Anfrage für Geflüchtetenunterkunft in Bad Emstal erhalten


#1

Hallo Zusammen.

Vor einigen Jahren wurde in Vellmar in einer Gruppenunterkunft eine kleine Freifunk-Anlage installiert, die bis heute läuft. Dort wird der Landkreis Kassel-Internetanschluss mitgenutzt.

Nun wurde von der EDV-Abteilung des Landkreis Kassel eine Anfrage für eine Gruppenunterkunft in Bad Emstal an mich herangetragen.

Am 28.12. um 10 Uhr wäre ein Ortstermin, um sich einen Überblick über Räumlichkeiten und Anschlüsse zu verschaffen und zu schauen, ob dort die Voraussetzungen für Freifunk überhaupt gegeben sind.

Vermutlich wird es wenn überhaupt eine kleine Installation mit 2-4 Geräten, wie ich die Gebäude-Beschreibungen bisher verstanden habe. Die Nutzung des dortigen Landkreis-Internetanschlusses wäre übrigens auch dort möglich.

Sind für eine solche Installation eigentlich noch Spenden-Freifunk-Router beim Freifunk-Kassel verfügbar?

Wer hat Lust und mag gern mitkommen wollen zum Besichtigungstermin?

LG
Jörg

(Kopie in ffks-Mailingliste)


#2

Hallo Liste, Caspar und Felix (@ffks),

ich hake hier grad nochmal nach, weil ich noch keine Rückinfos für Morgen (Vorabbesichtigung) habe.

Sind für eine solche Installation eigentlich noch Spenden-Freifunk-Router beim Freifunk-Kassel verfügbar?
M.W. waren noch Spendengeräte da, aber das ist etwas älterer Wissensstand.

Oder wer verwaltet beim flipdot e.V. die Spendengeräte, dann bitte ich um kurze Kontaktinfo.

Vielen Dank.

LG
Jörg


#3

Kurzer Sachstand: Besichtigung durch Thorsten & Jörg heute früh erfolgt.
Zwei ff-Geräte sollen eingesetzt werden. Sind nun geflasht (dank Vorrat aus Kofferraum, danke T.) und fast schon einbaufertig :wink:


#4

Schade, wäre auch gern mitgekommen.
Ich habe eine Anfrage für Wolfhagen - Gasterfeld. Hier gibt es allerdings das Kernproblem, das dort der Breitband-Ausbau noch sehr dürftig ist.


#5

Naja, in der besichtigen GU (Gruppenunterkunft) ist auch nur DSL mit 2000 down, 200 up. Mehr ist da noch nicht und muss auch noch mit dem Verwaltungsarbeitsplatz geteilt werden.

In der seit Jahren laufen GU in Vellmar ist es etwas besser: 5000 down, ca. 600 up. Auch da teilen sich Verwaltungsarbeitsplatz (mit VPN-Tunnel in die Landkreis-EDV) mit den ff-Nutzern. Langsame Verbindung für ff-Nutzer ist aber dort mehrsprachig klar kommuniziert und es gab noch nie Beschwerden. Die Nutzer sind froh, überhaupt (Messanger-)Verbindungen zu haben, ohne teure Mobilfunk-Datenkarten kaufen zu müssen.

Wer fragt denn für Wolfhagen-Gasterfeld? Der Landkreis selber? Gern PN senden für weiteres.