Fastd-Offloader mit und ohne Gluon (alle Platformen)

https://forum.freifunk.net/t/gluon-fur-x86-nicht-router-wg-mehr-vpn-durchsatz/706/27

Genau das habe ich ausprobiert auf einer Debian VM nach diesem guide. Batman läuft auch soweit nur fastd macht Probleme…

petabyteboy@debian-ffnode:~$ sudo fastd -c /etc/fastd/ffgl-mesh-vpn/fastd.conf
2015-02-28 11:20:30 +0100 --- Info: fastdv17 starting
2015-02-28 11:20:30 +0100 --- DEBUG: initializing tun/tap device...
2015-02-28 11:20:30 +0100 --- Error: TUNSETIFF ioctl failed: Device or Resource busy
petabyteboy@debian-ffnode:~$

Das VPN wird jedenfalls nicht aufgebaut. Woran kann das liegen? Eine Suche hat jede Menge Ergebnisse zu OpenVPN ergeben, welches man dann mit dem Parameter -x starten sollte oder so.

Hier meine fastd.conf:

log level debug;
interface "mesh-vpn";
method "salsa2012+umac";
include "secret.conf";
mtu 1426;
mode tap;

peer group "backbone" {
	peer limit 2;
	include peers from "backbone";
}

on up "
	batctl if add $INTERFACE
";

Bevor jemand fragt auch noch meine /etc/network/interfaces:

allow-hotplug eth0
iface eth0 inet dhcp

allow-hotplug eth1
iface eth1 inet dhcp
	up ip link set up dev eth1
	up batctl if add eth1
	up ip link set bat0 up
1 Like

Also ich hab jetzt erstmal den Verdacht dass es an diesem uralten Guide liegt. Falls jemand da neueres Material kennt (?)…
EDIT: Auf Arch funktioniert es wunderbar :smile: Arch FTW… Das ist jetzt auf meinem normalen Desktop Rechner. Da läuft jetzt schon Batman drauf und das ganze sollte auch richtig gebridged sein sodass Batman aufm LAN mesht. Am switch hängt jetzt auch noch ein 841er der nur aufm WAN mesht und kein VPN macht. Wenn man sich verbindet kommt nur IP-Adresse wird abgerufen…

EDIT2: Hatte den PC an den LAN-Port des 841ers und nicht an den WAN-Port gesteckt ^^

@phip @DSchmidtberg liegt diese Limit jetzt an meinem PC oder am Supernode?
EDIT3: @phip @DSchmidtberg wieso werden die Router jetzt nicht auf dem Graph angezeigt? ALFRED sollte doch auf dem Router laufen (?)

So richtig gesolvet hört sich das aber nicht an. :wink:

Naja es funzt jedenfalls ich habe ne freifunk ip, meshing läuft und so weiter… Auch die Geschwindigkeit ist beim zweiten Test bei 55 Mbit/s gewesen was mehr ist als es sein dürfte (50 Mbit/s Inet Leitung). Also das Einzige was komisch ist ist dass die Router nicht gemeldet werden…

EDIT: Mein WDR3600 ist jetzt zu sehen… Sieht richtig funny aus der wird einfach ohne irgendeine Verbindung zu Uplink im Netz angezeigt :wink: weil auf meinem PC ja kein ALFRED läuft

EDIT2: Scheint ein Problem von meinem 841er zu sein wenn man versucht sich zu verbinden kommt wieder nur „IP-Adresse wird abgerufen“

Starte den Router Mal neu, hatte das teilweise hier auch schon, dass sich Mal einer weggehangen hat und keine IPs mehr verteilt wurden.

Nein nein das hab ich schon und auch schon Einstellungen zurückgesetzt und fw neu aufgespielt es hilft nix… Der mesht sowohl über Kabel aber auch WLAN aber man kann sich nicht verbinden :frowning:

Nach weiterem Testen habe ich Folgendes festgestellt:
Immer der Node, der nicht direkt durch Kabel zum PC mesht, also über einen zweiten Node Umweg, kann keine IP-Adressen vergeben. Sobald man sich am direkt zum PC gemeshten AP eine IP geholt hat, kann man auch wieder wechseln. Das bleibt auch so, wenn man die APs vertauscht.

Bin gespannt über die Ergebnisse. Werde sowas auf meinem BananaPi mal ausprobieren.

Nach einem Tag Testen bin ich zum Schluss gekommen, dass immernoch alles einwandfrei funktioniert - bis eben auf DHCP. Sobald man sich eine Adresse fest zuweist oder eine bekommen hat (in Einzelfällen passiert das), funktioniert auch der Internetzugang wunderbar.

Da viele Anleitungen veraltet sind: Könnntest du wohl mal eine neue Aufsetzen? :blush:

1 Like

Ja mach ich 20 Zeichen

1 Like

Weiterer Details zum DHCP-Problem:

petabyteboy@ultra~]$ sudo dhcpcd enp4s0
dhcpcd[1884]: version 6.7.1 starting
dhcpcd[1884]: enp4s0: adding address fe80::15a3:a868:160b:75d2
dhcpcd[1884]: enp4s0: waiting for carrier
dhcpcd[1884]: enp4s0: carrier acquired
dhcpcd[1884]: DUID 00:01:00:01:1c:85:87:2e:bc:5f:f4:8b:77:40
dhcpcd[1884]: enp4s0: IAID f4:8b:77:40
dhcpcd[1884]: enp4s0: carrier lost
dhcpcd[1884]: enp4s0: deleting address fe80::15a3:a868:160b:75d2
dhcpcd[1884]: enp4s0: carrier acquired
dhcpcd[1884]: enp4s0: adding address fe80::15a3:a868:160b:75d2
dhcpcd[1884]: enp4s0: IAID f4:8b:77:40
dhcpcd[1884]: enp4s0: rebinding lease of 192.168.2.9
dhcpcd[1884]: enp4s0: soliciting an IPv6 router
dhcpcd[1884]: enp4s0: Router Advertisement from fe80::ea94:f6ff:fef3:1ab9
dhcpcd[1884]: enp4s0: adding address fda0:747e:ab29:5142:bd80:8835:d82:bad4/64
dhcpcd[1884]: enp4s0: adding route to fda0:747e:ab29:5142::/64
dhcpcd[1884]: enp4s0: DHCP lease expired
dhcpcd[1884]: enp4s0: soliciting a DHCP lease
dhcpcd[1884]: timed out
dhcpcd[1884]: exited

Dieser Client hängt jetzt per Kabel am LAN von nem Router, der mit dem Homeserver mesht, der das VPN macht. Zwischendrin scheint der PC irgendwie seine IP vom normalen Heimnetz erneuern zu wollen…
@phip irgendeine Idee was da los sein könnte?

Hast du ein BATMAN-Interface? Dann kannst du mal versuchen darauf denn dhcpd anzusetzen. Denn BATMAN ist DHCP bekannt, und schreibt da irgendwas um (Broadcast auf Unicast zum passenden Gateway oder so).

Keine Ahnung ob es was bringt :wink:

Ja, auf dem Homeserver habe ich ja auch eine IP bekommen…

So, mein Offloader rennt.
Ich hab die wichtigsten Config-Files hier mal bereit gestellt:
https://drive.google.com/open?id=0Bzp2FYCaadkJTWlRcHpOMm44UXM&authuser=0

1 Like

Die Anleitungen waren nicht wirklich veraltet ich war nur zu dumm naja jetzt bin ich schlau ^^

Hast du bei Batman den gateway client modus aktiviert?

batctl gateway client

Wenn du mich meinst- klar!
Läuft als Client.

Das ist bei BATMAN default, solange man ihm nix anderes aufzwingt :wink:

Ich möchte das auch machen, dazu ein paar Anfängerfragen:

  • Ich habe einen normalen Rechner, der bisschen als NAS arbeitet und weitere Serverdienste hat. Kann ich darauf einfach fastd konfigurieren, oder sollte ich das virtualisieren?
  • Woher bekomme ich fastd? Ubuntu hat es nicht im Repo, welche genaue Version muss ich nehmen?

Grüße
MPW

Was spricht dagegen, den obersten Artikel dieses Threads zu nutzen? Alternativ auch wieder den Link zum nächsten ähnlichen Thread.
Im Gründen haben wir hier 3-4 Threads zum fast gleichen Thema.
Zumindest habe ich den Eindruck, diese dort würden die Fragen beantworten.

Wenn die Kernel Module nicht passen sollten und man kompilieren muss, dann wir die Frage nach einer dedizierten Instanz für den fastd zu einer Frage, die viele evangelistisch diskutieren werden.

Letzteres!
Du solltest eine eigenständige Instanz dafür haben, und das -solange du nicht ganz genau weist, was du tust! - nicht auf irgendeinem Produktiv-System parallel installieren!
Ob das eine VM, der recyclete Uralt-PC aus dem Keller oder ein NUC ist, ist dabei ziemlich egal.
Zum Üben tuts auch der alte P4 vom Schrott.

Eine recht brauchbare Anleitung findet sich hier.
Die basiert allerdings auf debian.
Das sollte zwar auch unter einem aktuellen Ubuntu funktionieren, aber Garantien gibts dafür keine.

Ich würde debian nehmen!

Du wirst zwar Einiges für deine Community anpassen müssen, aber zumindest die Pakete (besonders BATMAN - das ist ein kernel-modul) hast du damit bereits dank dkms immer in der korrekten Version. (auch da gibts aktuell noch ne Baustelle)

Solltest du im Ruhrgebiet aktiv sein, kannst du dir meine Config-Files mal anschauen.
Die sind auch noch weit davon entfernt perfekt zu sein, aber sie funktionieren. (bei mir bei 22° Raumtemperatur in der 1. Etage in Witten - keine Garantie :smiley: )

Ich könnte mir gut vorstellen, mal ein „X86-Offloader-Mumble“ zu machen.

Viel Erfolg!

2 Likes