Faktoren bei der Leistungsfähigkeit eines Routers

Hallo,
ich habe mir gerade den WDR 4900 im Open WRT Wiki angesehen und festgestellt, dass die Version 1 eine etwas stärkere CPU hat aber auf Power PC anstatt auf MIPS als Instruction Set setzt.

http://wiki.openwrt.org/toh/tp-link/tl-wdr4900

Jetzt stell ich mir die Frage, welche Faktoren bei der VPN Leistung eine Rolle spielen (RAM, MHZ , Instruction Set).

Danke für sachdienliche Hinweise :wink:

Der 4900 ist der bisher ungeschlagene König des VPN-Durchsatzes. Deshalb kann man wohl behaupten, dass die CPU-Leistung kriegsentscheidend ist, insbesondere da bei diesen Modellen ja sowieso viel RAM verbaut ist.

kannst ja mal nen längeren Download anschmeißen. ich mach das zb. per Jdownloader und lade ein Youtubevideo mit mehreren Verbindungen runter. Das sichert eine „quasi Auslastung“ der Leitung.

per ssh dann die TOP angucken. fastd sollte 100% ausschlagen. wenn nicht liegt der Flaschenhals woanders :wink:

habe das Gerät auch bei mir zuhause. Jedoch noch keinen Stresstest gemacht.

MHz und Architektur.

Leider ist mir auch kein Router bekannt der eine Hardwarebeschleunigung für die oft verwendete salsa20 fastd Verschlüsselung bietet. Gäbe es das wären unsere Performance Probleme auf Router Ebene dahin.

der 4900 und der 1034 haben beide eine 720Mhz CPU.
Trotzdem schafft der 4900 mehr Durchsatz. Wie viel weiß ich gar nicht.

Woher rührt das?

Unterschiedliche Architektur, PowerPC scheint besser zu performen in diesem Szenario.

Also ist die V1 des 4900 performanter?

dann hat mein iMac G3 ja doch noch eine Aufgbae :smiley: alternativ Playstation 3 :wink:

Die v2 habe ich in Europa nie gesehen, auch keine Firmware. War halt ein „Freak“.

evtl auch die verwendete Endianess - Netzwerk(-Hardware) funktioniert halt am besten als Big-Endian.
Beide genannten Architekturen sind prinzipiell zwar »Bi-Endian«, wobei es aber drauf ankommt, für welche Endianess sich der Hersteller (der Firmware) entschieden hat - abhängig ob der Fokus auf Netzwerkdurchsatz oder Applikation besteht

Das stimmt meiner Erfahrung nach nicht. Der fastd-Prozess selbst nimmt nicht den ganzen Prozessor in Anspruch, sondern da schlagen noch die Context-Switche zu buche. Diese fallen in der sys-Bereich. Man muss also gucken, ob idle auf 0% geht. Dann ist es wirklich der Prozessor.

Wenn jemand dem FastD Hardware Beschleunigung beibringt die den Prozessor des WDR4900 unterstützt, könnte sogar noch mehr drinne sein. Aber ob sich das noch lohnt bei einem Gerät was End of Life ist.

Hier die Features der Security Engine des Prozessors:

The QorIQ security engine (SEC) is optimized
to handle all the algorithms associated with
IPSec, IEEE Std. 802.11i™ standard, and iSCSI.
The security engine also supports booting to a
known good state, untamperable boot code,
key storage, I/O protection, and secure debug.
The SEC is a modular and scalable security
core optimized to process all the algorithms
associated with IPsec, IKE, SSL/TLS,
iSCSI, SRTP, IEEE Std. 802.11i™, IEEE Std.
802.16™ (WiMAX), and IEEE Std. 802.1AE
(MACSec). The SEC is designed to perform
multi-algorithmic operations (for example,
3DES-HMAC-SHA-1) in a single pass of the
data. The security coprocessor in the QorIQ
P1010 processor is capable of performing
single-pass security cryptographic processing
for SSL 3.0, SSL 3.1/TLS 1.0, IPSec, SRTP,
and IEEE Std. 802.11i.
SEC Features
• XOR engine for parity checking in RAID
storage applications
• Four crypto-channels, each supporting
multi-command descriptor chains
Cryptographic Execution Units:
• PKHA (public key hardware accelerator)
• DESA (DES accelerator)
• AESA (AES accelerator)
• MDHA (message digest hardware
accelerator)
• RNG (random number generator)
• AFHA (ARC four hardware accelerator)
• STHA (SNOW 3G f8 and f9 hardware
accelerators)
• CRCA (cyclic redundancy check
accelerator)
• KFHA (Kasumi hardware accelerator)

Quelle: http://cache.freescale.com/files/32bit/doc/fact_sheet/QP1010FS.pdf?fpsp=1&WT_TYPE=Fact%20Sheets&WT_VENDOR=FREESCALE&WT_FILE_FORMAT=pdf&WT_ASSET=Documentation&fileExt=.pdf

In eine ausgelaufene Plattform, von der es mWn nur noch Restbestände gibt Entwicklungsarbeit zu stecken, halte ich nicht für sinnvoll.

1 Like

A post was merged into an existing topic: Fastd Context-Switching auf Nodes und Servern