Betterplace.org - Sachstand Spendenplattform

Liebe Freifunker,

die Spendenbereitschaft über Betterplace.org ist wieder angestiegen und wir haben inzwischen auch die RIPE-Mitgliedschaft fürs 2. Quartal 2015 voll finanzieren können.
Für das 3. Quartal sind auch schon 40 Euro Spenden verbucht.

In Anbetracht unseres Wachstums und der Notwendigkeit weitere Domainsplits vorzunehmen und mehr Supernodes zum Einsatz zu bringen, würde ich vorschlagen, dass wir hier weitere Bedarfe einstellen.
Bitte an @nomaster: Hier bräuchte ich Hilfestellung / Kostenübersicht. Kannst Du mir etwas zukommen lassen?

Gruß Ria

2 Likes

Super. Wie sieht es denn mit der Fördermitgliedschaft aus?
Gibt es da schon was „verbindliches“ zu, eventuell sogar ein Formular oder gar passende Flyer dazu?
(Angsprochen werde ich häufiger mal und sage dann „betterplace, siehe webseite“. Ein griffbereiter „Freifunk mit spenden unterstützen“-Flyer würde dann wirklich helfen!)

Vermutlich erst nachdem die aktuelle Satzung + Protokoll an die Ämter geschickt und dort geprüft worden sind.
Da beim Freifunktag die letzten Unterschrifter unter die Protokolle kamen, dürfte es noch eine Weile dauern.
Will sagen, ein Beschluss auf der Mitgliederversammlung führt nicht sofort dazu, dass neue Mitgliedsanträge für den neuen Mitgliedsstatus ausgestellt werden können.

wo du das schon erwähnst, gibt es einen bestimmten Grund, dieso die Mitgliedschaft bei der RIPE geviertelt wurde?
Ich empfinde das als eher unglücklich, weil es jedes mal Erklärungen bedarf und weiterhin auch nicht ‚dauerhaft‘ mit einem Link geworben werden kann, weil der Link ein Haltbarkeitsdatum von 3 Monaten hat.
Auch habe ich schon einmal ein „was schon wieder?“ gehört.
Ich persönlich sehe an der Viertelung mehr Nachteile als Vorteile.
Auch fände ich es schön, wenn sich jemand finden würde, der die Texte aktualisiert.

Ähnliches gilt übrigens auch für https://www.boost-project.com/de/charities/2774
Hier fände ich es toll, wenn auch die Links zu Facebook und Twitter des Vereins eingebaut werden könnten, sowie Bilder in einer angepassten Auflösung. Mich schüttelt es jedes mal bei diesen Pixelklumpen. (Bin ich der einzige, dem das auffällt? ;D )

Evtl sollten wir mal auch über Spendenwidgets auf Communityseiten reden, ich verstehe immer noch nicht, wieso es große Communities gibt, die keine einzige der Spendenmöglichkeiten auf ihre Seite übernehmen um den Verein zu unterstützen, freifunk-niederrhein.de ist eine dieser Seiten, es gibt aber noch mehr. Es gibt aber auch positive Beispiele wie z.B. freifunk-aachen.de

1 Like

Nein, bist Du nicht.
Ich war bislang davon ausgegangen, dass es an dem CMS bei betterpalace liegt, dass das verbockt hätte.
(Hätte zumindest bei mir mental ins Bild zu dem Laden gepasst.)

Ja. Es gibt die ganz klare Empfehlung von Betterplace.org die Einzelbedarfe überschaubar (unter 500 €) zu halten, weil die Spendenbereitschaft dann größer ist = erreichbares Ziel. Da die Bedarfe alle auf EINER Projektseite stehen, gibt es hier auch nur einen einzigen Link, der dauerhaft besteht.
Jeder kann direkt an das Projekt spenden. Wenn er auf der Seite keinen einzelnen Bedarf auswählt, speichert Betterplace.org die Spende automatisch auf den an Prio 1 gesetzten Bedarf.

Ich auch. :wink: - Darf ich Dich erinnern, dass ich Dich vor gut einem Jahr gebeten habe, mir input für eine aktuelle Beschreibung zu geben?
Nachdem nichts kam, habe ich mir Teile der jetzigen Beschreibung aus Deinem Blogartikel zusammengeklaubt.
Gerade heute habe ich unsere „Techniker“ per PN um ein wenig Input gebeten, nachdem ich erste Antwort zu Kosten erhielt.

Erledigt …

Auch hier hatte ich Dich im Zusammenhang mit der Beschreibung um besseres Bildmaterial und hochaufgelöstes Logo gebeten …
Inzwischen habe ich aus den tiefen des www über mirrors Vorlagen gefunden, die ich vorhin auf die Schnelle eingearbeitet habe, sogut es mit meinen bescheidenen Mitteln geht. Ich bin Anwender - kein Grafiker.
Siehe: Betterplace und Boost

Einfach mal Kontakt aufnehmen und ansprechen? Ich glaube nicht, dass die Spendenwidgets bösartiger Weise fehlen. Es fehlt oft nur am Verständnis für die Kosten der Infrastruktur und am Wissen, wie man unterstützen kann.

LG Veritas

Was für ein Bild hast Du eigentlich von Betterplace.org? Das ist nicht mit Spendino oder ähnlichen, kommerziellen Anbietern von Lösungen zum Spenden sammeln zu vergleichen.

Betterplace ist aktuell die effektivste Möglichkeit - ohne finanziellen Eigenaufwand oder Abzüge bei den Spenden - direkt über eine größere und gut auffindbare Plattform - für uns Spenden zu sammeln.
Die uns an die Hand gegebenen Werkzeuge sind professionell und erlauben es Formulare und Buttons in unsere Websites einzubauen.
Ganz ohne irgendwelche Kosten für uns.

Siehe:

Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Es fehlte bisher einfach an der Zeit und nun käme ja noch die Möglichkeit der Fördermitgliedschaft hinzu, die darin nicht fehlen sollte.
Kommt. Sobald ein wenig Luft ist oder ich Mitstreiter dafür gefunden habe.

Hab mir gerade einige Spendenbedarfe anderer Projekte bei betterplace angeschaut. Nicht alle folgen der Empfehlung von betterplace sind aber trotzdem erfolgreich. Im Endeffekt muss man abwägen, entweder man hat ein zu hohes Ziel oder man hat Stolpersteine bei der Kommunikation. Ich persönlich sehe das relativ hohe Spendenziel als weniger problematisch an, als die Verwirrung die durch die Viertelung entstanden ist. Ich stelle auch die These auf, dass wir mit dem jetzigen Konzept ausschließlich nur ‚Insider‘ erreichen, sprich eh schon aktive Freifunker. Wenn das beabsichtigt ist, ok, wenn wir aber andere Spendengruppen erreichen wollen, dann halte ich das jetzige Konzept für kontraproduktiv, weil eben ein erhöhter Kommunikations- und Erklärungsbedarf aufgeworfen wird.

Ich meine mich zu erinnern, dass ich dir gesagt habe, dass ich dir nicht mehr liefern kann, als die Blogartikel. Mir fehlt leider selbst die Zeit dazu und ich will mir nicht noch einen Hut aufsetzen, dem ich nicht gerecht werden kann :pensive: Daher bin ich sehr froh darüber und dir besonders dankbar, dass du diese wichtige Aufgabe übernommen hast.

Ich sehe hier nicht unsere Techniker am Zug, sondern an erster Stelle @pberndro und @TschaeggyWasa, bzw @thomasDOTwtf als unseren Vorstand in der Verpflichtung dir diese Informationen zu liefern. Dort laufen nämlich alle Fäden zusammen und dort hat man den Überblick über alle Kosten/Ausgaben und Pläne. Hier brauchst du als Person mit dem Hut für das Spendensammeln definitiv einen Übersetzer an deiner Seite, der dir dabei Hilft die technischen Bedarfe zu erfassen.

Super, danke! :+1:

Sorry, aber auch hier will ich mir nicht noch eine Aufgabe anbinden. Hab das schon für die SocialMedia Accounts gemacht…
Die Bilderarchive sind alle hier und in den Wikis und wir haben mit @gomaaz und @artgerecht zwei Berufsgrafiker hier, die bereits mehrfach ihre Hilfe bei solchen Arbeiten angeboten haben. Ich denke, du solltest mit ihnen mal Kontakt aufnehmen. :grinning:

Als die Anzahl der Communityseiten noch überschaubar war, habe ich es in der tat auch gemacht. Aber auch hier wünschte ich mir feste Zuständigkeiten und sehe die Menschen in der Verpflichtung, die auf der letzten Mitgliederversammlung ihr Vorhaben geäußert haben, die Einnahmesituation des Vereins zu stärken.
Hier ist nämlich eine menge Potential, welches wir nicht abschöpfen.

Liebe @Veritas, das alles ist nicht böse gemeint und die Kritik gilt auch nicht dir. Uns als Verein und Community muss die Situation bewusst werden und wir müssen gemeinsam daran arbeiten.

Viele Grüße
Maltis

2 Likes

Immer gerne…sag, was du brauchst

3 Likes

Ich weiß, dass Du das nicht böse meinst. Es ist nur für mich nicht gerade leicht ohne Input und Material die ganze Sache professionell am Laufen zu halten.

Also, wenn ich jetzt einen Wunsch frei habe, dann hätte ich gern unser Logo in einer Größe, die ich selbst nach Bedarf reduzieren kann (also auch plakattauglich), aber nicht als svg. Wenn schon Vektorgrafik, dann eps, damit ich es hier auch nutzen kann.

Jeweils einmal als Ganzes und einmal ohne Schrift und Linien.

Und einmal als png mit transparentem Hintergrund?

Mit dieser ersten Wunschliste wäre ich schon mal glücklich.
Und wenn ich dann Inhalte für ein How to Finanzen / Spenden erarbeite, weiß ich ja schon, wer es in einen Flyer „gießen“ und optisch aufbereiten kann … :slight_smile:

Apropos: An wen muss ich mich eigentlich wenden, wenn ich bei der Webseite mithelfen möchte?

Ich habe vor zwei Wochen den Vorstand kontaktiert, nur ein „Find ich gut“ von einem Vorstandsmitglied gehört, aber sonst noch nichts. Kein abschließendes „Mach mal“ oder „Ne lass mal“. War die Kontaktadresse die richtige dafür?

1 Like

Jap, frag nochmal nach…

Hallo,

sorry das ich mich jetzt erst melde. Der Vorstand trifft sich am WE 31ter Juli zu einer Vorstandsklausur.

Dort werden solche Dinge auch besprochen. Nach dieser Klausur wirst Du von uns hören.

LG
Der Reiner

1 Like

Wann kann ich mit Zahlenmaterial rechnen? :wink:

Ich wollte gerade 300 Euronen spenden.
Die sollten zweckgebunden an Wupper fließen. Dafür gibt es keine Option.

Ich entschloss mich also für Domainsplit/Serverkosten zu spenden. Die Spendenquittung sollte auf einen anderen Empfänger ausgestellt werden. Dafür gibt es keine Option.

Was nun?

Das Angebot für diese allgemeine „Serverkostenspende“ werde zumindest ich nicht annehmen, da ich die ja zukünftig sowieso schon separat (siehe Vorstandsbeschluss) bezahlen werden muss. (1,5€ pro von mir aufgestellten Router)

Kann man ja durch eine spenden. ffrl.de oder ähnliches regel. Das muss halt nur auf die aktuelle betterplace Kampagne aktualisiert werden.

Möglicherweise missverstehe ich etwas. Die Spendenquittung sollte auf jemand anderen als dich ausgestellt werden.
Warum jemand eine Spende nicht annehmen kann, weil er noch andere Kosten hat, ist mir rätselhaft.

Aus den 1,5 Euro Kosten pro Router leite ich ab, dass du einen Verein gründen willst. Warum? Was sind die Vorteile einens weiteren Vereins? Was sind die Nachteile, wenn du im Rheinland e.V. bleibst?

Es ging mir jetzt generell dafür, dass ich mein Weihnachtsgeld spende. Ob es dieses Jahr wieder ein entsprechender Betrag an Freifunk Rheinland sein wird, damit hadere ich halt.

Ich will keinen gründen. Ich habe zwar in Frankfurt an der Gründungsveranstaltung teilgenommen, aber bin kein Gründungsmitglied dort (und auch kein Vereinsmitglied). In Düsseldorf -das sage ich auch offen- werde ich es nicht anders halten.
Ich habe schließlich schon seit über 20 Jahren einen Verein für elektronische BürgerInnenvernetzung.

Nichts desto trotz: Um die lokalen Vereingsründungen führt aus der Kombination für die meisten Freifunk-Initiativen kaum ein Weg vorbei (Impressumspflicht, nur in den seltensten Fällen findet sich jemand, der oder die das -wie Du löblicherweise- auf die private Kappe zu nehmen bereit ist.)
Und dann stehen 1,5€ pro Router an den Freifunk Rheinland, sobald ein lokaler Verein da ist, selbst wenn natürlich lange nicht alle Routeraufstellenden Vereinsmitglied im lokalen Verein sind. Das ist dann faktisch eine Geburtshypothek, die da aufgebrummt wird.
Daher werde ich es vermutlich vorziehen, solchen Initiativen zu helfen, die sonst nämlich gar nicht aus dem Kreuz kommen.

1 Like