Buffalo WHR-G54S

Hallo,

habe noch „eine Handvoll“ Buffalo WHR-G54S mit DD-WRT Firmware.
Falls es eine Möglichkeit gibt würde ich diese im Kreis Olpe/Biggesee (moehne.freifunk.net)
einsetzen wollen. [könnte sollte müsste mit Linksys WRT54GL kompatibel sein)

Hab schon unter http://moehne-vis.freifunk-rheinland.net/images/ nach einem „möglichst kompatiblen Image“
gesucht - leider nichts gefunden.

Frohes Fest!
Frank

Hi Biggesee,

Leider werden die alten Geräte nicht unterstützt da diese viel zu wenig Arbeitsspeicher und auch teilweise veraltete Wifi Hardware haben welche z.b. nicht gleichzeitig Adhoc sowie Managed Mode (AP-Mode) bereitstellen können.
Außerdem haben diese auch kein HT40+/- Unterstützung, dies ist notwendig um auch mit bis zu 150 - 300 MBit zu Freifunken und würde das Mesh künstlich verlangsamen wenn diese Teil davon wären.

Gruß
CyrusFox

Hi CyrusFox,

THX für die schnelle Antwort!
Werd die Teile dann entsorgen …

Frank

Diese Geräte können immer noch auf Kanal 9 an einen Freifunkrouter per Kabel betrieben werden.

Hallo,

stehe grad auf’m Schlauch…
Kann den Router sicher auf Kanal 9 festnageln - wo läge denn darin der Vorteil?
(auf den Kisten läuft dd-wrt v24-sp2)

Sorry falls ich dumme Fragen stelle - bin neu hier.

Frank

Dustin wollte Dich damit verwirren, dass Du diesen Router an einen funktionierenden Knoten anschließen kannst. Dieser Router würde dann auf einem anderen Kanal senden und den ursprünglichen Kanal, auf dem das Meshing statt findet, entlasten. Das ist aber schon weiterführender Betrieb. Deshalb stimmt schon, was CyrusFox zuvor schrieb.

Dazu noch ein wenig Senf von mir:

  • Buffalo WHR-G54S (beschrieben bei OpenWrt) hat nur 16 MiB RAM. Das reicht nicht, um ihn mit dem neuesten Kernel/OpenWrt stabil als Freifunk-Knoten zu betreiben
  • es sind viele Hacks nötig, um den Router mit Barier Braker überhaupt zum laufen zu bekommen (fast alle Pakete raus aus der Firmware: Firewall, Schnickschnack …), um etwas RAM zu bekommen. Ältere OpenWrt sind weniger speicherhungrig, aber älter.
  • ein Linksys WRT54GL hat bei einem Versuch von mir mit Barier Braker nach 10 min dermaßen den Durchsatz gedrosselt, dass B.A.T.M.A.N. bzw. die Knoten um ihn rum ihn nicht mehr beachten wollten. Das lag aber eher an A.L.F.R.E.D., welcher die übriggebliebenen 1,2 MiB RAM sicher benötigt hatte, und der offenen SSH-Sitzung

Prinzipiell lässt sich da was machen. Dies ist jedoch verglichen mit dem mickerigen Ergebnis nicht die Zeit wert, die man da rein stecken muss.

Deine Frage ist nicht dumm, sondern durchaus berechtigt. Ich habe zwar noch nicht aufgegeben die alten WRT54G in die Wolke einzubinden, komme jedoch zeitlich kaum dazu.

Hi Phip,

hab bei Notebooks-Billiger die 2,4GHZ TP-Links für 14€ bekommen …
… werde die Buffalos also in die ewigen Jagtgründe schicken :wink:

Wünsche euch allen ein frohes Fest!
Frank

Ich habe auch noch ein Halbes Dutzend von den Dingern und kann es nicht übers Herz bringen, sie wegzuwerfen.

Kurz gesprochen: Die vergeuden nicht nur Wlan-Bandbreite (für die restlichen bgn-NutzerInnen), sondern fressen schlicht im halben Jahr mehr Strom als sie noch wert sind mit ihren Dinosaurier-Netzteilen.

2 Likes

Dem kann ich nur zustimmen :slight_smile: Die heutigen Access Points brauchen im vergleich nur einen Bruchteil der Leistung.

2 Likes