Aktivität innerhalb von FF Gelsenkirchen

Ergänzung von Tarnatos:

Fortsetzung der Diskussion aus:

// Ergänzung Ende.

Oha, Du bist Beleidigt weil jemand dir oder einem anderen eurer Gruppe anbietet zu zeigen wie der Fehler zu finden ist es aber nicht gleich alleine macht?

Etwas mich beleidigendes finde ich in den Beiträgen nicht. Es wurde eine Lösung genannt. Ich habe eine recht gute Einschätzung über die Leistungsfähigkeit der Tierheimer und deshalb Alternativen überlegt und genannt.
Das ist alles.
Nachtrag:
Mehrere Leute, die bisher auf Freifunk angewiesen waren, gehen seit Wochen ähnliche Wege und besorgen sich einen Gastzugang bei Nachbarn oder ab und an meinen (Wohnungs)Schlüssel, wenn sie wichtige Sachen übers Internet zu erledigen haben.

So läuft das halt, wenn man es nicht schafft eine aktive Community im Ort hinzubekommen. Da ist noch zu viel Konsumentenverhalten vorhanden, aber das ist normal, wir sind so erzogen worden.

3 Likes

Charmant Freifunknutzer als (tumbe?) Konsumenten zu bezeichnen und denen Verantwortung anzudichten, wenn irgendjemand absichtlich oder unabsichtlich das Netz unbrauchbar macht. Dass da möglicherweise ein Systemfehler bzw. eine falsche Ideologie die Ursache ist, kommt niemanden in den Sinn?

Allmählich sollte sich auch beim größten Freifunk Fundamentalisten herumgesprochen haben, dass der Glaube an technisch allseits versierte, interessierte Nutzer eine Chimäre ist und bleiben wird.
Ich kenne ehemalige Aktive Freifunker, die ihre Mitarbeit beendet haben, weil der Kreislauf der Abhängigkeit von wenigen Versierten und den sich daraus ergebenden Reibungsverluste nicht durchbrochen werden kann.

vermute, irgendwann kommt der Punkt wo moegliches Geltungsbeduerfnis reinem Selbstschutz weicht…
SCNR :smile:
(aber das sagt man dann nicht so…)

Nun, die Frage ist doch, warum bekommst DU die Notrufe? Doch wohl vermutlich, weil Du derjenige warst, der FF dort installiert hat. Also sind sie die Konsumenten und Du der Support. So läuft das immer. Nun kannst Du die Notrufe nicht bearbeiten und suchst selbst Support.
@adorfer hat Dir eine sehr gute Analyse geliefert, nun weißt Du was zu tun ist, bzw. warum es dort vermutlich Probleme gibt. Du kannst nun den Konsumenten sagen, was los ist.
Dass Fehlverhalten von nicht näher bekannten Usern die Ursache zu sein scheint ist bedauerlich, das kannst Du vielleicht nicht lösen und die Konsumenten noch weniger, da brauchst Du nicht beleidigt zu sein.

Ich habe auf Deine Frage Daten zusammengesucht, die auch jedeR andereR hätte anschauen können.
Ein Blick auf die Map und das dort verlinkte Statistik-Tool ist nichts, was besonders versierte Blicke erfordert.

Bedauerlicherweise habe ich es jedoch getan und meine Sicht daraus als Antwort formuliert. (Andere haben vielleicht auch geschaut, aber nicht geantwortet. Das wäre dann vermutlich schlauer, zumal es Dich weniger gestört hätte vermutlich.)

Vor etwa einem Jahr hast Du mir nahe gelegt, meine Aktivitäten in Gelsenkirchen zu beenden, da die Art wie ich sie betreiben würde es verhindern würde, dass die lokalen Freifunkenden zum Zuge kommen, eben weil ich dort zu dominant den Ton angeben würde.
Darauf hin habe ich das Ende meine Aktivität dort durchgeführt inkl Übergabeangebot (was nicht genutzt wurde. Oder in der Nachfrist dann vom angeblich ‚Falschen‘. Vermutlich war es mein Fehler, dass sich keine ‚richtige‘ Person gemeldet hat.)

Wie dem auch sei, ich schaue nun seit knapp einem Jahr interessiert zu, wie sich denn nun die von mir bevormundeten Freifunkenden dem Freifunk vor Ort zur neuen Blüte verhelfen.

Es liegt aber vermutlich in der Struktur des Forums begründet, dass die Sichtbarkeit eingeschränkt war auf Leute, die vornehmlich mit Forderungen aufgefallen sind.

2 Likes

@adorfer - wenn du diese Legendenbildung brauchst, dann will ich sie dir gönnen. Hilfreich ist sie allerdings für niemanden.
Du betreibst aktive Rufschädigung an mir, du verhinderst eine ernsthafte Auseinandersetzung über politische Strategien und schadest eigentlich vor allem dir selber, indem du eine kritische Selbstbetrachtung ablehnst.
Aus deinem Blickwinkel alles okay also - und weiter so. Die anderen sinds…

Ich bin nicht beleidigt. Ich bin auch nicht gekränkt. Ich habe lange genug aktiv Freifunk gemacht, um zu wissen, dass diese „Störungen“ Stellungsmerkmal sind und zur Freifunk-Ideologie gehören.

Ich bin nun eher amüsiert, dass Lösungen aufgezeigt werden, die keine Lösung sind.
Wie auch immer - ich denke gerade das Tierheim hätte es verdient, dass dort jemand das wieder ans laufen bekommt.
Ich kann das nicht leisten.
Wenn aus dieser großen Runde das auch niemand leisten kann, bleibt die Lösung „FF abstellen, Gastzugänge der Provider-Router freischalten“ - das ist alles.