Freifunk gluon Firmware bauen debuggen

Kann man irgendwie beim make befehl beim Bauen der Firmware irgendwie errreichen, dass er sofort beim ersten Fehler die Ausgabe abbricht, so dass man nicht noch 10 minuten weiter Output generiert, bis er endlich sagt, dass es schon am Anfang irgendwo in dem Wust an Output gefailt ist?

Sowas wie „exit on first error“ oder so waere schön zum debuggen. gbt es da einen Trick?

Wie testet ihr eure neuen Module für die Firmware?

Ich schreibe beim bauen der Firmware Logfiles, ein vollständiges und eines das nur Fehler enthält.

Da aber auch ein regulärer git checkout Ausgabe auf sterr erzeugt breche ich nicht automatisch ab.

Das ist aber für eine spätere Version noch geplant.

Ich versuche das Modul hier zu beuen in der firmware. Schnall aber nicht, was genau die Fehlermeldung bedeutet. Vielleicht hat einer Idee, was hier schief gelaufen ist?

https://github.com/fsteinel/gluon-packages/issues/1

Wenn du make ohne -j X oder mit -j 1 aufrust, bricht er beim ersten Fehler ab.

3 Likes

An sich wollte ich es noch schöner machen, insbesondere einen automatischen Abbruch einfügen falls es zu Fehlern beim Checkout kommt.

Bei uns haben wir Folgendes im Buildscript:

make -j12 $ARGS && echo build successfull || make V=s $ARGS >2 log
2 Likes

Cool, das heißt er probiert es erstmal quiet mit allen Prozessoren, und falls das nicht klappt probiert er es noch einmal mit einem Prozessor und verbose output, oder?

Klingt gut