Firmware-Build-Server

Hallo,

ich bin dabei, den Firmware-Build-Server für unsere Domäne Neanderfunk vorzubereiten. Wie wollen wir es da mit den Entwicklungsversionen halten? Soll jeden Tag oder nach jedem Commit ein neues Image gebaut werden? Oder reicht es, wenn bei Bedarf ein neuer Build angehauen wird (z.B. wenn ein 841N v11 auf den Markt kommt, der von den stabilen Versionen nicht unterstützt wird)?

Solange es kein Jenkins ist, bin ich zu fast jeder Schandtat bereit…

tägliche Builds sind vielleicht etwas oberdone in einer Community, die sich nicht primär der Firmwareentwicklung- und -Evaluierung verschrieben hat.
Wichtig ist halt nur, dass es
a) einen automatischen Prozess
b) sinnvolle Versionsnummern gibt (datestamp + gluon-level) und nicht die Drölfte Übersetzungstabelle.

Also bitte keine „0.7.5.3beta5“, von der niemand außerhalb auch nur irgendwas anfangen kann.

Mit Gluonlevel meinst du bspw. 2015.1.2?

korrekt. Bei „master-builds“ dann wahlweise z.B. bei einem pre-<git-commitid> dahinter. Und/oder mit einem Build-Timestamp.(Isodate inkl. Minute.)

Uhrzeit und Datum finde ich gut beim Master, commit Stand ist erstmal nicht einfach nachvollziehbar. Mal sehen wie das automatisiert werden kann.

Irgendwelche Vorschläge? Buildbot wird wohl auch teilweise eingesetzt. Sonst könnte man halt einen Git-Server laufen lassen und nach dem Upload automatisch den Buildprozess anstoßen lassen.

Ich habe gerade eine Anfrage aus Wülfrath. Er möchte gerne zwei 841 V11 aufbauen. Wann können wir die Firmware zur Verfügung stellen?

http://ffnef.de/firmware/broken/ffnef-wlf/factory/ könnte aber noch Tests gebrauchen

1 Like

Prima, ich danke dir! Ich habe die Info weiter gegeben mit der Bitte um Rückkopplung.

Ich habe Nachricht aus Wülfrath: die beiden 841 V11 laufen problemlos und fehlerfrei!