Erfahrung mit CPE ALFA N2C - Freifunk-Software installieren [gelöst]

Hallo,

hat jemand Gluon auf dem CPE N2C von ALFA Networks am Laufen?

Gluon v2016.2.2 unterstützt den N2 von ALFA Networks. http://www.alfa.com.tw/products_show.php?pc=28&ps=102

Ich habe hier den N2C, von dem ich hoffentlich richtig annehme, dass er ein N2 mit jedoch zwei Anschlüssen für externe Antennen ist.
http://www.alfa.com.tw/products_show.php?pc=28&ps=115

Beim Uploaden von Gluon v2016.2.2 über das Webif bricht der Upload bei etwa 6% ab und das Teil geht gleich in den Neustart über. Danach ist die Herstellerfirmware jedoch immer noch aktiv. Den Filenamen der Gluon-Firmware habe ich gekürzt, was jedoch keinen Unterschied machte.

Edit: Hier habe ich einen Link gefunden, in dem erklärt wird, wie man OpenWRT ohne Webif aufspielen kann. Jetzt vermute ich mal, dass dies mit Gluon auch so funktionieren müsste und dass dies im Webif nicht geht. ALFA NETWORK: OpenWRT for N2 & N5

Kann mir jemand weiterhelfen, Gluon auf das Teil zu bringen?

Edit: Jetzt habe ich das alleine hinbekommen, wie man im Webif Freifunk-Software erfolgreich installieren kann:

Bei ALFA auf der Homepage nach der Firmware für den N2 bzw. N2C suchen oder gleich auf den unten stehenden Link klicken.

Als Ergebins der Suche erhält man einen Downloadlink: ALFA to OpenWRT OpenWRT to ALFA

https://mega.nz/#!pVg0XKxC!l2L8z3woWO9hRIfn3s3jcb2xRgGOyB3IRar8d9-BqZ4

Die Datei runterladen, entzippen und man erhält den Ordner N2 to OpenWRT

In dem Ordner finden mein ein PDF, in dem beschrieben wird, wie man vorgehen muss, allerdings für OpenWRT. Mit einer kleinen Abwandlung gelingt jedoch auch die Installation von Gluon.

Bevor man im Webif überhaupt ein OpenWRT- oder Freifunk-Image hochladen kann, muss zunächst die Datei N2-NB_v3.1-test0623-test0623_WEB hochgeladen werden.

Nach Neustart der Routers wird nun im Webif als nächster Schritt anstatt wie im PDF beschrieben nicht die Datei openwrt-ar71xx-generic-alfa-nx-squashfs-factory.bin hochgeladen, sondern das Gluon-Factory-Image der jeweiligen Freifunk-Community. In meinem Fall gluon-fftr-0.8.4-alfa-network-n2-n5.bin

Das wars.

Der Router kostet etwa soviel wie ein CPE 210 von TP-Link, baut etwas größer, hat 32 MB RAM statt 64 MB.
Aber: Das Teil ist nicht taub so wie meine anderen CPEs 210 von TP-LINK, bei denen die Empfangsempfindlichkeit trotz einiger Patches in Gluon immer noch zu wünschen übrig lässt.

4 Likes