Fail-safe Mode für TP-Link WDR4300

Hab’ hier jetzt einen 4300 V1.7 wo nur die Power-LED und der LAN-Port wo der PC drin ist an geht nach dem Einschalten - sonst nichts.
Gibt es bei dem Teil auch einen Failsafe-Mode? Und wenn ja, wie kommt man da rein?

Klar gibt es den.

Wenn die dir bekannte Methode (Reset beim Einschalten drücken) nicht geht, musst du ihn via TFTP Pushbutton retten.

Ich habe gerade heute einen Thread im Erklärbär dazu verfasst.

Die Firmware muss wdr4300v1_tp_recovery.bin heißen und der TFTP Server auf 192.168.0.66 horchen.

Details dazu im OpenWrt Wiki.

Danke für die Info, aber der Router ist wohl noch gar nicht angefasst worden, sondern war „out of the box“. Da nur die Power-LED angeht aber nicht das Sternchen rechts daneben, gehe ich davon aus, dass das Ding wohl einfach defekt ist…
Trotzdem werde ich mir das Tutorial mal abspeichern - für das nächste Problem. :wink:

Auf den Standpunkt darfst Du Dich natürlich stellen.
Insbesondere „aus Prinzip“.
Ich für meinen Teil habe auch solche (meist mit DDWRT) zerflashten Router bisher selbst gerettet.

Nicht dass ich mit Amazon&ihren Marketplace-Händlern Mitleid hätte.
Es ist für mich schlicht weniger Rennerei als die zu retournieren und auf Ersatz zu warten.

Naja möglich aber unwahrscheinlich. Eigentlich sind die Kisten ziemlich unverwüstlich. Nur Fehler 60 kann ihnen was anhaben.

Ich kann diesen Satz nach wie vor nicht nachvollziehen.
Aber vermutlich gibt es eine forensische Analyse, die das stützt.

Ich würde zwar den Versuch des Pushbutton-TFTP-rescue trotzdem machen. Aber die Menschen sind halt verschieden.

1 Like

Eben! Warum 40/50€ verschenden. @TheKick ich nehme dir den Router sonst gerne ab :smile:

Hmm, ich auch… aber Du hast zu erst „hier“ gerufen.

Im Ernst: In Zeite von Fernabsatzgesetz und TrottelInnen, die ihre Unfälle auf Kosten der MitkundInnen frei von Gewissensbissen retournieren: Viele Firmen prüfen die Retourläufer nur oberflächlich.
Und wenn das „Boot-Blinkverhalten“ normal erscheint plus die Verpackung noch gut ausschaut…

Ich habe schon mehrfach als angebliche „Neuware“ (teilweise „Amazon frustfreie Verpackung“) totgeflashte Router bekommen, die sich aber dann ganz normal mit Rescue-Modus wiederbeleben ließen.

Und nein, ich mache deswegen wirklich kein Fass auf. Dafür zahle ich halt keine Media-Saturn-Puffpreise.

Ich habe den Router von einem Kollegen, der ihn wiederum bei amazon wohl als B-Ware gekauft hatte. Es wurde noch keine Freifunk-Firmware o.ä. geflasht, der Karton war original zugeklebt. Trotzdem sah die Oberfläche schon leicht verkratzt aus, als ich ihn auspackte
Ich werde die TFTP-Methode trotzdem mal versuchen…

1 Like

So, das mit TFPT hat nicht geklappt:
Er hat wunderbar nach dem Update gefragt, nachdem ich beim Einschalten den Reset-Knopf gehalten habe. Die Firmware ist auch übertragen worden, aber keine neue Initialisierung - nichts!
Und das auch nach mehreren Versuchen.
Nur die Power LED leuchtet, sonst nichts.
Was mir auch noch aufgefallen ist ist, dass der LED-Selbsttest beim Einschalten alle LEDs kurz leuchten lässt nur die zweite, rechte LED (für 5GHz?) geht nicht an.
Das Teil scheint also wirklich defekt zu sein. Mein Mitstreiter Haegar soll das Teil zurück schicken und einen neuen anfordern…
Ich danke Euch trotzdem für die Hilfe.

Habe es gerade nochmal versucht, hier der Output:

Connection received from 192.168.0.86 on port 2983 [22/10 22:49:43.165]
Read request for file <wdr4300v1_tp_recovery.bin>. Mode octet [22/10 22:49:43.165]
OACK: <timeout=5,> [22/10 22:49:43.165]
Using local port 51927 [22/10 22:49:43.165]
<wdr4300v1_tp_recovery.bin>: sent 15873 blks, 8126464 bytes in 1 s. 0 blk resent [22/10 22:49:44.915]

Heisst das doch, dass die Übertragung geklappt hat, oder?

ja, das sieht so aus, als ob das Gerät die FW gezogen hätte.
Wenn es dann nicht binnen 5 Minuten im Config-Mode landet, dann stimmt was nicht.

Was für ein Image hast Du ihm denn vorgesetzt? (Quell-URL)

Zum einen das aktuellste Gluon
http://images.freifunk-rheinland.net/images/gluon/rheinufer/stable/factory/gluon-rheinufer-2015.1.2-stable-1-tp-link-tl-wdr4300-v1.bin

  • hat nicht geklappt

dann nach Anleitung eine Original-FW von TP-Link

gekürzt per dd um die ersten 257 Blocks zu 512Byte - genau nach Anleitung

  • hat dann auch nicht geklappt

„das aktuellste Gluon“ ist keine URL.
Und wenn Du an der FW die ersten Blocks wegschneidest, dann ist es keine factory mehr, sondern nur noch eine sysupgrade.
Die ist nicht für TFTP-recovery nutzbar.
Ich wette mal, das Gluon war auch eine factory, sondern eine sysupgrade, oder?

Hab’s korrigiert. Doch das war eine factory.
Okay, dann versuche ich’s noch mal mit der FW inkl. Boot… habe ich doch so richtig verstanden, oder?

EDIT:
neuer Versuch inkl. Boot - Ausgabe:
Connection received from 192.168.0.86 on port 1123 [23/10 00:09:54.574]
Read request for file <wdr4300v1_tp_recovery.bin>. Mode octet [23/10 00:09:54.589]
OACK: <timeout=5,> [23/10 00:09:54.589]
Using local port 63465 [23/10 00:09:54.589]
<wdr4300v1_tp_recovery.bin>: sent 16002 blks, 8192512 bytes in 2 s. 0 blk resent [23/10 00:09:56.480]

Tut sich nichts, ich lasse den jetzt mal einfach an. Gut’s Nächtle erst mal.

Komisch.
Du könntest noch mal den Rescue-Mode (Telnet) versuchen.
Ansonsten wäre ich dann nun auch ratlos ohne RS232.

Auf welcher Adresse und Port meldet sich denn der Router dann? 192.168.0.86:23 habe ich schon mit Telnet versucht…

5 posts were merged into an existing topic: Router Recovery - TFTP Pushbutton und TTL (Serial Recovery)