Altdorf: Private Wifi unter Gluon auf VLAN zwingen (TL-WR841ND)

Ist das denn praktikabel ?
Zum einen hat ein 841 wohl eher keinen Verhandlungsspielraum im Flash und man muss sich dann ohnehin vom Standardimage und Autoupdater verabschieden, oder ? Von den Skills mal abgesehen ist das auch langfr[iu]stiger Aufwand.

Den Typo langfrustig fand ich gut, das musste ich irgendwie stehen lassen… :smile:

EDIT: waehrend ich noch tippte kamen bereits Antworten…na wenn da doch was geht.

Ja ist es, Vlan-Einstellungen bleiben beim Autoupdate erhalten. (zumindest derzeit.)

Warum Vlan hier unbedingt notwendig ist: Vermag ich nicht zu sagen, aber wenn’s der Wunsch des Threadstarters ist, dann sehe ich keinen Grund ihn davon abzuhalten.

(Das Tagging/Untagging über einen kleinen externen 5port-Switch zu machen wäre natürlich eine 100% updatefeste Alternative, aber eben neben den rund 25€ für den Switch eben auch ein Netzteil (plus Stromkosten) plus Verkabelunsverhau zusätzlich)

1 Like

Beziehst du dich damit auf meine Aussage? Das IST doch schon in der Software drin. Die Altdorfer-Firmware KANN das schon. Da muss nichts mehr aufwändig gebaut werden, das ist fertig und kann mit oben gegebener Anleitung aktiviert werden.

Und das ist auch updatefest.

1 Like

Achtung beim 841er:

Auf den LAN Ports können NICHT untagged VLAN und tagged VLAN gleichzeitig auf einen Port gelegt werden. Der interne Switch ist da etwas seltsam und tagged dann einfach beides.

Mit den WAN soll es wohl angeblich gehen aber ungetestet!

mfg

Christian

1 Like

Danke dafür @MPW , genau so ist es bei uns. in diesem Fall kein VLAN nötig.

Ansonsten gerne auch mal beim Treffen/Stammtisch vorbeischauen am 30. Mai ! (oder bei oi_wtf, Knoten bp-rt3 bei dir in der Nähe)

Hallo Zusammen,

erstmal Sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe…
Aber, jetzt greife ich das ganze nochmal an.

  1. Problem… ich habe DD-WRT geflasht und bekomme jetzt Gluon nicht mehr zum laufen… Habe was von Webrevert gelesen. Habt ihr einen Trick oder muss ich mich durch das Webrevert durcharbeiten?

  2. Wenn ich das ganze nicht über VLAN abbilde, sondern über das „Private WLAN“ (Altdorf: Private Wifi unter Gluon auf VLAN zwingen (TL-WR841ND) - #8 von MPW) habe ich dann beide WLAN (intern und Freifunk) über den blauen Port und sind diese komplett voneinander getrennt?
    Habe ich bei meinem internen WLAN dann auch meinen IP-Adressbereich, sodass eine Übergabe von meiner Fritzbox auf den WR841ND möglich ist?

Danke

Hi,

ich würde probieren, das Ding per tftp zu fläschen. Falls das auch nicht geht, hat die Installation von DD-WRT eventuell die Partitionen verschoben, das weiß ich nicht genau.

Grüße
Matthias

1 Like

Ich lesen, ich muss OpenWRT flashen?
Muss ich diesen „Umweg“ gehen, damit ich Gluon wieder flashen kann?

Das geht (brauchbbar) nicht direkt.

2 Likes

Habe jetzt weiter gelesen. Ich werde heute Abend den Weg über TFTPD testen.

Vielen Dank!

Mein WR841ND funktioniert wieder.
Jetzt habe ich nur noch 1 Problem…

Das ganze habe ich jetzt getestet aber leider funktioniert das nicht mit meinem WLAN was ich bereits über die Fritzbox habe und dem selben Passwort.
Somit ist die Übergabe von einem WLAN Punkt zum nächsten nicht möglich.
Das ist leider sehr schade, da ich im Haus nicht mehrere verschiedene WLAN-Namen haben möchte.
Gibt es hier noch einen Trick?

Ich verstehe das Problem gerade nicht.

Das PrivateWifi bridged einen AP mit einem Lan, das normalerweise der „blaue Port“ ist. Da kannst Du natürlich ein Vlan setzen.
Dann musst Du nur prüfen, ob Du den Wan-Uplink ebenfalls in ein Vlan tagst oder das auf vlan0/untagged lässt.

Und was das „komplett“ von „komplett getrennt“ anbelangt möchte ich lieber nichts sagen, da habe ich im Freifunk-Kontext schon so oft schulmeisterln lassen müssen von hochkompetenten KommunalITlern.
(Achtung, ab hier kommt jetzt nicht meine persönliche Meinung, sondern das was wohl im Freifunk-Kontext zu gelten hat, wenn man die Paranoia-Kappe aufhat):
Nein. ein Vlan ist nicht komplett getrennt, naturgemäß.
Potentiell könnte man z.b. über einen Fehler im Kernel ausbrechen.
Oder einen simplen DoS fahren, in dem ein Vlan allen anderen Vlans hinreichend Störungen produziert, z.B. durch fahrlässiges Announcen von Mcast-Groups, so dass alle Nachbar-Switches (bei schlechten Implementationen) ins Straucheln geraten.
Vlans sind daher zu unsicher, um Freifunk mit anderen Infrastrukturen „sicher“ zu kreuzen.

Mir ging es Anfangs um das Trennen von internem und Freifunk Wlan.
Da dachte ich anfangs an VLAN.Ohne hier näher auf das Übergreifen der VLANs einzugehen :wink:
Dann kam die Antwort von @MPW. Siehe das Zitat.

Dann dachte ich mir wenn durch die Konfig auch ein internes Wlan erstellt werden kann, das ich es kombiniere.
Jetzt stand ich aber vor dem Problem, dass ich nicht den selben Wlan Namen vergeben kann. ( ich kann den Namen zwar vergeben aber eine Verbindung ist nicht möglich).

Ich wollte einen Wlan-Namen im gesamten Haus. Fritzbox im Erdgeschoss und Freifunk Router zusätzlich mit meinem internen Wlan im 1.Stock.
Das geht leider nicht.
Ich hoffe das es verständlich ist was ich meine

Das heisst was?
Ich sehe leider nicht, woran es scheitert konkret, aber eigentlich sollte das möglich sein.

@wusa, WLAN kann keine richtige Übergabe wie Mobilfunk, das gibt das Protokoll leider nicht her. Es gibt einige sehr ture Anbieter, die da eigene Lösungen entwickelt haben, die beruhen in der Regel darauf, dass ein zentraler WLAN-Controller die Geräte zwangstrennt, wenn sie in der Reichweite eines anderen APs sind.

Das WLAN-Paket erzeugt ein zusätzliches WLAN. Unter der SSID „privat“ hast du dein privates Netz der Fritzbox und unter „Freifunk“ das Freifunknetz was über das VPN zum Freifunkgateway geht. Der Durchsatz wird dann aber etwas eingeschränkt, weil halt mehr WLANs auf demselben Kanal liegen. Unbedingt drauf achten, dass deine FritzBox dann einen anderen Kanal verwendet.

Ich glaub du hast zu kompliziert gedacht :slight_smile: .

PS: Privates WLAN funktioniert nur an den Freifunkroutern, die direkt an der FritzBox hängen, nicht an den meschenden Knoten.

Das es nicht 100%ig lückenlos geht ist kein Problem. Ich möchte nur keinen neun Wlan Namen.
Welchen Kanal nutzt das private Wlan im FF Router?
Vielleicht lag es einfach nur daran… Dann kann ich nämlich die Fritzbox umstellen was den Kanal betrifft.

hallo, das private wifi auf deinem freifunk router sollte den gleichen kanal nutzen wie das freifunk netz sonst müsstre den router immer kanalwechsel machen und das kenne ich bisher noch nicht :wink: den kanal findest du normalerweise in der config oder in der site.conf deiner community

Das ist auch gar nicht vorgesehen. Du hast Nur ein Radio0.

Bei euch ist Freifunk auf Kanal 6. Du kannst also deinen privaten Router auf 1 oder 11 legen.

Dann hast du:

  • Kanal 6 (Freifunk-Router):
    • Freifunk Mesh
    • Freifunk Client
    • privates WLAN
  • Kanal 11 / 1 (FritzBox):
    • privates WLAN

Das geht mit dem 841er nicht.
Dann wäre das Private Wlan auf einem anderen Router. Aber hier ging’s doch darum, das private Wifi aus dem besagten normalen Gluon-Paket zu nutzen.
(Und auf Wan-vlan umzubiegen)