[FFDUS] Freifunk Evangelisches Gemeindehaus Düsseldorf-Angermund / Geflüchtete

Hallo,
um der Angermunder Flüchtlingshilfe bei der Bereitstellung eines „Kiosk-PC“ zu helfen, werde ich aller Voraussicht nach in den nächsten Wochen (Presbyteriumsbeschluss muss noch erfolgen) einen FFDUS-Knoten im Jugendtreff „An den Linden“ installieren. Zugang vom gegenüberliegenden Kindergarten aus (Brücke über die Straße mit UBNT 5GHz ac). Vorhanden ist T-DSL 16/1. Ich hoffe, dass das Grundrauschen nicht den Upstream absaufen lässt. Telefonie geht dort noch über ISDN.
Der Knoten wird im Raum aufgestellt, sollte draußen empfangbar sein. Nutzung ist überiwgend angedacht für das „Café Welcome“, in dem die Geflüchteten aus der Unterkunft „Zur Lindung“ einen allgemeinen Treffpunkt außerhalb der Unterkunft haben ud ndort auch Hilfestellungen bei Wohnungssuche, Behördengängen etc. bekommen. Deshalb auch der internetzugang.
Gespräch mit dem Pfarrer und einem Presbyteriumsmitglied war heute abend sehr konstruktiv, Hardware wird aus Mitteln der Flüchtlingshilfe finanziert. Die Nutzung hinsichtlich Traffic sehe ich gegenüber der Unterkunft eher als marginal an.
@adorfer spricht etwas dagegen?

Ich sehe da jetzt eher eine Tooldiskussion „welches Emmabuntüs“ heranrollen. Und Verweise auf die Kiosk-Modelle der Berliner.

Aber ja, nur zu.

Nix Tool, das ist alles fertig.
Ich muss nur möglichst unauffällig durch die KiGa-Wand und über die Straße. Evtl. bräuchte ich mal leihweise einen LB ac mit Stock-FW, bevor ich zwei dezente NBs kaufe.

Frage doch mal @8c8b ob er eventuell noch sein Set aus zwei LB-M5 hat.

1 Like