BBRG Umbau geht weiter

Hallo zusammen,

nachdem die Client Nodes aus dem Hauptnetz erfolgreich in eine eigene Subdomäne transferiert und auf l2tp umgestellt wurden geht der Umbau nun weiter.

Gestern wurde nun damit begonnen das Ruhrgebiets-Netz komplett umzubauen:

  • Zwei Server wurden bestimmt, die zukünftig die Aufgabe von Tunnel- und BGP-Konzentratoren übernehmen.

  • Alle Server die nicht unmittelbar für das Routing der Subdomänen in Nutzung waren wurden bereits außer Betrieb gestellt.

  • pro Blech gibt es nun nur noch genau ein Ruhrgebiets-Gateway

  • neue Benennung eingeführt:

  • normales Gateway: bbrgXX

  • Route Reflectoren; rrXX

  • alle bbrg Server bauen jeweils einen gerouteten IP Tunnel zu beiden Route Reflectors auf und halten nur noch zu den RR BGP-Sessions offen

  • das Layer2 Mesh wird komplett abgeschaltet und entfällt ersatzlos

  • das IPv6 Routing wird komplett auf /56 Routing per bbrg Server umgestellt, so dass das Rheinland Backbone nur von den Gateways die richtigen IPv6 Netze announced bekommt, wo diese auch unmittelbar aus den Subdomänen termieren, dies sollte den Quertraffic sowohl im Ruhrgebiet, wie auch im Rheinland Backbone weiter minimieren

Wir versuchen alles nach Möglichkeit ohne Ausfälle umzubauen, stay tuned…

7 Likes

ich finde man haette direkt ipv4 mit abschalten koennen … die Altlasten von IPv4, die kein Mensch mehr nutzt koennen echt mal weg :smile:

2 Likes

Ich hofffe mal, das war ironisch gemeint. :wink:

Ich kenne eine Menge Services im Internet, die per IPv6 nicht erreichbar sind.