Freifunk-Firmware für andere Region flashen


#1

Achtung, Freifunk-“Newbie”-Alarm! :wink:

Situation / Problem:

Standort: Bad Gandersheim

Router: TP-Link WR940N

Nächstgelegene Freifunk-Community: Einbeck

Von dort passende Router-Firmware heruntergeladen und laut Freifunk-Anleitung geflasht (erfolgreich), nach Router-Neustart Konfigurationsdaten eingegeben, Neustart… so weit, so gut, aber:

Freifunk-Router scheinen sich nur innerhalb einer Region / Community untereinander zu ver-“meshen”.

Alle anderen Freifunk-Router in Bad Gandersheim (in Reichweite meines Standorts) verwenden Firmware für die Region Göttingen.

Sichtbar wurde das für mich erst im Nachhinein, als mir mein Wifi Analyzer auf dem Smartphone neben “mesh.ffgoe” auch “mesh.ffein” (mein einsamer Router) anzeigte, und neben der SSID “Freifunk” auch “Freifunk-Einbeck.de” - und die beiden “Netze” verbandeln sich nicht untereinander.

Ich habe mir inzwischen die für meinen Router passende Göttinger Firmware besorgt, sehe aber keine einfache Möglichkeit, letztere auf meinen Router zu flashen -zumindest nicht so einfach wie von Original-TP-Link-Firmware auf Freifunk-Firmware.

Sämtliche “How-To’s”, die ich im Freifunk-Wiki oder hier im Forum gefunden habe, klingen mächtig kompliziert, von wegen Telnet, mit oder auch ohne SSH, Putty, Wget und watt nich noch…

Geht das nicht auch irgendwie einfach über das Anbinden des Routers an PC/Laptop via Ethernet-Kabel (LAN-Port des Routers) und Starten des Freifunk-Routers im Konfigurations-Modus, ggf. “Experten-Modus”, analog zu dem Prozedere Original-Router-Firmware -> Freifunk-Firmware?

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Tips! :slightly_smiling_face:


#2

Natürlich geht das. Gibt ja diverse Anleitung zu solch einem einfachen Prozedere.
Falls bei euch gegeben: Alle LAN-Kabel abstöpseln. Resetknopf so lange halten bis einmal alle LED’s aufleuchten. Reset los lassen. 1 Minute warten…PC mit Lan-Kabel an einen der gelben Ports am Router anschließen. Warten bis man eine IP zugewiesen bekommen hat. Browser öffnen und die 192.168.1.1 aufrufen… Willkommen im config Mode… Experten Einstellungen und die neue FW flashen. Wichtig dabei… NICHT DIE CONFIG DER ALTEN FW BEIBEHALTEN.


#3

Danke, Grasmonster! :+1:

Habe das beschriebene Prozedere durchgeführt und konnte auch 192.168.1.1 an-pingen, allerdings die Config-GUI nicht im Browser laden.

Auch manuelle IP-Adressen-Einstellung am Laptop brachte nichts.

So hat’s dann am Ende bei mir funktioniert: IP4-Einstellungen am Laptop zurück auf “Adresse automatisch beziehen”, Router einmal normal booten während Laptop bereits am 1. LAN-Port des Routers angeschlossen ist, dann besagten Reset in den Config-Modus durchführen. Nach ca. 30 Sekunden erneut 192.168.1.1 aufgerufen, und voila: da war der Config-Bildschirm.

Neu flashen ging dann ohne Probleme. :slight_smile:

Ergänzungsfrage: kann man auf diese Weise auch die Original-TP-Link-Firmware zurückflashen, oder nur andere Freifunk-Firmwares?

Dank auch für den Extra-Tip, die Config der alten FW zu verwerfen.


#4

Leider nein. Diese kannst du im mit der einfachen TFTP Methode zurück flashen. Gibt es auch diverse Anleitungen zu im Forum.