Fragen eines freifunk Neulings zum Upload

Liebe Freifunk Gemeinde,
bei uns in der Innenstadt existiert bereits ein sehr gut vernetztes und funktionierendes Freifunk Netzwerk. Da ich vom freifunk Gedanken begeistert bin möchte auch ich meinen Beitrag leisten. Ich wohne gut 2km von der Innenstadt und habe mir bereits drei TP-LINK TL-WR841N Router erfolgreich mit der Freifunk Software ausgerüstet. Aufgrund der Entfernung zur Innenstadt habe ich einen der Router mit dem Gast Zugang (Port 4) meiner Fritz!Box erfolgreich verbunden. Es dauert nicht lange und die ersten Nutzer haben sich in das Freifunk Netz ein gewählt. Eigentlich alles super :wink: nun habe ich aber eine Frage, die ich weder im Netz
noch im Forum gefunden habe.

Frage:
In der Fritz!Box wird mir ein download von 9,8 MBits angezeigt. Wenn ich den freifunk Router an den Upload anschließe habe ich das Gefühl, dass ich in meinem separaten W-Lan extrem langsam surfe. In den TP-Link Routern habe ich gesehen dass man hier die maximale Nutzung regulieren kann. Irgendwo habe ich im Netz jedoch gelesen dass die freifunk Router nur das „nicht benötigt“ Volumen aufgreift und ich immer Vorrecht mit meinem privaten Netzwerk habe. Stimmt das oder sollte ich die oben genannte Drosselung einstellen? Wenn ja wie viel würdet ihr bei 9,8 MBits einstellen?

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Danke und liebe grüße an die Gemeinde :blush:

Klingt jetzt eher nach „Config-Option ‚Mesh on Wan‘ versehentlich angeschaltet“.
Oder aber "Fritzbox auf dem gleichen Kanal wie Freifunk (oder AVM-„Autokanal“ mal wieder nicht funktionsfähig)

Aktuell wird der Freifunkknoten in deinem Heimnetzwerk wie ein weiterer Benutzer gehandhabt.

Beispiel:
Einige Leute versuchen über deinen Freifunkrouter mit voller Geschwindigkeit Dateien runterzuladen. Du sitzt an deinem Notebook und willst auch etwas mit voller Geschwindigkeit runterladen.
-> In dem Fall wirst du trotzdem noch die Hälfte deiner maximal verfügbaren Bandbreite haben - es wird ca. 50-50 aufgeteilt.
Du versuchst jetzt noch zusätzlich mit deinem Handy über dein Heim-WLAN eine Datei runterzuladen.
-> Dein Handy, der Freifunkrouter und dein Notebook bekommen jetzt jeweils ca. ein Drittel der maximal verfügbaren Bandbreite.

Es gibt Diskussionen darüber, ob man den Router standartmäßig die niedrigste Priorität in deinem Heimnetzwerk geben sollte, aber bisher ist das nicht der Fall.
Das kann nämlich zu Problemen führen, wenn du etwas über dein Heimnetz runterlädst. Denn dann kann es passieren, dass Freifunk zwischenzeitlich völlig unbenutzbar ist.

Deshalb gibt es dafür die Bandbreitenbeschränkungs-Option, falls es eine Mindestbandbreite gibt, die du in deinem Heimnetz brauchst oder du sehr langsames Internet hast.
Die solltest du bei 9,8 MBit/s auch sicherheitshalber auf 7MBit/s einstellen.

Für die Freifunker, die sich jetzt über meine Aussage wundern: Bufferbloat habe ich lieber im Freifunkrouter als in der Fritzbox.

Wenn du unbedingt möchtest, dass der Freifunkrouter wirklich nur die Bandbreite bekommt, die du nicht nutzt, kannst du bei den meisten FritzBoxen auch eine Priorisierung als Hintergrundanwendung für dein Gast-Netz einrichten.

Schöne Grüße,
Vincent

Was für einen DSL-Zugang hast du denn? Werden die 10MBit/s als Traffic des Routers oder als Maximal mögliche Bandbreite angezeigt?

Hi,
danke für die schnelle Unterstützung. Hier der Traffic der mir angezeigt wird.

Die von mir angesprochen Config-Fehler sind ausgeschlossen?

@adorfer: Ja habe den Freifunk Router jetzt wieder hochgefahren. An der Verbindung ändert sich zumindest jetzt nichts. Ist aber offensichtlich noch keiner drin im freifunk Netzwerk

Was ändert sich nicht? Was hast Du geprüft?

Ich habe den Freifunk Router nun wieder an die Fritzbox angeschlossen und bekomme noch immer einen Download von knapp 9,7 kbits in der Fritzbox angezeigt. Ob das jetzt die Traffic des Routers oder die Maximal Bandbreite ist wie @marc_re gefragt hat weiss ich nicht.

In den Einstellungen des Freifunk Routers ist „Enable Messing on the Lan interface“ mit einem Harken versehen, meinst du das? Sorry dass ich mich hier so ungeschickt anstelle aber die ganze Netzwerk Geschichte ist ziemlich neu für mich :slight_smile:

& das sind die Ghz Einstellungen. Vielleicht bringt das etwas Licht ins dunkel.

Danke. Obiges ist richtig. MeshOnWan ist abgeschaltet und sollte es auch bleiben.

Was bedeutet das? Diese Terminologie sagt mir nichts. Ist das gut oder schlecht?

9,7kBit/s sind so gut wie nichts, du hast vorher von 9,7 MBit/s geschrieben.
Leider wird das Bild von der Firtzbox nicht angezeigt.
Du mußt doch wissen, was für einen DSL-Zugang du hast, immerhin zahlst du ja dafür.
Unter Internet / DSL Informationen wird das ansonsten auch angezeigt.
So sieht das z.B. bei einem DSL100/40 Zugang aus.

Das ist kein aktuell anstehender Traffic sondern die maximal zur Verfügung stehende Bandbreite auf die das Modem synchronisiert hat. Real geht da dann etwas weniger rüber, bei mir ca. 95 MBit/s

Den aktuellen Traffic bekommst du im Onlinemonitor der Fritzbox angezeigt.


Damit da was erscheint einfach mal ein Speedtest vom LAN und vom Freifunk per WLAN.

Ich würde an deiner Stelle einmal probieren, den Freifunkrouter zu depriorisieren.

Da gibt es soweit ich weiß einen Bug im FritzOS. Ich habe den FF-Router in meinem privaten Netz und kann die ganze IP depriorisieren. Wenn du ihn am Gast-LAN hast, musst du, soweit ich weiß, den Port depriorisieren.

Grüße
Matthias

Hallo Jojo,

bei uns in der Innenstadt

leider sagst Du nicht, wo das ist, sonst könnte Dich vielleicht jemand von nebenan kontaktieren

und hilfreich wäre auch:

  • welche Firmware? die von gl.wupper?
  • was für einen VDSL-Anschluss hast Du?

Wenn Du mit Firmware von gl,wupper https://freifunk-gl.net/ geflasht hast, ergeben sich derzeitg mehrere Möglichkeiten:

  • Fehleinstellungbei Dir
  • Netzwerkproblem
    *.wupper und damit auch gl.wupper haben seit Dienstag massive Probleme, die zu zeitweiligen Unterbrechnungen, keine Verbindung, sehr niedrigen Downloadraten (unter 1 Mbit/s), defekte Map, zeitweilige führen.

Du kannst auf http://freifunk-rbk.de/ eigentlich alle Infos finden, incl. Konfiguration Fritzbox, und eich eine Kontaktmöglichkeit, wo man Dir sicher hilft.

Mir fehlt leider nach wie vor eine schlüssige Beschreibung des Szenarios plus dessen, was zu beanstanden ist.
Ein Upload funktioniert dort nicht? Oder es lassen sich nur kleine Dateien hochladen?
Oder Upload geht nicht, aber ein Download von einer 9,7MB-Datei funktioniert?

in gl.wupper sind seit Di. zeitweilig so massive Probleme, dass alles daran liegen kann, oder gar nichts. Aber um das beurteilen zu können, wären mehr Informationen (s.o.) notwendig.

Ich habe es so verstanden, dass die Beanstandungen des TS sich auf das „nicht FF-Homelan“ beziehen. („obwohl gerade kein Nutzer im Freifunk aktiv“)

Sein normaler Zugang wird wohl langsamer wenn der FF-Router läuft und in der Fritzbox wird ihm irgendwo was von 9,nochwas MBit/s angezeigt. Ob das nun seine verfügbare Bandbreite ist, oder der FF-Router soviel Traffic erzeugt, war bislang nicht rauszukriegen.
Aufgrund des genauen Zahlenwerts gehe ich aber von verfügbarer Bandbreite aus, das wäre dann relativ wenig. Da kann ich mir schon vorstellen, daß man das Hintergrundrauschen merkt.