ESS oder Ad-Hoc Mesh


#1

Guten Abend,

ich entschuldige mich schon mal das ich nicht wirklich ins richtige Sub Topic poste und auch das es eher ums Heim Netz geht.
ich habe eine Frage die ich nicht wirklich bis jetzt beantwortet gefunden habe und dachte mir mit dieser bin ich bei euch Gold richtig:

Ich suche nach einer besseren Methode das WLAN zu Hause mit meinen OpenWrt Boxen zur verbessern. Am besten ich beschreibe mal den aktuellen Stand:
Alle meine AP’s (4 Stück) haben einen Ethernet Zugang und erstellen ein ESS Netz(gleiche SSID unterschiedlicher Kanal) und haben zusätzlich 802.11r(FT).

Leider sind viele von den Handy’s hier im Haus was Roaming angeht sehr “sticky” und blieben bis zum letzten auf ihrer Station. Das gefällt mir nicht, denn wenn dieser Fall eingetreten ist stehe ich meistens fast neben einem AP der besser ist bzw. es ist einer mit besserer Signalstärke in Reichweite.

Zur Lösung dieses Problems habe ich 2 Ansätze:

  1. Habe ich gesucht wie die “großen” es machen, die haben alle ein WIFI Controller der das Handover und Roaming übernimmt und die Clients per Management Frame dazu auffordert den Kanal o.ä zu wechseln.
    Dann habe ich so eine Lösung für OpenWrt gesucht und leider nicht gefunden, dafür aber fast angefangen es selbst zu Entwickeln, nur leider kamen andere Projekte dazwischen und das ganze habe ich auf Eis gelegt. Heute habe ich das Thema noch mal ausgegraben und bin auf das hier gestoßen: GitHub - berlin-open-wireless-lab/DAWN: Decentralized WiFi Controller
    Hat da schon jemand Erfahrung mit gesammelt? Oder hat jemand eine andere Empfehlung was so einen Controller angeht?

2. Diesen Ansatz und da kommt eigentlich die Frage an euch (der 1. ist eigentlich mehr so eingestreut):
Wäre ein Mesh via Ad-Hoc zu bauen und wenn ich es richtig verstehe hängen dann alle Boxen und Clients auf dem gleichen Kanal, sodass auch jede Box in Reichweite die Pakete Empfangen und Senden kann? Ist das so? Wie funktioniert hier das Client Roaming? Ich habe mir BATMAN usw. angeschaut, nur finde ich keine aussage darüber wie die Clients zu den AP’s Roamen oder wie das von statten geht. Nur das in BATMAN die AP’s MAC Tables pflegen um zu wissen über welchen AP der Client zu erreichen ist, aber was passiert wenn der Client sich bewegt?

Also die generelle Frage verbessert das Meshing mein Client-Roaming Problem? Der Wifi Kanal könnte ja so gesehen frei bleiben, da das Meshen unter den AP’s ja übers Kabel laufen kann oder?

Ich hoffe das jemand von euch mir darauf mal ne Antwort geben kann.

Gruß

fork

EDIT: ok zu Punkt 2: Das habe ich wohl doch nicht so ganz durchdacht bzw. gestern Abend nicht bedacht, das die Mesh Nodes zusätzlich ja noch ein normales Netz für die Clients aufmachen müssen… Also brauch ich absolut kein Mesh da ich ja Kabel habe…
Daher hat jemand eine Idee wie man das Roaming verbessern kann?