Community gründen

Hallo bin neu, und möchte in meiner Region Community gründen.

Da bei mir Region weit und breit kein Freifunk gibt.
und ich dieses Project sehr Interessant finde.
habe ich gedacht da mache ich mit und Gründe in meiner Region ein Community.

Nun brauche ich von euch erfahrene Freifunk Communities infos

Frage 1: Wo bekomme ich für tp-link tl-wr841n die benötigte Firmware.
Frage 2: Gibt es verschiedene Firmware also das jeder Community einen eigenen Firmware programmiert?
Frage 3: Hat jeder Community einen eignen VPN server? oder Gibt es einen zentralen VPN Server für alle?
Frage 4: Was für Kosten Fallen an? das man die tp-link Router kaufen muss das weis ich.
Frage 5: Wie Tut ihr die anfallenden Kosten finanzieren? Sponsoren, spenden?

Wie ich mein Community Vorstelle.

ich möchte die Router über spende oder Sponsoren finanzieren.
ich möchte die spezial Firmware selber auf spielen. und die Router über mein Community Homepage Kostenlos anbieten oder verkaufen (Falls die spende oder Sponsoren nicht klappen sollte).
wenn der Kunde den Router zugeschickt bekommen hat, das der kunde nur noch das gerät anschließen muss und über den Router kunde Panel die Standort angeben muss. der Rest soll der Router selber machen, und zwar stelle ich mir das so vor das der Router die Informationsart wie Standort den status , mac adresse, fernzugang,(Fals mal ein Problem geben sollte ) auf mein Community Register Datenbank sendet. jetzt fragt ihr wo für Register Datenbank dient dazu das ich eine liste habe wo die Router befinden und ob alles okay ist falls nicht das ich per fernzugang jeder zeit auf dem Router Admin Panel zugreifen kann. um das Problem zu beheben.

so nun bin ich gespannt auf eure antworten.

Kannst du mal umreissen, wo du ungefähr starten willst? Es kann durchaus sinnvoll sein, dich für den Start erstmal an eine bestehende Struktur anzudocken, auch wenn diese auf der Karte 50 oder 100 Kilometer weg ist. Die Bits müssen ja nicht laufen. :wink:

Eine Firmware ist immer auf eine bestimmte Community oder Domäne zugeschnitten. Die Firmware einer bestehenden Community findest du auf deren Homepage. Wenn du eine ganz neue Initiative startest, musst du selber eine Firmware bereitstellen.

Unterschiedlich. Hier in Recklinghausen verwenden wir die Ruhrgebiet-Firmware, da wurde überhaupt nichts neu erfunden.

Freifunk ist eine offene Initiative - hier darf also jeder seine eigene Backbone-Struktur betreiben oder sich an bestehende Projekte andocken. Wenn du keine intimen Kenntnisse von Netzwerken hast, solltest du dich erstmal irgendwo andocken.

Wie schon gesagt müssen Server in irgendeinem Rechenzentrum angemeldet, welche die VPN-Verbindung auch annehmen bzw. musst du dich direkt bei einem VPN-Dienstleister einmieten.

Hier „im Westen“ macht der Verein Freifunk Rheinland eine ganze Menge, der finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Wie du deine Aktivitäten vor finanzierst, das musst du für dich selber entscheiden. Wie jedes Hobby kostet Freifunk Zeit und Geld, Sponsoren erwarten ja immer eine gewisse Gegenleistung.

Kann man machen, interessanter ist es aber, wenn du den Empfänger des Routers aber nicht als Kunden begreifst, sondern als neues Mitglied deiner lokalen Community.

Hast du dir die verschiedenen eingesetzten Firmwares mal angesehen? Bei Gluon sind entsprechenden Angaben optional, wenn du einen fertig vorbereiteten Router verschickst, kannst du die Daten natürlich vorher eingeben

Ja, man kann Gluon mit einem Standardschlüssel bauen, das finden die meisten Communities allerdings nicht sooo gut. Wenn du Fernzugriff auf das Gerät hast, hast du auch Fernzugriff auf das Netzwerk, in dem das Gerät steht und das muss der Aufsteller wissen.

Fernzugriff erfolgt über die Shell, also über Kommandozeile. Darin solltest du dich einarbeiten, wenn du diese Dienstleistung anbieten willst.

Mein Rat ist, dass du dich gedanklich ein bisschen vom Router bereitstellen löst. Der Aufbau einer Community hat mehr mit weichen Aktionen zu tun - also Treffen organisieren, Interessierte ansprechen, schulen, auch mal ein paar Router vorschießen an strategisch wichtigen Stellen.

Bei Freifunk gibt es Router im Kaufhaus, die Firmware im Internet, der Rest ist Community. :smile:

1 Like

Dann mal herzlich willkommen! In welcher Region willst Du die Community denn gründen?

http://gluon.readthedocs.org/en/latest/user/getting_started.html

Dort steht genau beschrieben wie Du die site.conf Deinem geplanten Zweck anpasst und die Firmware kompilieren kannst.

Es gibt verschiedene Firmware, aber es gibt ebenfalls den Fall das sich Communities an eine Dachorganisation dran hängen und dann deren Firmware und Server nutzen.

Identisch zu 2) entweder Du machst alles selber oder Du schliesst Dich einer bestehenden Organisation mit Deiner Community an und nutzt dann deren Server.

Wenn Du alles selber machst fallen entsprechend Serverkosten an. Wenn Du Dich einer bestehenden Community anschliesst fallen erstmal keine eigenen Kosten an.

Sponsoren, Spenden, im Falle der Vereine ebenfalls über die Mitgliedsbeiträge.

Wenn die gewählte Organisation standard Gluon nutzt müsstest Du hierfür die Router nach dem Flashen und hinterlegen Deines SSH Keys vom Aufsteller automatisch im Config Mode starten lassen, damit er vor der ersten Inbetriebnahme seine Geo-Koordinaten angibt.

Eine alternative wäre eine Organisation die das Netmon Paket im Einsatz hat. In diesem Fall wird der Router angeschlossen, danach auf eine Registrierungsseite im Internet gewechselt wo der Router nach dem Anlegen eines Benutzeraccounts nach kurzer Zeit auftaucht und übernommen werden kann. Dort werden dann auch nochmal Geo-Koordinaten angelegt und zusätzliche Informationen eingepflegt.

Wichtig wäre erstmal zu wissen aus welcher Region Du bist.

Beste Grüße

Chris

1 Like

Und nicht vergessen! Den Aufsteller eingehend darüber zu informieren, daß er sich gerade ein Trojanisches Pferd hinter seine Burgmauern zieht …

Mit installiertem SSH-Key besteht Zugriff auf das private Netzwerk des Aufstellers (falls der Knoten nicht in einer DMZ stehen sollte)! Logfiles über etwaige Zugriffe gibt es nicht.

1 Like

Ich würde zunächst ein, zwei Mal eine größere Community besuchen und mir dort Unterstützung für mein Vorhaben sichern. Die Orga und Kontinuität sicherzustellen ist der meistunterschätzte Teil eines solchen Projekts.

Meiner Erfahrung nach ist es jedenfalls deutlich schwieriger als kompetente, technikbegeisterte Menschen zu finden.

Mach das nicht alleine, wenn es eine Community sein soll. Ich denke so ab sechs besser acht Leuten beginnt die kritische Masse.

Sonst ist die Gefahr sehr groß, dass es ein Strohfeuer wird.

Auf jeden Fall: viel Erfolg Dir!

Viele Grüße, Fx

[quote=„CHRlS, post:3, topic:2152“]
Wichtig wäre erstmal zu wissen aus welcher Region Du bist.
[/quote]Ortenaukreis im Kehler Gebiet.

[quote=„SenorKaffee, post:2, topic:2152“]
Kann man machen, interessanter ist es aber, wenn du den Empfänger des Routers aber nicht als Kunden begreifst, sondern als neues Mitglied deiner lokalen Community.
[/quote]stimmt auch wieder Mitglied ist besser als kunde zu bezeichnen.

[quote=„CHRlS, post:3, topic:2152“]
Wenn Du alles selber machst fallen entsprechend Serverkosten an.
[/quote]nur die Betriebs kosten? und VPN Software ist kostenlos? ich hab heut mal den open VPN installiert und festgestellt pro VPN Verbindung 1 lizenz besorgen muss. wen da mal eben 20 Router verbunden sind wehren die server kosten Billiger als den lizenz kosten.

Der Chaostreff in Offenburg hat mal die Frankfurter Firmware getestet, wenn ich das hier richtig lese. Vielleicht baust du dahin mal Kontakt auf und hörst dir an, welche Erfahrungen schon gemacht wurden? Section 77 - Kontakt

Da wäre unsere Domäne Albufer aktiv, entfernter Großraum Karlsruhe, richtig? Denen könntest Du Dich anschliessen…

Guckst Du wo unsere Router stehen: http://map.freifunk-rheinland.net/

Wir (Gluon Communities) setzen fastd ein, das wird von @anon75826926 entwickelt und läuft super: Welcome to fastd’s documentation! — fastd 22+ documentation

Willkommen im Club!

Erst einmal, wurde ja auch schon ansatzweise geschrieben: So funktioniert »Freifunk« nicht. Der Knotenaufsteller hat die Hoheit über den Plasterouter, Backdoors per ssh (»fernzugang«) gelten in diesem Kontext eher als extrem unfein. Kann man machen, wenn dafür der Knoten permanent vollflächig rot blinkt … (Was er nicht kann, also: lassen!)

Wie es @SenorKaffee so schön schrieb: »Bei Freifunk gibt es Router im Kaufhaus, die Firmware im Internet, der Rest ist Community. :smile:«

Diesen Rat solltest Du dringend beherzigen. Ich stehe mit ein paar anderen sich findenden/etablierenden Communities in Kontakt, mit Technik alleine ist es nicht getan, wenn Du Freifunk machen willst. 90% der Arbeit ist profanes Klinkenputzen: Leute überzeugen, Knoten aufzustellen (selbst geschenkt will das nicht jeder; von Störerhaftung und »milliardenschweren Abmahnungen wegen offenem WLAN« hat auch Oma Müller schon gehört). Öffentlichkeitsarbeit leisten. Leute überzeugen, Knoten aufzustellen (was hat z. B. der Schnellimbiss oder der Frisör von Freifunk?). Abfuhren kassieren und Wegstecken. Und wieder: Leute überzeugen, Knoten aufzustellen … Als One-Man-Show verglühst Du da schneller, als Du »Scheibenkleister« denken kannst :wink:

HERE & Google verorten das neben Straßburg? Dann … muß man in der Tat etwas rauszoomen, bis man andere Aktive findet: Freifunk-Karte Ich würde vorschlagen, daß Du mal mit den Freiburgern und/oder den Karlsruhern Kontakt aufnimmst, inwiefern eine Kooperation möglich ist. Nächstens sind ein toter und ein aktiver Knoten aus Stuttgart in Offenburg, das klingt eher weniger vielversprehend …

Was zum Henker hast Du Dir da als OpenVPN andrehen lassen? Ich nutze das seit 10+ Jahren als OpenSource, das kostet keinen müden Heller. Davon ab, je nach Firmware/Netzarchitektur wird ggf. eher fastd denn OpenVPN verwendet.

ich habe bei netcup.net ein kvm server

Prozessorgarantie: min. 1 000 MHz
Prozessorkerne:	1
Arbeitsspeicher DDR 3 ECC:	512 MB
Festplatte:	40 GB    

würde der als vpn server ausreichen?
Wie seht es rechtlich aus? weil der Server unter meinen namen läuft.

für den route Firmware habe ich mich für Gluon entschieden.

Du brauchst halt nen Exit, in welcher Form auch immer (Schweden Tunnel, sonstiger Tunnel, Rheinland Backbone, irgendwas), sonst ist der Server bei Netcup relativ schnell wieder aus…

Ich glaube da würdest du mit dem vierten Punkt in §5.5 der AGB von netcup in Konflikt geraten.

Egal was in den AGB steht, bei wiederholtem Abuse machen alle Anbieter aus, wenn man keine verdammt gute Erklärung dafür hat :wink:

Jener Server „reicht“ sicherlich eine Zeit lang aus, irgendwann wird CPU-Belastung oder Traffic Dich aus dem Nutzungsfenster werfen. Rechtlich sind zwei Aspekte zu klären: a) Ist das, was Du machen willst, von den Bedingungen Deines Vertrages gedeckt (EDIS z. B. mag keine an die Öffentlichkeit gerichteten VPN-Dienste mehr) und b) Deiner Interpretation. Aus meiner Sicht ist ein Gluon-Gateway, welches via externem VPN-Anbieter ins Internet geht, schwer verbietbar.

MfG,
-kai

aber diese Sichtweise ist irgendwo gar nicht so falsch, und dürfte m.E. in Zukunft häufiger werden:
Für mich (im Kopf) besteht auch ein Unterschied zwischen Community (das sind die im weitesten Sinne ansprechbaren und aktiven Mitmacher) und den sonstigen „Kunden“ (das sind -überwiegend- alle jene -vor allem- Geschäftsleute, die sich für nichts interessieren, sondern nur für „Router aufstellen, 17 Euro, Internet im Laden, lass mich mit allem in Ruh“. Mit dieser Gruppe wird FF schneller wachsen, als aktive Communities. Ich denke, da wird ein Verhältnis von 1:100 oder schlechter entstehen.

Es bringt nichts, vor dieser Entwicklung die Augen zu verschliessen.

Hallo patrickhp,

zur Zeit verwendest du bei dir die Karlsruher Firmware und damit auch unsere Server als Supernodes.
Also zumindest unter der Annahme du betreibst den Knoten „freifunk-goldscheuer_01“

Wenn du deine eine neue Community Gründen möchtest verstehe ich das sehr gut. Aber warum das Rad neu erfinden wenn andere das Schon für dich getan haben und du das Rad auch schon nutzt. :wink:

Am 19. März haben wir in Karlsruhe wieder ein Treffen, du bist Herzlich eingeladen und dann kann man in Ruhe alles bereden wie eine optimale Lösung für dich aussieht.

Grüße aus Karlsruhe. :smile:

so hier mein ersten web entwurf.
es ist noch nicht fertig

1 Like

Den Text oben musst du noch ändern, da sind ein paar Fehler enthalten :slight_smile: @patrickhp

den folgenden text habe ich wieder raus geworfen, weil es mir einfach nicht gefallen wollte.
habe es mit schönen Panorama bild ersetzt

1 Like