Freifunk als SSID in vorhandener Hardware


#1

Moin,

ich würde gerne Freifunk in unsere vorhandene Cisco Meraki Infrastruktur einbinden. Ich hatte an eine eigene SSID auf der Meraki Hardware gedacht mit eigenem VLAN was auf einen Freifunk Router oder ein reines Gateway verbindet.

Wäre das soweit umsetzbar? Gibt es da relativ kleine Hardware, welche ohne extrem viel Basteln diese Aufgabe übernehmen könnte? Dass die Mesh Funktionalität nicht nutzbar ist, wäre hierbei nicht schlimm, da alle vorhandenen APs das Gelände ausreichend ausleuchten.

Freifunk Community wäre Nord.

Gruß,

burnz


#2

Was Du suchst ist ein Offloader, der in einer VM Deines bevorzugten Geschmacks läuft.
Das Vlan-Tagging/Untagging solltest Du sinnvollerweise dem Hypervisor überlassen, oder externen Switches, damit die Autoupdate-fähigkeit erhalten bleibt.
Ob das “kleine Hardware” ist und ob es “ohne extrem viel Basteln” geht, hängt mehr davon ab, wie Du diese Kriterien ansetzt. Ich würde das in maximal 30 Minuten auf eine bestehende Infrastruktur bringen und ohne dafür ein Kabel angefasst zu haben. (und ich behaupte nicht, dass ich das gut könnte oder besonder fix wäre. Aber wenn man es selbst machen möchte und dabei auch verstehen möchte was man da exakt tut, dann kann man sich damit auch ein paar Tage oder Wochen mit beschäftigen, insbesondere wenn man noch testen und evaluieren möchte.)

Ob die vorgeschlagene Betriebsart lokal erwünscht ist solltest Du unbedingt mit der lokalen Community klären.


#3

Hallo @burnz,

gehen tut das problemlos. Du musst dich mit deiner lokalen Community einigen, ob die damit einverstanden sind. Freifunk ist als Meshnetz konzipiert. Bei uns im Münsterland fordern wir in unseren Nutzungsbedinungen z. B., dass pro Standort auch an einer Stelle Meshnetz angeboten werden soll.

Eventuell könntest du z. B. ein Außengerät anbringen, über das dann auch Mesh möglich ist. Und für innen schaltest du das Clientnetz als VLAN auf. Wichtig ist dabei, dass sich die vorhandene WLAN-Infrastruktur aus dem DHCP raushält, da habe ich schon Probleme gesehen.

Grüße
Matthias


#4

Wir haben in Aachen einen längeren Artikel drüber geschrieben, wie so ein Setup aussehen könnte.

Ich schließe mich aber meinen Vorrednern an, dass man sich da mit der Community unterhalten sollte. Mesh ist normalerweise nicht verhandelbar, aber man kann auch einzelne freifunkfähige APs an günstigen Punkten anbringen (gerne gesehen sind meistens Outdoor-Geräte)


#5

Moin burnz,

eine derartige Installation ist von unserer Seite absolut unerwünscht!

Wlan Netze die Freifunk nur nutzen, um kostenfrei ein freies Wlan anbieten zu können, tragen nichts zum Freifunk Gedanken bei.

In diesem Fall nutze bitte einen kommerziellen Anbieter deiner Wahl.

Freifunk ist nicht einfach ein freies Wlan sondern mehr. Die Mesh Funktion ist daher zwingende Voraussetzung für die Nutzung der Freifunk Nord Infrastruktur.

Näheres dazu auch in unseren Nutzungsbedingungen.

https://nord.freifunk.net/nutzungsbedingungen.html

Wir behalten uns vor Router bei Verstößen auszuschließen.

Gruß
Tarnatos


#6

Hallo @burnz,
ich habe in der Frankfurter Community nach Rücksprache folgendes Setup gefahren:
Offloader mit Gluon in einem Siemens Futro S550 (geht auch in einer VM).
Der hat dann per VLAN das FF-Clientnetz und das FF-Meshnetz (Mesh on LAN) ausgegeben.
Das Clientnetz haben die vorhandenen AP’s mit der passenden SSID ausgegeben.
Parallel dazu habe ich mehrere Nodes mit Freifunk-Firmware gehabt, die über Mesh am LAN-Port bzw. WiFi-Mesh entsprechendes Peering angeboten haben. Hier bietet sich natürlich eine exponierte Position (Fenster oder am besten draußen) an.

Vielleicht wäre das ja eine Option für euch und Freifunk Nord, doch bei Freifunk mitzuwirken ohne eine komplett neue Infrastruktur aufzubauen.

Viele Grüße
margau


#7

Das ist eine entscheidung der lokalen Community. Und in so eine Verhandlung würde ich mich von außen nicht einmischen, da das eben schlicht eine lokale Sache ist, die auch von Faktoren abhängen mag, die hier aus der Distanz nicht greifbar sind.

Wenn die Ansage der Community ist “Mesh oder kein Freifunk” dann ist das doch eine klare Ansage.


#8

Um das nochmal klar zu sagen, wird dafür gesorgt, dass man dort meshen kann sind sämtliche Stock Fw Setups absolut kein Thema.

Einen Futro in den Keller zu stellen und dann nur Stock zu nutzen ist aber nicht Sinn der Sache.