Freifunk im Unifi Netzwerk verteilen

Hallo zusammen,

ich habe meinen Futro wie im Bild gezeigt in mein Unifi Netzwerk eingebunden, um FF über die bestehenden Accesspoints zu verteilen.

Unbenannt-1

Mit der dieser Anleitung (klick) hab ich es auch geschafft, dass das ganze soweit funktioniert.

{
    "firewall": {
		"modify": {
            "LOAD_BALANCE": {
                "description": "LOAD_BALANCE",
                    "rule": {
                                        "2000": {
                                                "action": "modify",
                                                "modify": {
                                                        "lb-group": "wan2_nofailover"
                                                },
                                                "source": {
                                                        "address": "192.168.66.0/24"
                                                }
                                        }
                            }
                    }
            }
    },
    "load-balance": {
                "group": {
                        "wan2_nofailover": {
                                "flush-on-active": "disable",
                                "interface": {
                                        "eth2": "''",
                                        "lo": {
                                                "failover-only": "''"
                                        }
                                },
                                "lb-local": "enable",
                                "lb-local-metric-change": "enable"
                        },
                        "wan_failover": {
                                "flush-on-active": "disable",
                                "interface": {
                                        "eth0": {
                                                "route-test": {
                                                        "initial-delay": "20",
                                                        "interval": "10"
                                                }
                                        },
                                        "eth2": {
                                                "failover-only": "''",
                                                "route-test": {
                                                        "initial-delay": "20",
                                                        "interval": "10"
                                                }
                                        }
                                },
                                "lb-local": "enable",
                                "lb-local-metric-change": "enable",
                                "sticky": {
                                        "dest-addr": "enable",
                                        "dest-port": "enable",
                                        "source-addr": "enable"
                                },
                                "transition-script": "/config/scripts/wan-event-report.sh"
                        }
                }
        }
}

Einziges Problem das ich noch habe ist, dass die IPv6 Adressen von FF nicht weitergegeben werden.

Hat da jemand eine Ahnung unter welchen Einstellungen ich da mal nachschauen könnte?

Vielen Dank schon mal!

Hilft dies?

Leider nein, diese Einstellungen finde ich nicht in den Einstellungen meines Cloudkeys.

Die Vergabe von IPv6 Adressen über WAN1 funktioniert jedoch.

Der Thread ist trotzdem eine Doublette mit dem anderen, wo es explizit um v6-clientnetz ging.

Das eigentliche Issue „Freifunk wird nicht verteilt“ ist ja gelöst (es kommt v4) oder ist nicht lösbar (per Stock kann man man nur Clientnetz verteilen, aber kein meshnetz).

Ich würde sagen nein, da es da um den EdgeRouter ging und hier um das USG, welche meines Wissens nach unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten besitzen, daher auch der neue Thread.

Ja, die Verteilung per IPv4 geht, aber es ging mir ja darum den Clients auch IPv6 zur Verfügung zustellen zu können. Ist zwar kein muss, aber „nice to have“ und Frage kostet ja nichts…

Dass das Mesh-Netz darüber nicht verteilt wird ist mir schon klar, dafür ist aber ein Outdoor AP geplant, welcher das übernehmen soll. Dies ist aber im Moment auch nicht von Belang, da im Umkreis von 5 km kein weiterer Freifunk Router steht.

In welcher Freifunk-Community läuft das ganze und hast du geplant Mesch-Netz anzubieten?

In welcher Freifunk-Community läuft das ganze…

In der Düsseldorfer Community

…und hast du geplant Mesch-Netz anzubieten?

Wie oben gesagt, soll das ein Outdoor-AP übernehmen, welcher mit FF-Firmware läuft. Das hat, zumindest aktuell, eine untergeordnete Bedeutung aufgrund der fehlenden Partner zum Meshen in meiner Umgebung.

1 Like

Das ist aber falsches denken… vielleicht möchte gerne jemand meshen da er z.B. nicht die Mittel für einen eigenen Anschluss hat. Einer ist immer der erste!!!

1 Like

Ich habe bis vor ca 4 Monaten 4 Jahre lang einen 841 laufen gehabt, bevor ich den in Rente geschickt habe und Freifunk seit dem über den Futro und das Unifi-Netz verteile. Da hatte nie einer gemesht. Man kennt seine Nachbarschaft auf einem Dorf doch recht gut…
Außerdem ist doch ein entsprechender AP zum Meshen angedacht…

Abgesehen davon geht das doch alles komplett an meiner ursprünglichen Frage vorbei. Schließlich geht es da um eine konkrete Problemstellung und nicht um die Bitte einer Predigt…
Statt sinnvolle Hilfestellung zu geben, gibt es nur einen völlig unnötigen Kommentar :roll_eyes:

2 Likes

Ich würde mal den FF „Ausgang“ vom Futro direkt in den Switch stecken, am Switch dann an diesen Port direkt das VLAN einstellen für dein FreifunkClientNetz und gucken ob es dann funktioniert.

Zumindest betreibe ich es so bei mir, ich lass da nicht den Freifunk Client Traffic noch mal durch einen Router oder Firewall laufen, würde mich nur zu viele Ressourcen kosten.

Wenn es dann funktioniert, weißt du zumindest, dass es an der USG Konfiguration liegen könnte.

1 Like

Damit verteilst Du aber nicht „Freifunk“ per Unifi, sondern nur einen Hotspot, dessen SSID zufällig „Freifunk“ heisst.
Wenn Du wirklich echtes Freifunk verteilen möchtest, dann muss das Meshnetz dabei sein. Andernfalls ist es wirklich unvollständig.

Da gehen die Ansichten auseinander. Mesh bedingt identischen Kanal für jeden AP, dies ist in der Regel kontraproduktiv (Airtime, hidden station) für die Versorgung einer großer Anzahl von Endgeräten. Sofern eine leistungsfähige WiFi-Installation – insbesondere indoor – existiert, ist es immer vorzuziehen, diese AP-Infrastruktur für den AP-Teil zu verwenden. Mesh-Knoten outdoor fordern manche Communites in solchen Fällen; vorzugsweise macht man dann aber mesh-only und FF-AP auf anderem Kanal (und Dual-Band).