Bin neu und suche Infos

Moin,

das Thema Freifunk habe ich schon vor längerem in Kempen Kennengelernt. Als dort die ersten Netze errichtet werden sollten.
Nun habe ich euch „entdeckt“. Und suche mir grade alle Infos zusammen um evtl auch einen Router hier aufzustellen.

Ich habe gelesen das ich 60€ Mitgliedsbeitrag entrichte, und nen Router Brauche. Hier hab ich die erste Frage , welchen nehme ich . Hab hier noch nen alten "Rumstehen " . und was muss ich alles beachten, also Rechtlich gesehen. Damit hier nicht Irgendelche Daten geladen werden und ich einen auf denS… bekomme :smile:

Sowie was brauche ich für eine Bandbreite ect.

Gruß

Carsten aus Hüls

Mit Kempen bist du auf jeden Fall im Einzugsgebiet von Freifunk Rheinland - ich würde mal grob sagen Domäne Ruhrgebiet oder Domäne Rheinufer. Mitglied werden ist also eine gute Sache, aber nicht verpflichtend.

Vielleicht hilft dir die Start-Anleitung weiter?
http://freifunk-ruhrgebiet.de/anleitung/

1 Like

Moin,

hach , genau was ich gesucht habe,

Habe ald Provider Vodafone, gibt es da Probleme ? bzw muss ich da was wegen freifunk beachten !?

Gruß

Carsten

Hallo Carsten,

schön das du hierhin gefunden hast.

Du must erstmal kein Mitglied im Verein werden um einen Freifunk Router aufstellen zu können oder dürfen.
Es wäre aber schön :smiley:

Als Router kommt z.B. ein TP-Link 841n (als günstige und sehr einfache, meist funktionierendes Gerät) oder ein TP-Link 1043nd (ein sehr gutes Gerät [meine Empfehlung]).

Preislich liegt der Günstige bei ca 20 Euro der Gute bei ca 50 Euro.

Aber es gibt natürlich noch viel mehr Geräte die unterstützt werden.

Eine genauere Auflistung findest du hier:
http://images.freifunk-ruhrgebiet.de/stable/factory/

Als gute Anleitung kann ich dir diesen Link empfehlen.
http://freifunk-ruhrgebiet.de/anleitung/

Was hast du den noch „rumstehen“?

Rechtlich ist es so das wenn du gluon (die Firmware oben im ersten Link) benutzt aller Traffic über ein VPN transportiert wird und so nicht auf dich zurück zu führen ist.

Welche Bandbreite brauchst du? Naja was haste den?
Ich denke mal alles ab 6 MBit/s Aufwärts ist ok. Jemehr desto besser wobei es ein Limit für die von Freifunk genutzte Bandbreite gibt. Diese ist entweder im router zu konfigurien bzw. ergibt sich durch die VPN/Router Kombination (CPU Performance).

Ich hoffe das beantwortet dir erst einmal einige Fragen.
Wenn du mehr hast … immer her damit. :smiley:

Gruß
Thomas

Moin,

willkommen im Forum.

Für den Fall dass es hier ein Missverständnis gibt. Das Aufstellen eines Freifunk Knoten verpflichtet Dich nicht dazu Mitglied zu werden. Natürlich ist dies gern gesehen, weil jeder Knoten Last auf Seiten der Infrastruktur erzeugt und dadurch Kosten entstehen.

Da Krefeld derzeit an der Infrastruktur des Ruhrgebiet hängt bietet sich ein Beitritt beim Freifunk Rheinland e.V. an.

Die Antworten auf Deine technischen Fragen hängen etwas von der Situation vor Ort ab. Wenn Du einfach erstmal anfangen willst und einen Freifunk Knoten auf die Fensterbank stellen möchtest, dann wird wohl der klassische TP-Link TL-WR841N das Gerät Deiner Wahl sein.

Aber wenn Du mal kurz beschreibst, wie Deine Umgebung aussieht und welchen Bereich Du mit Deinem Router abdecken willst, dann können wir sicher noch ausgefeiltere Vorschläge machen.

Die Bandbreite, die der Freifunk-Router belegt hängt stark vom eingesetzten Modell und von der Nutzung ab. Ein WR841N schafft unter optimalen Bedingungen irgendwas um die 10 MBit/s. Da die Nutzung aber nicht konstant sein wird, wirst Du ab einer 16.000er DSL-Leitung wenig bis garnichts davon merken, dass Du einen Freifunk Knoten betreibst.

Die Anleitungen haben meine Schnelltippenden Vorgänger ja schon verlinkt, die ist sehr gut.

Alternativ kann ich noch die Freifunkthek empfehlen. Ein Video, das den Flashvorgang beschreibt gibt es dort auch.

hui,

viel Input.
Also meine Umgebung sind ne Grundschule, Sporthalle, und viele Privat häuser sowie Parkplatz

Mein Anbieter is Vodafone, hab ne 50.000 vdsl leitung.

rumstehen hab ich noch ne Fritz box , FOn Wlan 7570 VDSL, von Alice damals

Gruß

Carsten

Beim TP-Link WR1043nd solltest Du darauf achten, dass Du die v2 Version bekommst, also die blaue Variante. Die v1 funktioniert zwar auch, ist aber etwas langsamer und hat schlechtere Antennen.

1 Like

Ja, das stimmt allerdings. V2 ist sehr gut.

Die Freifunkfirmware Gluon läuft nicht auf FritzBoxen, du brauchst leider einen speziellen Router.

Wie oben vorgeschlagen empfiehlt sich zum Einstieg ein WR841er. Wenn du gerne deine Umgebung versorgen möchtest, besorg dir CPE210er Geräte und hänge sie an an den Balkon oder sonst irgendwo draußen hin. Dann freuen sich auch die Leute in deiner Umgebung mehr darüber. Ein WR841 kann leider meist nur grob die eigene Wohnung plus Nachbarwohnung versorgen.

Grüße
MPW

Bei den Antennen widerspreche ich jetzt mal, bevor sich jetzt dort ein Gerücht verselbstständigt.
Die Antennenleistung ist bei TP-Link WR1043v1 und TP-Link WR1043v2 im Rahmen der fühlbaren Genauigkeit (+/-3dB) identisch.

1 Like

Hat jemand Erfahrungen mit externen Antenne von TP-Link - ich meine z.b. die „TP-Link TL-ANT2409A WLAN Direktionale Antenne“ - oder gibt es bessere Alternativen zu externen Antennen ?

Externe Antennen sind Mist, weil der Gewinn im Kabel wieder verloren geht.

Kauf dir besser einen Outdoor-Router, das funktioniert besser und flachband Ethernetkabel kann man auch besser durch’s Fenster legen. Modelle wären hier Picostation, CPE210 oder eine Nanostation.

Grüße
MPW

solange du kein richtfunk machen willst … die cpe geräte sind wohl ganz gut zur ausläuchtung
aber @adorfer kennt sich da ganz gut aus

Danke für die Infos. Werde bei nächster Gelegenheit mal welche bestellen und testen. Outdoor-Router währe optimal, aber nicht machbar, weil ich aussen am Dach keinen befestigen kann/will/darf ( letzteres untersagt die Hausverwaltung ).

Da gibt es ganz optimale Lösungen in Balkonkästen oder mit einem Festerrahmenhalter.

Solange eine gewisse Größe oder eine Maximalbreite nicht überschritten wird, dürfen die dir das ohnehin nicht verbieten.

Und so einen weißen Router in der x-ten Etage sieht man von außen eh nicht vor einem weißen Fenster ;).

Ich würde den Router eher im Obergeshcoss der Wohnung installieren, da dort auch mein Internetanschluss ist, und da ist weder Balkon oder Fensterrahmen, sondern nurn Dachfenster.

Zur Beachtung:
Von Dachfenstern und Dachflächen aus kann man meist den Gehweg unten vor dem Haus nicht einsehen.
Das kann man als gewünschten Effekt nutzen für Linkstrecken.
Aber um Fußgänger zu versorgen braucht es dann noch zusätzlich einen Node weiter unten auf der Fensterbank.