Flüchlingswohnheim im Kasino Niederzier

Hallo zusammen,

Eben habe ich im Niederzier Amtsblatt gelesen, dass man beabsichtigt, das ehemalige Kasino (Am Weiherhof 30) zum Wohnheim für Flüchtlinge umzubauen.
Hat jemand Interesse, dort freifunkmäßig aktiv zu werden?
Bin bereit mich einzubringen; alleine kann ich’s aber sicher nicht stemmen.
Vielleicht hatte schon jemand Kontakt zur Gemeinde Niederzier.
Würde mich freuen, erfahrene Mitstreiter zu finden. :grinning:

Hallo HuSta,

ich bin jetzt nicht aus der Region aber hast du vielleicht Screenshots von dem Gelände? Einfach um es besser abschätzen zu können.

Gruß
Fabian

Heyho!
Der Ort Niederzier gehört ja streng genommen zur Community Jülich (Grenze ist die Autobahn). Wenn die aus Jülich nichts dagegen haben, können wir auch Düren da aber mit Sicherheit auch helfen.
In Düren stockt das mit Freifunk für Flüchtlingsunterkünfte nämlich im Moment ziemlich (die Stadt muss erst mit sich klären, ob sie bereit ist, DSL-Anschlüsse zu finanzieren), sodass wir unsere Ressourcen gerne Richtung Niederzier stecken können. Kontakt zur Gemeinde haben wir meines Wissens nach nicht, aber @kehrseite (kp, ob der hier im Forum ist?) wohnt in Ellen und hat dort viele Kontakte - vielleicht kennt er auch jemanden bei der Verwaltung.
Aber du kannst da ja mal anfragen - wenn’s um die konkrete Planung geht und aus Jülich sich niemand auf den Weg machen könnte, werden wir dir auf jeden Fall gerne helfen :slight_smile:

Danke für die Info. Das mit der Grenze war mir unbekannt. Fühle mich hier näher an Düren als Jülich.:wink:

Da Jülich hier keine eigene Gruppe hat, werde ich da mal hinschreiben.

Hallo zusammen,

die für digitale Themen zuständige Person bei der Gemeinde Niederzier, ist noch ca. 1 Woche in Urlaub und wird sich dann in die Thematik einarbeiten. :slight_smile: Es war schon ein Infoabend im Pfarrheim Niederzier geplant, der neue Termin steht noch nicht fest.
LG Markus

Auf dem Amtswege wird’s nach meiner Erfahrung immer schmerzhaft.
Die Energie die ihr da hineinsteckt: Besser in lokales Beziehungsmanagement stecken und privat finanzieren. Entweder aus eigener Tasche oder Sponsor suchen.
Aber über’s Amt gibt’s da so viele Fallstricke, dass es garantiert 5-8 Monate dauert bis der erste Router „von Amts wegen“ läuft. (Positivie Gegenbeispiele gern genommen.)

Das heißt, ihr seid da schon aktiv?
Braucht ihr noch Hilfe?

Hier :person_gesturing_ok:
Stadt Düren: Anfang September kam die Meldung, dass in einer Turnhalle eine EAA errichtet werden soll. Wir haben er Stadt Freifunk sofort angeboten und Anfang Oktober gingen die Router online. Drei der vier Wochen dazwischen haben wir auf den DSL-Anschluss gewartet :wink:

1 Like

Wir haben am 4.11. um 19 Uhr das nächste Treffen in Düren „KOMM Kulturzentrum
August-Klotz-Straße 21“.
Können uns aber auch außer der Reihe so treffen. markus.jakobs@freifunk-dueren.de

Machen wir alles parallel :smiley: Morgen werden ein paar Router, die in der Ortschaft Ellen zum Einsatz kommen besorgt.

Hallo,
im Rahmen meiner Möglichkeiten wäre ich bei Bedarf gerne dabei (wohne auch in Niederzier). Ggf. habe ich auch einen sinnvollen Rathauskontakt.

Rüdiger

1 Like

Jetzt habe ich die Orientierung verloren. Wer ist denn nun zuständig, Jülich oder Düren? :grimacing:

Du hast alle Möglichkeiten. :smiley: In der Freifunk Community ist alles Dezentral organisiert. Meine Bekannten in Niederzier wollen abwarten. In Düren gibt es regelmäßige Treffen und in Jülich jetzt auch. Leider sind die Termine zur gleichen Zeit angesetzt.

sehr gut! wie oben gesagt, wir können uns sehr gerne auch in Niederzier treffen.

Ich hatte heute Kontakt mit der Jülicher Community. Die sind sehr gut in der Gemeindeverwaltung vernetzt und auch in der Flüchtlingsplanung bereits aktiv.
Da Niederzier ja sowieso zu Jülich gehört, wie ich gelernt habe, halte ich es für richtig, wenn das unter deren Führung läuft.
Ich werde mich jedenfalls in diese Richtung orientieren.

Tut mir leid, am 04.11. werde ich es weder zum Treffen nach Jülich noch nach Düren ins KOMM schaffen.
BTW: Ich fühle mich auch eher nach Düren als nach Jülich hingezogen, aber das ist definitiv Nebensache.

Hat jemand Informationen, ob die Gemeinde Niederzier bisher in den schon existierenden Unterkünften mit Internetzugängen aktiv geworden ist bzw. bereit war Geld auszugeben?
Das ehemalige Sportlerheim in Hambach wird anscheinend ebenfalls von netten Menschen aus Hambaach per Freifunk versorgt.

Eine externe Internetquelle am Casino sehe ich nur vom Sophienhof aus als sinnvoll möglich an - falls die Gemeinde nicht bei einem eigenen Anschluss mitziehen sollte (bzw. als Start bis zur Schaltung?). Gibt es da jemand mit Kontakten zum Sophienhof?

Das sind alles Fragen, die Die hier niemand beantworten kann. Wie sollten das in der jülicher Community diskutieren, die hier leider nicht vertreten ist.
Ich weiß nur, dass der Bürgermeister einen Freifunkbeauftragten ernannt hat und dem Thema wohl sehr offen gegenüber steht.
Wie sollten das hier mich weiter diskutieren, da es off topic ist.
Gerne weiter per PN.

Ich finde, das Thema kann geschlossen werden.

Hallo ich bin der Neue und schreibe nun öffters.Zimlich vieles der Infos die ich hier lesen musste sind nicht richtig oder nicht richtig wiedergegeben,erinnert mich stark an stille Post.Der nette Mensch der sich für Freies Wlan also Freifunk in Niederzier einsetzt ist in Hambach und heisst Jürgen Rinne hat seit etlichen Monaten auch kontakt zum Kreis Düren und Stadt Jülich sogar der Bürgermeister von Jülich Axel Fuchs war Mittwoch auf dem Community Treffen im Kuba am Bahnhof in Jülich.Den Bürgermeister Heuser sehe ich sehr offt da er mein direckter Nachbar ist was die Sache sehr vereinfacht.Der Beauftragte für Freies Internet in der Gemeinde Niederzier ist mit Mir schon in Kontakt,es scheint alles nur noch eine Formalien Angelegenheit ,Beschlussvorlage ist in Vorbeeitung.
Die Uns aus Düren angebotende Hilfe nehmen Wir gerne an,und kommen darauf zurück sobald wir sie benötigen.Das aufstellen von Freifunk Routern mit entsprechender Internetanbindung können Wir nur begrüsen.Sollten noch Fragen offen sein Fragt den der das weiss aber nicht den der glaubt etwas zu wissen.

hallo Andi auch Dir ist wohl nicht aufgefallen das Hambach zur Gemeinde Niederzier gehört und dort sehr wohl etwas im Freifunk läuft,sollte es noch aufklärungs bedarf geben verweise ich auf die Karte mit den Bunten Punkten (Zugangspunkte,Hotspots)die Du sicherlich schon mal gesehen hast.
Gruß Jürgen aus Niederzier Hambach

Ist alles in Arbeit Infos kommen Zeitnah.