FF-Router am 2. Port (LAN) einer nanostation m2 (Mesh-on-LAN, Gluon)

Fortsetzung der Diskussion von Nanostation m2 loco:

Mein Ziel ist es ein am 2. Port der nanostation m2 angeschlossenen Freifunk Router per mesh on wan mit der nanostation m2 zu verbinden.

Die nanostation m2 besitzt die ports:

  1. WAN (A)
  2. LAN (B)

Der weitere Router, eine nanostation m2 loco, besitzt nur 1 Port:

  1. WAN (C)

Über WAN (A) ist die Station mit dem Internet liefernden Haus-LAN verbunden. Über den LAN-Port (B) ist ein weiterer Freifunkrouter (nanostation m2 loco) mit dessen WAN-Port (C) verbunden. Zusätzlich läuft auch PoE über beide LAN-Kabel.

Wie müssen die nanostations konfiguriert werden, damit „mesh on wan“ funktioniert?

  • Für den ersten Router, nanostation m2, muss eventuell „mesh on LAN“ aktiviert werden?
  • Der zweite Router, nanostation m2 loco, sollte mit dem einfachen mesh on wan auskommen?

Vielen Dank
apo

Das ist eine gute Frage… und die Antwort würde mich auch brennend interessieren für eine Dachinstallation wo ich fahrlässigerweise nur ein Kabel eingezogen habe.

Ab wann kann man mit der BarrierBreaker firmware im Ruhrgebiet rechnen?

Mit dieser soll Mesh on LAN einfach per webinterface konfigurierbar sein. Mir ist gerade nicht nach frickeln.

Sehe ich gerade nicht.

Aber derweil von Commandline administration · freifunk-gluon/gluon Wiki · GitHub

Mesh on LAN

uci set network.client.ifname=‚bat0‘
uci set network.mesh_lan=interface
uci set network.mesh_lan.ifname="$(cat /lib/gluon/core/sysconfig/lan_ifname)"
uci set network.mesh_lan.mesh=bat0
uci set network.mesh_lan.proto=batadv
uci commit network
/etc/init.d/network restart

Testen (funktioniert nur, wenn auch ein Kabel eingesteckt ist):
batctl if
sollte nun u.A. eth1: active anzeigen
ubus call network.interface.mesh_lan status
Sollte „up“: true anzeigen

1 Like

Liegt denn bei aktiviertem Mesh on LAN weiterhin das Freifunk Netzwerk ‚parallel‘ auf den LAN port(s)?

Ist die Kombination ‚mesh on WAN‘ port angeschlossen an ‚mesh on LAN‘ port technisch in Ordnung?

Hintergrund der Frage: Der WAN port meldet sich im LAN des ersten Routers. Dort müsste doch Freifunk angeboten werden. Also wird eine ipv4+ipv6 aus dem FF Netz bezogen und mit dieser dann hoffentlich nur lokal gemesht?

Puh… mir schwant gerade Böses was da so alles passieren könnte und ich möchte es gar nicht „live“ ausprobieren, um eine ggf. Steinigung zu entgehen.

Hier sind die zugehörigen Bugtracker Links gelistet:

nomaster:

Bezug:

@nomaster hat da schonmal erwähnt, dass eine Aktivierung von „Mesh on LAN“ eine Deaktivierung der Freifunk-Client-Funktion beinhalten muss.

Jetzt die Frage: Ist dem so, wenn ich die oben gezeigten Befehle anwende?

Ich hab schon Code dafür geschrieben. Der wird es aber nicht mehr in Gluon 2014.4 schaffen. Zum Teil weil auch unklar ist wie das ganze mit #71 (siehe PR) zusammenspielen soll. Falls ihr da Ideen habt, wäre Hilfe praktisch.

Mesh on lan wäre dann „entweder oder“ Freifunk Client Netz. In der site.conf kann man auch einstellen, was default sein soll.

3 Likes

Super, freue mich dann auf eine Version mit deinem code.

Kannst du denn bestätigen, dass die oben genannten Zeilen die richtigen sind? Ist dann das FF client Netz auf den LAN ports deaktiviert?

Das kann bei vielen Geräten so funktionieren, jedoch gibt es auch einige, bei denen die primäre MAC Adresse auch auf dem LAN Port verwendet wird. Das führt dann in batman-adv zu „merkwürdigen“/„fehlerhaften“ Verhalten, weil MACs dort eindeutig sein müssen. Der Code im Pullrequest kümmert sich darum.

Die MAC setzt man mit der macaddr Option für das Interface, also z.B. uci set network.mesh_lan.macaddr=11:22:33:44:55:66

Die Funktion, die Gluon zum generieren einer (hoffentlich eindeutigen) MAC verwendet, findet sich in
https://github.com/freifunk-gluon/packages/blob/master/gluon/gluon-core/files/usr/lib/lua/gluon/util.lua ganz unten.

2 Likes

Ich habe das für das eine Gerät nun gemacht. Bei der Vielfalt an zu erwartenden Patches würde ich sagen wir warten einfach alle ab bis es in die firmware gefunden hat.

Mein Setup mit den hier im Faden genannten Befehlen funktioniert nun.
Die Steps habe ich auch im wiki festgehalten:

https://wiki.freifunk-rheinland.net/Nanostations#Mesh_per_LAN_ausgehend_von_einem_nanostation_secondary_Port

Die Statusseite der Router zeigt wan/lan meshes leider nicht an?!

1 Like

Ich würde die /cgi-bin/status-Seite gerne noch etwas aufbohren.
Mir ist klar, dass das Ding mit dem nächsten Revisionssprung komplett neu und schön etc. werden wird. Trotzdem wünschte ich mir HEUTE dort etwas mehr Debug-Information. Denn dort schaut man, wenn man wissen möchte, wie es dem Knoten geht… Also z.B. diverser Output aus dem batctl, ggf aufsummiert…

Hat jemand vielleicht kreative Vorschläge?

Analyse zum Meshverhalten:

Wie im Bild zu sehen wirkt die Anzahl der mesh Partner erstmal sehr merkwürdig. Jede Station sieht unterschiedlich viele. Alle Werte sind aber korrekt nach eingehender Überlegung:

Alle Router sehe alle anderen per Wifi. Also Mindestens 4 Partner für jeden. Hinzukommen jenachdem weitere Lan-mesh-partner.

02: 4 wifi + 2 mesh on wan partner
03: 4 wifi + 2 mesh on wan partner
04: 4 wifi (sieht nur die minimale Zahl, da kein Lankabel beteiligt)
05: 4 wifi + 1 mesh on wan partner, da am secondary port einer nanostation „gefangen“. Von dort sieht man also nur die „host nanostation“. Das Netzwerk am WAN port der „host nanostation“ wird nicht gebridged!
06: 4 wifi + 2 mesh on wan + 1 mesh on lan partner (hier handelt es sich um die mesh on lan „host nanostation“)

Alle LAN-Kabel gestützten Mesh-Verbindungen sind „stark“. Die lediglich per Wifi verbundene Station 4 zeigt dagegen schwache Verbindungen.

Alle Resultate sind meiner Meinung nach plausibel und bestätigen den Vorteil von meshen per Kabel!

1 Like

Nein, die Statusseite (im Moment auch noch nicht die Neue) zeigt solche Verbindungen nicht an, da sie die Informationen von batman-adv garnicht auswertet. Auf Layer2 Ethernet-Verbindungen ist es leider nicht möglich direkte Nachbarn zu ermitteln (und noch weniger herauszufinden ob diese Meshpartner sind). batman-adv selber gibt nämlich nur Meshnachbarn aus, die wirklich aktiv genutzt werden.

Die Lösung in Gluon ist gluon-announced in Kombination mit gluon-neighbour-info. Damit wird es möglich Nachbarn direkt zu ermitteln. Die neue Statusseite wird das in Zukunft nutzen.