FF Router hinter Vodafone Hotspot möglich?

Hallo zusammen,
ich habe schon 3 FF Router am laufen, möchte nun ein Haus versorgen das kein Internet hat und wo der nächste FF zu weit weg ist.

Es sind von aussen verschiedene Vodafone Hotspots erreichbar. Ich nehme auch am Hotspot Programm teil, kann mich also auch einloggen.

Die Überlegung ist nun einen CPE210 auf den Hotspot zu richten, und den FF Router am CPE an zu schliessen.
Ich wüsste aber nicht wie das mit dem Login bei Vodafone funktioniert, auch ob die Verbindung vom Hotspot nicht automatisch getrennt wird. Beim CPE210 gibt es ja viele Einstellmöglichkeiten, auch mit Logins.

Vielleicht hat ja der ein oder andere hierbei schon Erfahrung, und könnte mir mitteilen wie und ob es dauerhaft funktioniert.

Hardware ist vorhanden:
TP-Link CPE210
TP-Link WR841ND
TP-Link WR941ND
Notebook mit Archlinux und Networkmanager

Nicht direkt mit Freifunk getestet, aber ich habe einem Bekannten so zu Internet verholfen, dem es gerade finanziell nicht so gut geht. Da kein Nachbar von Freifunk zu überzeugen war.

Hab nen normalen 841er genommen mit Openwrt. Hab hier ein WLAN Client Interface eingerichtet das den Hotspot anzapft und noch das normale WLAN für meinem Bekannten konfiguriert. Warum auch immer, aber dem DHCP Server des 841er für das Clients Netz muss man die Vodafone DNS Server verteilen lassen. Am Client PC bekommt man nur dann die Hotspot Login Seite angezeigt. Hier logt man sich jetzt normal ein. Da die MacAdresse vom WLAN Interface des 841er stammt, bleibt das Login ziemlich lange bestehen. Ab und zu kann es trotzdem zu einer Neuanmeldung kommen. So gesehen ist die Lösung nicht Dauer Freifunk tauglich.

Meistens ist es nur ein Formular was ausgefüllt werden muss.

Auf dem Router der sich einwählen soll wird ein Script hinterlegt was von einem externen Server eine Datei holen soll. Wenn die Datei nicht die erwartete Datei ist dann wird eine Internetadressen mit den Logindaten per POST aufgerufen und man ist wieder freigeschaltet. Der Router sollte sich hierbei an einem sicheren Ort befinden weil die Zugangsdaten im Klartext gespeichert sind.

An dem Einwahlrouter kann jetzt ein PC oder Freifunkrouter angeschlossen werden. Ob Freifunk funktioniert hängt dann von der möglichen MTU ab.

Bei der Lösung von Freifunker könnte man den CPE210 als Repeater einstellen.
Dann bräuchten aber die Gäste (ca. 100 verschiedene pro Tag) immer meine Vodafone Login Daten, was nicht sehr sicher ist.

Man könnte den CPE ans Notebook anschliessen (Internetverbindung), und ans Notebook auch den FF Router.
Bin mir aber nicht sicher wie das funktionieren könnte.

Habe sowas schon gemacht jedoch mit Wlan2go von der Telekom, daher keine Garantie für Vodafone.

CPE210 mit Stock Fw auf den Hotspot richten. CPE als Client mit eigenem DHCP und fixiertem Router konfigurieren.

Mit dem Notebook an der CPE in den Vodafone Hotspot einloggen. Nun haben alle Geräte im Netzwerk offenes Internet, u.a. auch ein via Switch angeschlossener Freifunk Router.

Viel Spaß.

Gruß
Tarnatos

1 Like

Das funktioniert, Danke :smiley:

2 Likes

habe es als Anfänger nicht ganz verstanden kannst du mir sagen wie genau ich das machen kann bitte

Sorry habe derzeit keine Hardware da, anhand ich dir das erklären kann.

Diese Anleitung hat mich weiter gebracht, mit ein bißchen umdenken klappts damit:
http://wohnwagen-forum.de/index.php?thread/73319-wlan-vom-campingplatz-optimal-und-für-mehrere-geräte-nutzen-mit-dem-tp-link-cpe2/