DD Benrath / einmal über den Rhein


#1

Liege seit Jahren auf einem kleinen Platz direkt gegenüber von Benrath (Zonser Grind). Dort ist Internet extreme Mangelware. Es wäre ein Leichtes den Rhein mit einer Richtantenne zu überwinden - wenn man denn auf Düsseldorfer Seite einen Partner hätte…

Hat jemand eine Idee?


#2

Das Problem dürfte sein, jemanden zu finden, der überhaupt auf den Rhein (oder benachbarte Rheinwiesen) herunterschauen kann.
Das würde nämlich voraussetzen, ziemlich nah am Deich zu stehen.


#3

Also gegenueber Schlossufer ? Da sind zwei Vereine und ein groesseres Restaurant. Da muesste doch was gehen. Willst Du den Campingplatz gleich mitversorgen… ?
Das Restaurant liegt auch was hoeher meine ich mich zu erinneren. Aber da sind auch endlos viele Bäume naturgemäss.


#4

Wenn ich das WLAN da rüber bekomme würde ich selbstverständlich alles um mich rum mit FF versorgen.

Auch die Kosten für die Hardware an beiden Enden trage ich gerne.
Wir liegen nicht direkt an dem Restaurant sondern von Düsseldord Benrath aus gesehen etwas rechts:

Man sieht jede Menge freistehende Häuser auf der anderen Seite, vor allem die aus der Strasse “Im Diepental”. Ich bin in Benrath auch schon mal alle sichtbaren Strassen abgegangen mit dem Handy und habe geschaut ob ich einen FF Router finde, ist aber einfach nix da.

Die Baumproblematik auf unserer Seite könnte ich umgehen da es möglich wäre die Empfangsseite vor den Bäumen aufzubauen.


#5

Versuche doch über den Campingplatzverein(?), bei einem der gegenüberliegenden Häusern eine Standort-Miete zu bekommen. Also einen Installationsort für 1x VDS200 (oder entsprechendes Unitymedia) plus Dachmast für einen Nanobeam5AC19.
Was Du mit dem ankommenden Internet-Anschluss dann auf dem Platz machst (Freifunk…) ist dann Dir überlassen.
Und Du hast die Sicherheit, dass das langfristig und performant läuft.


#6

Danke für den Tip, aber ich finde das ein bischen aufwändig für mein Vorhaben. An sich bin ich mit meinen 2x5GB die mir hier per LTE zur Verfügung stehen ganz zufrieden für mich selber.

Aber der Basteltrieb lässt einen ja nie ruhen und die Kollegen mit FF zu versorgen wäre schon geil. Es hier auch keinen Verein, das ist ein privat vermieteter Platz ohne Strom und Wasser, deshalb ist der ja auch so schön leer…

Na ja vielleicht ergibt sich ja noch was, ich poste nachher noch mal ein paar Fotos bis wohin man gucken kann.


#7

Naja das zu machen ist ja eigentlich kein Hexenwerk. Auch Strom halte ich auf einem WoMo Platz (ja habe gelesen, dass es dort keinen gibt) für unproblematisch.

Bin selber Wohnmobilist und da diese Plätze idR nur in der Saison angefahren werden könnte man dort via Solar Strom bekommen. Dann spart man sich die ganze Puffer Geschichte, bei nicht sonnigen Tagen.

Es steht und fällt nur mit dem Internetspender auf der Gegenseite. Der Rest ist “nur machen”.


#8

Ich habe eine ziemlich gut dimensionierte Solaranlage, daran würde es in keinem Fall scheitern. Es fehlt “nur” die Einspeisung.


#9

Ich kann auch nur das Sagen, was Tarnatos beschreibt: Du musst mit Leuten sprechen.
Und eine normale Freifunk-Installation “mit Wifimesh” wird nicht zur Zufriedenheit der Mitnutzenden ausfallen.
Ihr werdet um eine dedizierte Funklink-Strecke nicht herumkommen (siehe x andere Threads zum Thema, wie man soetwas baut). Plus einem ordentlich angebundenen Uplink. Und auch das wird sich vermutlich die spendende Person etwas kosten lassen müssen.