eben nicht nur bei Bedarf eingeschaltet.

Mit solch einem Adapter kann man dann aber eben auch einen der üblichen 802.3af/at Switche verwenden. Beim Einkauf würde ich aber eben einfach darauf achten das möglichst nicht die Notwendigkeit entsteht.

Ein großes Problem bei 24 Volt passive PoE ist auch das die Kabel nicht sehr lang sein dürfen ohne das einem der Spannungsabfall Probleme macht.
Das äußert sich dann darin das manche Geräte überhaupt nicht booten oder einem bei Leistungsspitzen abschmieren.
Das ist bei 802.3af/at (~48V) weitaus weniger ein Problem und damit gehen dann auch die normalen 100 Meter ohne größere Probleme.

1 Like

Moin,

ich hab kürzlich einen GS1920 bei einem Kunden gesehen. Das Dingen war ein Konfigurationsunfall. HTTP und ein unfassbar unnötig kompliziertes Menü.

Bzgl. 24 V würde ich mir keine Gedanken (mehr) machen. Das stirbt aus. Alle Geräte, die in den letzten 3-4 Jahren auf den Markt kamen, können eigentlich 802.3af oder neuere Standards.

Grüße
Matthias

1 Like

Hast du dir mal Airmax/LTU Richtfunk von Ubishiti angeguckt? Und wenn das Zeug dann mal 48V spricht (z.b. AF60-lr) dann auch nur passiv :grimacing:

Also Outdoor APs sprechen meistens einfach 24V Passiv (ich denke mal aus Kostengründen). Ich weiß gar nicht welche Hardware denn normales PoE spricht?

Ob

  • TP Link
  • Mikrotik
  • Ubiquiti

:wink:

  • TP-Link EAP225-Outdoor kann 802.3af/at
  • Mikrotik RBwAPG-5HacD2HnD (wAP AC) kann 802.3af/at (aber kein OpenWRT)
  • Ubiquiti UniFi AC Mesh kann 802.3af
  • Aruba Instant On AP17 kann 802.3af

Nur mal eine Auswahl. Wo es problematischer wird ist beim günstigen Richtfunk. Dort muss dann halt ggf. ein passender Adapter her.

1 Like

Wow, danke das du mir das gesagt hast!!! :slight_smile: Wusste ich tatsächlich nicht. Das eröffnet mir ja ganz neue Möglichkeiten.

1 Like

Aber kann ja OpenWrt. :smiley: Da braucht man die Stock-Firmware ja nicht mehr.

Das ist mal 'ne geile Info! Vielen Dank. Will haben.

Das Dingen ist soweit ich weiß auch schon länger auf dem Markt, es sei denn, ich hab jetzt ein Hardwareupdate verpasst. Aber in der Preisklasse denke ich, kann man dann auch nach ganz anderen Switchen gucken.

Wir benutzen beim Freifunk MWU hauptsächliches den Mikrotik RB260GSP für Geräte mit passivem PoE. Leider ist die Benutzeroberfläche aus meiner Sicht ziemlich verwirrend gerade was die VLAN-Konfiguration betrifft. Ansonsten tut das Gerät aber was es soll und funktioniert problemlos mit Ubiquiti airMAX Geräten die wir für unser RF-Netz einsetzen.

1 Like

Den Hinweis auf den „passenden Adapter“ finde ich spannend. Ich habe eine Nanostation 5AC, die auf 5m Höhe hängt und die seit ein paar Wochen Probleme macht. Das Ubiquiti-Netzteil blinkt beim Anschließen des Geräts - ich gehe davon aus, dass die Spannungsversorgung ein Problem ist. Welchen Adapter hast du denn hier im Sinn?

1 Like

Laut Datenblatt sollte die Nanostation 5AC eigentlich 802.3af unterstützen. Kann aber natürlich sein das es da irgendwann mal eine neue Revision gab wie das beim Unifi AC Lite der Fall ist. Ich würde es aber einfach mal mit einem konformen Injektor oder Switch probieren.

Ich hoffe das blinken deutet nicht auf einen Kurzschluss hin? Das habe ich wenigstens schon mal gesehen.

Ansonsten habe ich auch schon gehört das es Erfahrungen gab das diese passiven PoE Adapter mit der Zeit merklich schlechter werden und ein Austausch nötig ist.

1 Like

Was man wissen sollte: Ubiquiti hat keine mit 802.3af/at/bt konformen Injektoren im Angebot!
Es gibt zwar z.B. ein Gerät mit dem Namen U-POE-af und in den verschiedenen Shops (auch dem eigenen von Ubiquiti) steht 802.3af im Titel, aber das ist ein passiver 48V Injektor welcher nur die Leistung eines 802.3af Injektors hat:

https://twitter.com/Tom_Herbers/status/1407225590566899712

Die Injekoren von Cudy (POE150, POE200, …) sind aber wohl z.B. in Ordnung.
Eigentlich macht es aber wohl sehr häufig auch Sinn keine einzelnen Injektoren zu verbauen und stattdessen so einen 4+1 (oder 4+4) PoE Switch zu nehmen. Die findet man üblicherweise sowohl in einer Unmanaged als auch „Smarten“ Variante im Bereich bis 50€.

1 Like