Freifunk auf beliebigem OpenWRT Router

Hallo.
Ich hab noch nen TP Link EAP 225 Outdoor AP übrig und den gerade mit openWRT bestückt. Da stellt sich die Frage: Warum nicht bei Freifunk mitmachen? Für den AP schient es jedoch keine Firmware zu geben. Wenn es keine vorgefertigte Firmware gibt, dann die Frage: Welche Änderungen müssen im OpenWRT eingespielt werden, um den AP Freifunk-fähig zu machen?
Gruß
linwinmac

Freifunk Nord arbeitet mit Gluon als Firmwarebasis, was einerseits auf OpenWrt basiert, andererseits aber ziemlich spezialisiert auf den Einsatz im Freifunkumfeld ist; kurz: ohne Gluon-Support wird es eher sehr aufwändig, ein von OpenWrt unterstütztes Gerät in ein Gluon-Netz zu integrieren.

Hallo linwinmac,

Habe mir mal angeschaut was so Hardware Technisch in einem EAP 225 verbaut ist. Grundsätzlich sollte es kein Problem sein die Geräte auch für Freifunk/Gluon zu nutzen.
Der Hardware Support für OpenWRT ist allerdings keine 20 Tage alt und noch in keinem Release von OpenWRT, sondern nur im Snapshot/Master. Da Gluon immer auf einen Release von OpenWRT basiert wird der Support vorerst nur im Next branch von Gluon möglich sein, der experimentell ist und auf dem aktuellen OpenWRT Snapshot/Master basiert.

Wie du Hardware Support in Gluon machst erfährst du hier:

https://gluon.readthedocs.io/en/latest/dev/hardware.html

Unbedingt die Checkliste beachten:

Einen Pull Request für ein ähnliches Gerät das bereits Support hat, findest du hier:

Gegen den Next Branch werden allerdings keine PRs akzeptiert, so weit ich weiß. Das Heißt erst mal Privat frickeln und dann wenn es klappt lieb fragen wie man das Gerät in den aktuellen Master bekommt. :slight_smile:

Alles in allem gar nicht so schwer. Man muss nur ein wenig Probieren.

3 Likes

War bei den EAPs nicht das Problem, dass es keine Möglichkeit gibt die Geräte zu flashen ohne das Gehäuse zu öffnen?

Eben nicht. Wir bieten exakt keinen Support für den next branch an.

2 Likes

Ok, doof formuliert.

Mit Next kann man sich Support für das Gerät bauen. Heißt nicht das das damit dann abschließend im „normalen“ Mainline Gluon ist.

1 Like

Die openWRT Firmware kann man flashen ohne das Gehäuse zu öffnen. Sieht das bei Gluon dann eventuell anders aus?

Hm, in dem Fall dann wohl nicht. Interessant!
Bei den ersten EAPs ging das nur per serieller Konsole, da die originale Firmware nur von TP-Link signierte Firmware akzeptiert hat und der Bootloader kein Push-Button Failsave TFTP Recovery hatte.

So, wollte das Thema nochmal abschließen.

Der TP-Link EAP 225 Outdoor wurde vor einigen Monaten in den OpenWRT-Stable-Zweig übernommen: [OpenWrt Wiki] TP-Link EAP225 series

Wie hier beschrieben, kann man ein Factory-Image über das Web-Interface flashen.
Leider ist der Weg zurück aufs Stock-Image nicht so leicht. Aber nach ein paar Recherchen war auch das lösbar: Hier nachzulesen.

Wie man das Gerät aufbekommt war hier verdeutlicht.

Stellte sich die Frage, wie weit Gluon mit der Geräteunterstützung war. Und siehe da: Die Community war wirklich fix. Der TP-Link EAP225 Outdoor wird im aktuellen Zweig unterstützt:
Supported Devices & Architectures — Gluon 2021.1 documentation

Leider waren die Freifunk-Communities noch nicht soweit, den AP auch zu unterstützen. Ich fand Einträge beim FF-Berlin - es musste also möglich sein eine Firmware zu bauen.

Das ging dann wirklich relativ reibungslos für die FF-Gemeinde meiner Wahl.
Rasch eine VM mit Debian Linux zur Hand, Abhängigkeiten installieren, Gluon auschecken, Site-Config runterladen und das Kompilieren starten.
Kann man hier nachlesen.

Das Image kann dann über das Web-Interface geflasht werden.
Danach bootet der Access Point mit der Freifunk-Firmware und ist im Config Mode über 192.168.1.1 erreichbar.

… ich habe mir nicht zu getraut, Hardwaresupport in Gluon hinzuzufügen, aber die restlichen Arbeiten waren (für mich) schon anspruchsvoll genug. Letztendlich ist der FF-Knoten online gegangen.

Gruß
linwinmac

edit 1: Die ganze Sache hat zwar recht lange gedauert aber ich habe dadurch einiges gelernt über die Zusammenhänge zwischen OpenWRT, Gluon, Freifunk. Zusätzlich noch ein paar Hardware-Kniffe dazugelernt und ein wenig Linux-Knowhow aufgefrischt. Alles in allen eine lohnenswerte Zeit :wink:

2 Likes