5GHz WLAN abschalten?

So, der ein Router in der Innenstadt in einer Gaststätte aufgestellt. Der Inhaber ist auch interessiert daran. Allerdings stört der TP Link Router mächtig in der Funkverbindung für seine Fernseher.

Er steuert ein Gerät per Funk an. Ich vermute mal, dass diese durch das 5 GHz Netzwerk gestört werden. Denn er hat schon einen normalen WLAN Router von der Telekom dort stehen, der 2,4 GHz funkt und der stört nicht.

Ist es also auf einfachem Wege möglich, das Ding mal auszuschalten?

Gruß Malte

Was für eine? Ich habe eine die auf 2,4 GHz sendet, damit kann man dem WLAN zuhören.

Welcher Router?

Ich vermute, es geht so:

  1. uci show wireless → dort Einträge zu radio0 und radio1 anschauen
  2. eines davon sollte die Eigenschaft hwmode=11a haben; dies ist das 5GHz-Radio
  3. das entsprechende Radio (temporär) ausschalten mit wifi down radioX (X = 0 oder 1)
  4. bei Bedarf entweder:
    • mit wifi up radioX wieder anwerfen, oder
    • mit uci set wireless.radioX.disabled=1 und uci commit permanent ausschalten (permanent im Sinne von überlebt reboot, nicht überlebt Firmwareupdates)
2 Likes

Bei Bedarf kann auch die Leistung auf der einen oder anderen Frequenz gedrosselt werden:

iwinfo wlan0 txpowerlist

Zeigt die eingestellte Leistung für 2,4 GHz an, mit wlan1 geht das für 5 GHz entsprechend.

Einstellen lässt sich die Leistung dann mittels

uci set wireless.radio0.txpower=10; uci commit wireless

Wobei in diesem Fall die 2,4 GHz-Frequenz auf 10 dBm eingestellt wird. Mehr dazu findet man auch über die Forumssuche.

[EDIT] Die Zuordnung radio0=2,4 GHz und radio1=5 GHz kann von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein. Danke @tjanson

1 Like

Coole Sache. Als Anmerkung: Ich weiß von meinen Geräten, dass radio0 nicht zwangsläufig 2.4GHz ist. Daher würde ich vorher nachschauen. (Du schreibst wlan0 – meinst du radio0? Haben die je nach Gerät verschiedene Namen?)

Für Firmware-Bäcker: Es gibt in den Gluon Community Packages (GCP) ein Paket für eine Seite für sowas im Expert Mode. Gluon Community Packages (GCP) · GitHub
Danke an @DO9XE dafür!

1 Like

Danke für den Hinweis, hatte die Zuordnung auf meinem WDR3600 vorschnell verallgemeinert.

iwinfo arbeitet mit wlan0 und radio0 gleichermaßen. Vgl. hierzu auch die Ausgabe von ifconfig bzw. iwinfo ohne Optionen. Das ist zumindest die Situation, wie ich sie auf meinem Gerät vorfinde.

Wenn es denn wirklich an den 5GHz liegt hätte ich da eine pragmatische und garantiert updatefeste Lösung:
Stell in der Gaststätte einen anderen Router auf und nimm den 5GHz Router für den nächsten Standort…
:wink:

Grüße aus Hamm!

Also das ist ein TP-Link WDR3600 um die Frage nach der Hardware zu beantworten.

Um was es sich für Funkmodule für den Fernseher handelt, kann ich nicht sagen. Die hingen so hoch, dass wir da ohne Leiter nicht dran kamen. Meine Vermutung, dass die Störungen durch das 5 GHz Netz hervorgerufen werden beruhen darauf, dass er schon einen WLAN Telekom Router dort hat, der auf 2,4 GHz funkt.

Das WLAN von dem Gerät hatten wir testweise deaktiviert, nur die Störungen waren weiterhin vorhanden.

Generelle Störungen durch 5 Ghz Wlan sind eher ungewöhnlich. „Steuert einen Fernseher per Funk an“ - wenn dieser sein Bild per WLAN bekommt würde ich schauen ob dies auf dem selben 5 Ghz Kanal wie auch der Freifunkrouter arbeitet. Wenn Bild generell über Internet kommt Bandbreiten oder Netzwerkproblem.
2,4 und 5 Ghz stören sich nicht.

die ganzen Video Bruecken nehmen 5ghz .
Fuer HDMI / SVIDEO etc … und die koennen keine anderen goetter neben sich … !
Und ist vielen Gaststaetten ist so was …
also hilft nur 5ghz aus … oder eine andere bruecke …
Eine Technisch nicht so feine lösung ist eine Antennen gegen reine … 2,4ghz antennen zu tauschen … dann sind die 30mW Abstrahlleistung fast komplett weg … und das ist Update sicher :slight_smile:

Oder nen anderen Router ohne 5 GHz aufstellen. :wink:

Sehe ich auch so. WDR3600 weg und 1043v2 dafür hinstellen.

2 Likes

Der ist unterwegs…

Es war doch das 2.4 GHz Band. Frequenzwechsel an der Videobrücke hat nichts gebracht. Behelfsmäßig habe ich ersteinmal das 2.4 GHz-Band abgeschaltet, damit die Störung weg ist. Zum meshen gibt es eh noch nichts. Bis zum Firmwareupdate kann dann nach einer besseren Lösung gesucht werden.

Und wer soll sich jetzt da noch einwählen können? Es gibt kaum Endgeräte die 5 GHz können.
Dann kannste den auch gleich abbauen. SRY 4 this, but its true.

Bei den Smartphones und Tablets ist man da interessanterweise schon weiter als bei den Laptops. :wink:

Da fehlt aber bei Deinem Zitat ein essentielles Wort: „Behelfsmäßig…“. Somit ist die Störung, die ich oben beschrieben habe, erst einmal beseitigt, bis eine dauerhafte Fehlerlösung vorhanden ist.

Bei uns im Dorf sind wir halt noch völlig unbeleckt, was das Thema Freifunk angeht. Um überhaupt erst einmal einen zentralen Punkt in der Dorfmitte zu haben, sind wir schon mal froh, das er uns das Gerät dort aufstellen lassen hat.

Was mich allerdings wundert. Er hat dort ja noch ein WLAN von seinem Provider laufen. Allerdings mit einem Speedport. Selbst, wenn ich das WLAN abschalte, und nur den TP Link laufen lasse, entstehen diese Störungen.

Vielleicht ist der TP-Link einfach stärke oder steht näher dran, so dass eine Störung entsteht.
Kann man nicht eine Alternative für das andere Gerät finden?

WDR3600 und Speedport stehen am derselben Stelle. Sicherlich wird das Problem an der Videobrücke am ehesten zu beheben sein. Jeder andere 2.4 GHz Sender in der nähe kann die Brücke ja ebenfalls stören.