Antennen MOD möglich? WiMAX CPE und Sat-Spiegel


#1

Mahlzeit an die Freifunker!
Seit knap einem halben Jahr, stelle ich auch einen Freifunk Spot zur Verfügung - Mein Dorf dankt es mir, dass ich meine 3Mbit noch mit ihnen teile, eigentlich sollten es 10Mbit sein. Wir sind einer der tief weißen Flecken in Sachsen-Anhalt.

Meinen Internetzugang stelle ich über den ISP ArcheNet her. Nun bin ich aber ca. 6,11 KM vom Sender entfernt und mit der normalen Antenne vom ISP bekomme ich ca -69 bis -75 dBm. Als CPE wird die Motorola CPEo 400 genutzt.
Was ich nun möchte, ich will die Verbindung stabilisieren und wollte dazu einen Sat-Spiegel verwenden. Leider bin ich zwar technisch recht Fit, jedoch ist Funk nicht mein Gebiet.

Zur Frage:

  • Kann ich die CPE vor einen Parabolspiegel setzen?
  • Wenn ja, wie positioniere ich die CPE im Spiegel selber?
    Die CPE ist ja nicht nur eine reine Antenne, sie hat ja noch Elektronik an Bord, um direkt ans Ethernet angeschlossen zu werden. Damit will ich sagen,
  • bleibt sie in Richtung Sender ausgerichtet,
  • oder drehe ich sie um, so dass die Antennen der CPE zum Spiegel selbst zeigen?
  • Oder ist das Ganze vollkommener Mumpitz?

Ein Paar Eckdaten:

Sender:

  • Höhe ca 150m Link

Empfänger:

  • Höhe ca 11m
  • Motorola CPEo 400, 3,6Ghz, Antenne 1x Horizontaler und 1x Vertikaler Biquad
  • Entfernung zum Sender 6,11 km
  • Empfangstärke -69 bis -75 dBm
  • Sichtverbindung besteht und Fresnel-Zone ist weitgehend frei

Leider wird vom ISP keine andere CPE zugelassen, sonst würde ich wahrscheinlich eine NanoBride von Ubiquiti NBM365. Alternativ, bin ich auch am nachdenken, die integrierte Antenne der Motorola CPE zu entfernen und eine RocketDish zu nutzen.

Freu mich schon auf eure Profi Antworten :smile:


#2

keine Profiantwort, soviel ist klar… :smile:
probieren könnte man es ja mal… :slight_smile: aber ich glaube auch eher an Mumpitz in der Sache.
Ausserdem gehst Du ja auch aus der Legalitaet raus würde ich annehmen.

Der Sat Spiegel: ist das wirklich ein Parabol ? Die sind ja sehr selten geworden. Typisch haengen ja nur noch Schiefspiegler rum (eigentlich eher eine Teleskopbezeichnung).
Sat-Parabolspiegel haben meist 3 oder 4 Halterungsstäbe in Richtung Brennpunkt, der dann auch wirklich zentral ueber der Fläche ist. Die Dinger, die man so sieht, sind meist auch uralt und da haengen dann so Konservendosen 500gr als LNB in der Mitte. Der Montagewinkel ist steiler und da bleibt dann der Schnee drin…

Und natuerlich muesste die Antenne der CPE zum spiegel zeigen. Der Spiegel soll ja spiegeln.
Nicht der CPE den Ruecken staerken…

Aber die Antenne der CPE ist ja ohnehin voellig ungeeignet fuer diesen Zweck wuerde ich mutmassen, sich in einem sphärischen Brennpunkt zu befinden, weil sie eher keine punktfoermige Quelle sein wird. Und technische Mittel das auch nur entfernt sinnvoll abzustimmen, hast Du sicher auch keine.

Also ich denke es gibt viele Gruende, da keinen Aufwand reinzustecken.


#3

Ich würde die Funkstrecke durch eine Nano- oder PowerBeam-Kombination von Ubiquity ersetzen.

Grüße
Matthias


#4

Das man sich aufgrund der Modifikation der Sende und Empfangseigenschaften am Rande der Legalität bewegt, ist mir durchaus bewusst, man kann ja mal die Theorie diskutieren ;). Ich habe auch ausgezeichnete Kontakte zur Berliner Bundesnetzagentur, daher weiß ich darüber recht gut bescheid :stuck_out_tongue:

Ja es ist ein Parabol-Spiegel, kein Schiefspiegler. Im Parabol, kann ich den Brennpunkt mit meinen Mitteln auch einfacher bestimmen als beim Schiefspiegler - zumindest habe ich noch nie nachgedacht es dort zu versuchen.

OK, Quintessens, einen Spiegel für meine CPE zu verwenden ist wohl eher mumpitz. Wie ist die Meinung dazu das Gerät auseinander zu reißen und externe Antennen an zu löten?


#5

Problem ist, ich bin vom Gutwillen des Providers abhängig, die Logindaten seiner CPE habe ich nicht, und werde ich wohl nicht bekommen. Daher bleibt wohl nur eine HW-MOD


#6

Versuche es einfach.
Und ich würde es auch erstmal mit einer billigen Sat-Schüssel probieren.
Ja, die Montagerichtung wird dann “verboten” ausschauen, weil eben ziemlicher Offset. An prinzipiell ja nicht verkehrt, so kommt noch weniger Schnee drauf im Winter.