Bezugsquellen: RAM und Flash Bausteine für Router-Aufrüstung

Für ein RAM-Upgrade einiger meiner 4/32-Router ist meine aktuelle Bezugsquelle für die RAM-Bausteine meine eigene Grabbelkiste :grinning:

Dort habe ich nach alten PC2700/PC3200 DIMM- oder SO-DIMM-Modulen gesucht. Viele dieser Speichermodule sind mit für die Aufrüstung nutzbaren RAM-ICs (DDR SDRAM, 32Mx16 organisiert) bestückt .

Eine Internetrecherche (Router RAM Upgrade) führte zu einigen Listen mit möglichen RAM-ICs und/oder DIMM-Modulen. Folgend ein kleiner Auszug:

  • Hynix HYMD532646CP6J-D43 PC3200 DIMM (Hynix HY5DU121622CTP-D43 ICs)
  • Samsung M470L6524BT0-CB3 PC2700 SO-DIMM (Samsung K4H511638B-TCB3 ICs)
  • Samsung M470L6524DU0-CB3 PC2700 SO-DIMM (Samsung K4H511638D-UCB3 ICs)
  • Transcend TS32MSD64V3M PC2700 SO-DIMM (Elpida D5116AFTA-5B-E ICs)


Ich konnte mit meinem ollen SO-DIMM auch erstmal in Ruhe das Auslöten üben.
Beide abgelöteten ICs haben die Operation schadenfrei überstanden.

5 Likes

Alte Grafikkarten sollen gerüchteweise auch gute Teilespender sein.

Ansonsten: Wenn Du genau spezifizieren magst was Du brauchst, ich habe die Möglichkeit, Zuladungen zu tätigen von Ware via TaoBao.

Das Hynix HY5DU121622CTP gibt es explizit für “Router-Aufrüstungen”
für rund 0,40€ das Stück.

https://item.taobao.com/item.htm?spm=a230r.1.14.47.20721b6db7ezxb&id=566041159588&ns=1

4 Likes

@adorfer
Hättest Du auch China-Referenzpreise für einen der folgenden Flash-Bausteine?

  • Winbond W25Q64 (8MB)
  • Winbond W25Q128 (16MB)
  • Spansion S25FL064P (8MB)
  • Spansion S25FL127S (16MB)

Ich habe noch nie etwas aus China bestellt. Daher hatte ich es mir einfach gemacht und hier nachgefragt :stuck_out_tongue_winking_eye:

Eine eigene Recherche auf https://de.aliexpress.com zeigt mir jetzt, dass die Winbond-Flash-ICs so ab ca. 50 Eurocent gehandelt werden.

Edit:
Bei RS liegen die netto Preise bei ca. 1€ (8MB Flash) und ca. 2€ (16MB Flash)

1 Like

Also wenn du nicht gerade versuchst eine 2080ti für 50€ aus China zu bestellen, habe ich bis jetzt gute Erfahrungen gemacht. Da gibt es teilweise ne richtig guten Kundenkontakt. Ich bestelle gerne zwischendurch SOC Lösungen, aber auch Mainboards für CPU Sockeln die von den üblichen Marken nicht mehr gebaut werden.

“Chinabestellungen” betrachte ich inzwischen als integralen Bestandteil des Hackens.
Also

  1. verstehen was überhaupt angeboten wird:
    • Babelfisch-Unfälle heilen
    • Reklame-Prosa abfiltern
    • erkennen wenn der Anbieter selbst nicht weiss, mit was er da eigentlich handelt, die Ware aber das ist, was man real haben möchte
    • die umschriebene Lieferzeit richtig interpretieren (versteckte Hinweise nicht übersehen)
      (das ist besser als Gedichtinterpretation anno dunnemal im Deutschunterricht)
  2. Die Ware bezahlen (bei Aliexpress früher durchaus schonmal kniffelig)
  3. nicht die Nerven verlieren, wenn die Ware im Transport oder im Zoll festhängt.
    und es mit stoischer Gelassenheit nehmen, wenn ein Ausflug zur Postverzollung nach Oberursel notwendig wird für einen Artikel mit bezahltem Kaufpreis von 19€
  4. Und es durchaus auch akzeptieren, wenn die gelieferte Ware nicht ganz oder überhaupt nicht der Erwatung entspricht.
    Dafür war der Preis halt günstig… und in 90% der Fälle, insbesondere wenn man bei 1) einen guten Job gemacht hat, hat man unterm Strich viel mehr Geld gespart als wenn man es bei irgendeinem “Fach-Versand” gekauft hätte, die einen erstmal mit “Gewerbeschein bitte” genervt hätten.

Unter Strich kennt man die Ware und den Markt. Und findet viele Dinge, die man so noch nicht kannte. (Und versucht auch nicht mehr Dinge selbst zu basteln, die es besser “fertig” gibt.)

10 Stück für umgerechnet 4,78 € inklusive Versand. Waren in meinem Fall in 2 Wochen da.

Vom Auslöten aus alten SO-DIMM-Modulen rate ich bei einer größeren Stückzahl ab, da die Pins nur minimal verbogen sein müssen, um sich das Einlöten unnötig schwer zu gestalten.

Edit: Achso man sollte dringen drauf achten, dass es 400 MHz-Chips sind. Sonst kann es zu Problemen führen oder die Performance bricht ein. Im Artikel ist ein Gist von mir verlinkt, wo ich alle kompatiblen RAM-Chips aufgelistet habe:

Der Hynix ist mit Abstand der günstigste Chip.

Edit2: Grafikkarten-RAM ist anders konzipiert. Den kann man nicht nehmen.

@Jason Der RAM, den du jetzt eingebaut hast, ist glaube ich 333 MHz-RAM. Wenn der beim Booten korrekt erkannt wird (im Bootlog), ist alles in Ordnung, aber wie gesagt ist die Performance dann etwas schlechter.

2 Likes

Wahre Worte. Da hatte ich wahrlich mit zu kämpfen :grinning:

Ja, laut Datenblatt hat der Samsung K4H511638B-TCB3 einer CAS Latency von 2.5 und ist daher ein 333 MHz-RAM. In einem WR841 v9 und einem v10 läuft er ohne Probleme.

@CodeFetch da Du hier den Hynix HY5DU121622DTP-D43 verlinkst und anscheinend empfiehlst, werde ich mir den, zwecks homogenisierung des Mods, mal bestellen. Danke!

2 Likes