Clientnetz im Mesh über mehrere Wifihops langsamer als direkt am VPN-Uplink-Router


#1

Moin,

ich habe mittlerweile durch mein ganzen Mietblock Freifunk Router bei Nachbarn aufstellen dürfen.

Hierbei bin ich der einzige mit Uplink

Bei dem Router der doppelt via Mesh WLAN verbunden ist, kommen nur noch 2-3 Mbits an.
Also Bushaltestelle bzw vorne an der Straße .

Ich meine gelesen zu haben, jeder weitere Knoten halbiert die Geschwindigkeit.

Wenn ich jetzt einen richtigen Offloader PC, mit sagen wir 80 Mbits davor schalte, kommt dann am doppelt via Mesh angebundenen Router auch jeweils mehr an?

Also kann ich dann mindestens 15-20 Mbits erwarten?

Hier eine Auflistung
https://map.luebeck.freifunk.net/#!v:m;n:6466b3fab360
FKP

Sollte ich den Mesh LAN Router eventuell sogar ganz abschalten?
Verfahre aktuell so, um den Stabilitäts-problemen gerecht zu werden.
Falls einer der Uplinks sich im Mesh aufhängt, würde der andere weiterhin die Router versorgen.


#2

Was bekommst Du denn jetzt direkt am uplink für eine Geschwindigkeit?
Dein Problem wird wohl eher die Luft sein, gerade in Wohngebieten wo viele WLAN Router stehen, ist die Sendezeit meist durch umliegende Geräte schon verbraucht. Helfen tut hier Kabel Mesh und Dual Band Router die 5ghz und 2ghz können.


#3

Mit dem WDR 4300 im Idealfall bis zu 15 Mbits, mindestens aber 10 Mbits.


#4

Dann ist die Airtime aufgebraucht für’s Mesh.
Da würde es helfen, 5GHz mit “AC” zu funken, also z.B. ArcherC5/ArcherC7.
Oder gleich auf Kabel-Mesh zu gehen.


#5

oder halt mesh und client channel trennen mit 2 Router …
UPLINK -> Mesh channel X -> Downlink Mesh Router -> via MOL/MOW > Client Router mit WLAN Channel Y
Mit 5 Ghz oder Kabel ist sicher schicker . !


#6

Also ist an der Aussage “jeder weitere Mesh-WLAN-Knoten halbiert die Bandbreite” nichts dran und mein vorhaben mit nem 80-100Mbits Offloader würde zu keinem spürbaren Ergebnis bzw Besserung führen?


#7

Ein 20Mhz WLAN macht netto nur so 30-40Mbit … egal was du treibst … das wird dein Uplink aber nicht bringen.
Es sei denn es gibt bei euch noch fastd dann koennte ein besseres modell mehr bringen. weil mehr durch den vpn geht. aber der 4300 ist noch so schlecht als vpn gegenstelle. es wird bestimmt am netz dahinter liegen.


#8

Wir können jetzt über die Definition von “nicht” streiten.
Ich denke aber, dass Du durchaus verstanden hast, was der Satz meint.

Aber für denn Fall dass es wirlich nötig sein sollte, speziell für Dich eine Extra-version des Satzes:
“Jeder Wifimesh-Link kann unter Umständen den Netto-Durchsatz zehnteln oder gar zwanzigsteln. Kommt immer ganz darauf an”
Besser so?


#9

Doch, denn der Funkkanal ist ein shared medium, welches zu jeder Zeit nur genau eine Station sendend nutzen kann. Um ein Paket von A über B zu C zu bringen, muß es A an B senden, B auf Funkstille warten und kann dann das Paket zu C senden — grob vereinfacht. Während B sendet, müssen alle anderen Stationen in Bs Umkreis schweigen. Damit verbraucht Dein Paket per Mesh von A zu C schon mal die doppelte Airtime. Solange nicht jemand, der B nicht hört, nicht auch mit C sprechen will … Daher haben die “guten” Massen-Mesh-Produkte auch 3 Radios: 1x 2,4 GHz Client, 1x 5 GHz Client, 1x (meist) 5 GHz “Mesh”. Ham’ wa’ leider nich’, muß also so gehen.

Wahrscheinlich nicht.


#10

Danke für die Erklärung, bringt zumindest etwas Technisches Verständnis in die Sache :slight_smile:

Hausnummer 31 dient mehr als Brücke, um die Lücke zwischen dem Router an der Straße und dem Uplink zu schließen.

Der Uplink WDR4300 ist ja ein Dualband Router.

Wenn ich nun die Hausnummer 31 (aktuell der 841er) durch einen Dualband Router ersetze und beide Mesh Netze (2,4GHz und 5GHz) eingeschaltet lasse, wird er dann die 5GHz Verbindung zum Uplink garantiert bevorzugen ?

Also

Uplink - 5GHz Mesh - Hausnummer 31 - 2,4GHz Mesh - Bushaltestelle / Straße

Oder muss ich wirklich 2 Router bei dem Nachbarn aufstellen ? (wie oben bereits erwähnt wurde)

Also ein Dualbandrouter mit der Einstellung nur im 5GHz zu Meshen, per LAN mit dem aktuellen 841er Verbinden, welcher dann wieder wie üblich mit dem an der Straße per 2,4GHz Mesht.
Dieser wird dann wieder den Uplink im 2,4GHz zumindest sehen, aber die Mesh on LAN Verbindung doch sicherlich bevorzugen?

.

Oder noch eine Option (zerbreche mir darüber echt den Kopf)

Alle Router im Knoten durch Dualband Router ersetzen, zumindest das alle auf 5GHz Meshen aber das Client Netz im 2,4GHz.
Würde das was bringen oder komm ich dann wieder zum gleichen Ergebnis wie wenn alle auf 2,4GHz Meshen.