E-Mail Benachrichtigung bei Router-Ausfall?

Moin!
Gibt es eine E-Mail-Benachrichtigungs-Funktion, wenn ein Knoten offline geht?

Gestern konnte FF Dortmund dank der spontanen Hilfsbereitschaft eines Büdchen-Betreibers (für die nicht Ruhries: Kiosk-Betreiber :smile: ) ein Flüchtlingswohnheim mit WLAN versorgt werden. Bis abends waren dann immer 12 bis 15 Clients an den Routern. Dann war alles weg und seit einer Stunde sind die Knoten (FF-DO-Roonstr_001 / 002 und FF-DO_Davidisstr_001 / 002 wieder da.
Ist vielleicht nicht falsch, dann gehen die Kinder eher in die Betten. :grinning:
Ich würde die Knoten gerne im Auge behalten, ohne stündlich Karte, Graph und Kontenliste zu checken.
Falls da was offline geht, weil jemand die Steckerleiste des Fernsehregals ausschaltet, die Kinder des Router-Gastgebers volle Bandbreite zum Videoschauen haben wollen oder jemand zum Staubsaugen die Steckdose kapert.
Für ganze Web-Pages kenne ich http://watchthatpage.com/ , aber es geht ja nur um fünf Zeilen in der Knotenliste.

Grüße aus DO!

Dort müsstest du dann die IP Adresse des Routers eintragen. Mit einem selbst gewählten Intervall pingt die Webseite (bzw. der Server) den Router an. Bei Statusänderung gibt es eine Email wenn gewünscht.

1 Like

Das Problem an so einem System ist die Messbarkeit. Nur weil der Knoten auf der Karte offline ist, heißt das noch lange nicht, dass er wirklich offline ist.

Mein Knoten hier wird auch manchmal offline angezeigt, ich kann aber ganz normal darüber surfen. Das ist dann ein Problem mit dem Alfred, der für die Statusmeldungen zuständig ist, aber kein Netzwerkproblem.

D.h. man müsste soetwas schon lokal auf den Knoten laufen lassen.

Besten Dank! Ist eingerichtet. Mein erste Kontakt mit IP6. Ich gehöre ja zur Generation 192.168… :grinning:
Musste nur erstmal etwas suchen, um in jedem Moitor die E-Mail-Benachrichtigung einzuschalten. Das dezente Zahnrad-Symbol…
Jetzt funkt’s!

Uptime Robot gibt es auch als App
Da kannst du dann die API deines Accounts eintragen und Benachrichtigungen „smart“ erhalten :wink:
https://play.google.com/store/apps/details?id=hu.elevenoone.android.uptimerobot

Und die Eltern können dann dank der Zeitzone nicht mit ihrer Heimat kommunizieren.

1 Like

Die Knoten können also online sein, und mehrere Stunden nicht angezeigt werden?
Könnte das auch am Firmware-Update gelegen haben? Gestern wurde noch „veraltete Firmware“ angezeigt.
Ich habe jetzt für die fünf Knoten Ping-Monitore bei Uptimerobot eingerichtet. Mal sehen…

Grüße aus DO

Weiter östlich als aus Syrien ist zur Zeit niemand in der Einrichtung. Und selbst Iran / Irak sollte mit vier Stunden noch gehen.
Ist ja, siehe oben, auch gar nicht klar, ob die Knoten down waren oder nur nicht angezeigt.

Es wird durch Widerholung nicht wahrer.
Das Monitoring auf dieser Basis ist allenfalls für Choleriker praktisch, denn es produziert gefühlt >50% Fehlalarme.

Einziger sinnvoller Weg, die Verfügbarkeit eines Routers „als AP“ zu prüfen ist, aus „innerhalb der Wolke“ einen brctl-Ping abzusetzen. Und dann noch mit seiner Status-Seite abzugleichen, ob Load „kontinuierlich“ unter 1 liegt, freies RAM einen gesunden Wert zeigt und die Uptime linear fortschreitet, die Kiste also mindestens durchschnittlich >24h zwischen den Reboots hat.

Und umgekehrt: Was hift ein Node der anpingbar ist, der aber wegen übergelaufener Neighbortables (und fehlendem freien RAM) keine neuen Clients mehr ins Netz durchverbinden kann.

Naja, es ist ja kein critical mission Einsatz. Aber wenn mal eine der Kisten down ist, kann ich mich ggf. kümmern.
Was ist denn ein gesunder Wert beim RAM? Da stehen TP-Link TL-WR841N/ND v9 und TP-Link TL-WDR3600 v1