Freifunk Berlin VPN Key

Ich habe meinem Onkel aus Berlin von Freifunk erzählt. Er findet das Projekt super und hat sich gleich erkundigt wie man in Berlin mitmachen kann. Router besorgt -Firmware installiert. Das Problem ist jetzt das er keine VPN-Key bekommt. Er hat schon mehrfach auf der Mailingliste gepostet und bekommt keine Rückmeldung. Kennt jemand einen Admin aus Berlin der Ihm weiterhelfen kann ? Warum ist das in Berlin so schwierig ?

Gruß & Danke

HorstKevin

Dieses ist kein exklusives Gluon-Forum.
In Berlin issues mit Freifunk übrigens nicht „schwierig“.
Man möchte dort jedoch vornehmlich Freifunkas, die sich das KnowHow wirklich selbst hart erarbeitet haben.
Daher gehört es zum guten Teil mit dazu, eben nicht alles auf ersten Zuruf verzehrfertig in den Mund zu legen.

Was bedeutet das ? „Hallo wir sind eine offene Gemeischaft von Freifunkern - kauf dir für vierzig Euro einen Router - mach die Firmware platt damit du das Gerät nicht zurückgeben kannst - den Zugang zu unserem Netzwerk bekommst du aber nur mit abgeschlossenem IT-Studium“ oder soll man den VPN-Key erraten ?

Auf der Webseite von Berlin liest sich das für jemanden der mitmachen will alles etwas anders. Wir haben uns an zwei Abenden durch die Konfiguration und das flashen gearbeitet.Jetzt haben wir für 40€ Elektronikschrott rumstehen. Danke Freifunk Berlin!

HorstKevin

Das hier hast du gelesen und auch so gemacht?
http://wiki.freifunk.net/Vpn03#Zugang_beantragen_und_einrichten

Für einen Gluon-verwöhnten Freifunker ist das schon eine Hausnummer, sich durch drei Seiten Wiki durchackern zu müssen. :wink:

Alternativ könntest du natürlich die Firmware einer anderen Freifunk-Community nutzen.

Es ist möglich, die Originalfirmware zurückzuspielen, wenn auch etwas haarig.

Das habe ich auf der Mailingliste WLANWare auch vorgeschlagen und wurde ordentlich angegangen:
http://lists.freifunk.net/pipermail/wlanware-freifunk.net/2015-May/003418.html

Man muss es halt akzeptieren das die Berliner, einer der ältesten Communitys in Deutschland, eben mehr auf Infrastruktur stehen, sprich Links hoch über den Dächer errichten wollen. Den einfachen Menschen der einfach nur sein Internet teilen möchte gar nicht wirklich haben wollen, sonst hätten sie die VPN-Key Vergabe schon ganz anders aufgezogen.

Jetzt bis du sauer. Kann ich verstehen. „Berlin“ ist hier aber nicht „vertreten“. Man kann eine offene Diskussion eröffnen, warum es in einigen Communities einfacher als in anderen ist einfach loszulegen und die Hintergründe erarbeiten.

Findet man das irgendwo als „offizielle“ Position? Vielleicht nur höflicher verpackt?

1 Like

Nein aber Aussagen von Leuten aus dem OLSR Umfeld:

„Wenn jemand keine Lust auf basteln hat, dann hat er/sie immer noch die
Freiheit sich einen kommerziellen Anbieter zu suchen. Meine Meinung.“

Letztes Posting in meinen oben verlinkten Mailinglisten Thread.

@HorstKevin könntest du nochmal einen Link auf deine Anfrage bzw. die deines Onkels posten, dann kann ich dir einen Zugang generieren. Alternativ Mail und Zugangsname posten.

1 Like

Freifunk Berlin ist ein Projekt für Leute, die gemeinsam ein Netz bauen möchten.
Die Berliner Freifunkas verstehen sich nicht als Hotspot&Steckdosen-Provider.
Internetzugang ist wirklich nicht das Kernanliegen.

Sprich: Es ist völlig legitim, dass sich neue Routeraufstellende erstmal ein paar Tage oder auch Wochen (je nach persönlichem Kenntnisstand in Sachen OpenWRT, Routing etc) einarbeiten. Dabei lernt man etwas.

Hat geklappt. Danke

Hat geklappt. Danke