EAP225 v3 Access Point


#1

Moin!

Ich möchte euch diesen Access Point nicht vorenthalten:
Vielleicht in Verbindung mit einem Freifunk Node perfekt :slight_smile:

Review:

https://wikidevi.com/wiki/TP-LINK_EAP225_v3.x
https://wikidevi.com/wiki/TP-LINK_EAP225-Outdoor

_ Power: 24 VDC, 0.6 A
_ Connector type: PoE

_ Power over Ethernet (PoE) tag: 802.3af, standard_

_ CPU1: Qualcomm Atheros QCA9563 ( 750 MHz )_
_ FLA1: 8 MiB ( Winbond Model?)_
_ RAM1: 128 MiB ( ESMT M14D1G1664A-2.5B)_

_ Expansion IFs: none specified_

_ WI1 chip1: Qualcomm Atheros QCA9563_
_ WI1 802dot11 protocols: bgn_
_ WI1 MIMO config: 3x3:3_
_ WI1 antenna connector: none_
_ WI2 chip1: Qualcomm Atheros QCA9886_
_ WI2 802dot11 protocols: an+ac_
_ WI2 MIMO config: 2x2:2_
_ WI2 antenna connector: none_

_ ETH chip1: Qualcomm Atheros QCA9563_
_ ETH chip2: Atheros AR8033_
_ LAN speed: 10/100/1000_
_ LAN ports: 1_


#2

Die TP-Link EAP Serie hat in der Regel einen Bootloader der das aufspielen von Fremd-Firmware verhindert.
Das kann im Einzelfall durchaus anders sein, aber das ist der Grund warum niemand diese Geräte kauft und ausprobiert. Wenn das bei diesem Gerät anders ist wäre das eine interessante Information.


#3

@hexa
ich meinte eigentlich nur, dass man den EAP225v3 an den Freifunk Node per LAN dranhängt, ohne darauf eine andere Firmware aufzuspielen :slight_smile:


#4

Mesht dann halt nicht.


#5

ein WR1043ND, FRITZ!Box 4020, 4040 oder sonst was kann ja weiterhin meshen. der EAP225v3 per LAN dadran kümmert sich um die Clients vor Ort. das sollte ja so klappen :slight_smile:

btw: EAP120
https://openwrt.org/toh/hwdata/tp-link/tp-link_eap120
http://downloads.openwrt.org/releases/18.06.2/targets/ar71xx/generic/

vielleicht klappt’s ja auch mit OpenWrt, aber dann nicht mit ath9k sondern ath10k leider.
sprich kein Wave2 MU-MIMO afaik


#6

Nur ath10k kann überhaupt 802.11ac Radios bedienen, die für MU-MIMO in Frage kommen. Und da gibt es schon ein paar.

https://downloads.openwrt.org/releases/18.06-SNAPSHOT/targets/ipq40xx/generic/


#7

aber MU-MIMO funktioniert dann auch, so wie es soll?

wieso gibt AVM nicht an, dass die 4040 MU-MIMO kann?


#8

finde das Review “Klasse” es werden wie auf Kickstarter AP’s genommen welche teilweise allein von den technischen Werten schon schlechter sind damit die EAP gut da stehen.
War das Review von TP-Link gesponsert ?


#9

Welcher AP kommt denn sonst noch so in Frage?

PoE + 802.11ac Wi-Fi 5 MU-MIMO + 1GbE
https://geizhals.de/?cat=wlanap&xf=13292_867.100001~529_802.11ac~7037_1~758_Dual+Band+(simultan)~758_MU-MIMO~758_PoE&sort=p#productlist

ich finde die sind doch vergleichbar und tauchen auch im Review auf?


#10

Direkt der zweite AP ist deutlich interessanter. Den WAC505 hatten wir in Darmstadt bereits auf der Liste potentiell interessanter Geräte, allerdings ist Deckenmontage immer so eine Nische :wink:

Neben 256M RAM und 128M Flash ist er mit einem IPQ4018 als SoC auf einer deutlich moderneren Basis als der von dir genannte TP-Link EAP225. Grundsätzlich wäre somit auf dem Gerät somit auch ein Gluon lauffähig.


#11

auf dem EAP225v3 theoretisch auch. er hat leider halt nur 8MB flash. ansonsten? ath79?


#12

Von der Hardware ja, allerdings wird das Einspielen einer unsignierten Firmware verhindert. Dazu fehlt dem Bootloader die korrekte Initialisierung des SGMII Bus, was unter Umständen den Austausch von eben diesem nötig macht. Mehr Infos gibt es hier: openwrt/README.md at 96c87c7b8ed312ec299245c3c3e447e3339f74c2 · j-d-r/openwrt · GitHub


#13

Ich baue gerade U-Boot-Zeugs. Werde die Router dabei berücksichtigen. Schreibt mir einfach mal eine Liste mit Routern mit TP-Link-Safeloader, die für euch wirklich interessant sind und ich gucke nach, ob man die einfach supporten kann. Für manche Geräte müsstet ihr mir wahrscheinlich mal einen zuschicken inklusive Rückporto.