Diaspora - Account


#1

Hi,
ich bin noch recht neu hier und muss mich erstmal “einleben” hier:)
Ich wollte anfragen, ob es nicht auch möglich ist, einen Account bei Diaspora (oder gar eigenen Pod) zu betreiben, da beide Prinzipien sich ja sehr ähneln (Dezentralität)(Die Meisten werden es vielleicht noch nicht kennen;)) Jedenfalls gibt es schon einige andere Freifunk-Accounts aus anderen Städten und Dresden sollte da nicht fehlen, denke ich.
Was meint ihr bzw. die Betreiber der homepage und social-media-Account von FFDD.

Bin gespannt…bis dahin
bling


#2

Hi, wäre schön wenn du das mal vorstellst worum es dabei geht und was es freifunk bietet, was nicht schon anders vorhanden ist. was das besondere daran ist, dass man ohne einen Account nicht mehr auskommt.
vg Stephan


#3

Hi, klar mach ich gern! Vorab, man kommt auch ohne einen Account dort aus, ja! Aber weshalb dann twitter, fb, google+ !? Ich denke, das ist eher eine qualitative Frage. Bei Diaspora* steht, genau wie bei FreiFunk, die Dezentralität und Unabhängigkeit großer Konzerne im Vordergrund und sollte auch so von seinen Nutzern gelebt werden und das wird es auch. Freifunk passt da, meiner Ansicht nach, gut rein. Ich kann dir nur schwer sagen, ob es für euch einen Zugewinn geben wird, aber da könnte ich die Gegenfrage stellen, wieso Freifunk und was bringt es mir?! Nicht falsch verstehen, ich weiß, was es mir bzw. der Gemeinschaft bringt, ähnlich Diaspora.

Hier mal ein gutes Video zur Erklärung bzw. paar Grundlagen:

Wie gesagt, niemand muss:)

vg bling