Freifunk-Nutzer kommen über HeimLAN ins Netz (Orginal IP wird über Freifunk)

Hallo,
mir ist aufgefallen, daß das Freifunk Netz gerade sehr langsam ist.
Heute mittag musste Ich mit Entsetzen feststellen, das nicht die Rheinland IP genutzt wird,
sondern meine Private unitymedia IP.

Da Ich übertag beschäftigt war, hab Ich dies gerade eben einmal nach Geprüft.

Wie kann das sein, das Wir über Freifunk, die Anbieterkennung unserer Anbieter ermittelt wird?

Wie? Was? Wann? Wo?

Welche Community/Domäne? Wo wird die IP deines Anschlusses angegeben?..

Hallo, hat sich schon fast erledigt.
Wir sind die Domäne Niersufer, ein Kollege meinte aber gerade das der IP Check bei einem anderen Anbieter ok ist, also Freifunk Rheinland.

Der Anbieter den Ich nutze scheint jedoch meine echte IP gespeichert zu haben.

sorry. - Jetzt muss Ich mal sehen wo Ich den Post löschen kann.

Ach lass doch da.
Es gibt durchaus Gründe, warum deine „originale“ IP irgendwo auftaucht.
WebRTC zum Beispiel Firefox und Chrome verraten IP-Adressen trotz VPN | heise online
OK ich gebe zu, dass das im Setting „Freifunk“ wohl nicht funktionieren wird. Aber man kann der Sache dennoch auf den Grund gehen. Ist es denn noch reproduzierbar (als nach Cookies löschen, etc.)?

Wenn DEINE Lokale IP auftaucht und ein Fehler der Grund ist, müsste schon dein Freifunk Router falsch konfiguriert sein. Typischerweise passiert es eher, dass Traffic lokal am Gateway „rausfällt“ anstatt übers Rheinland zu gehen…

Ach mist, jetzt habe ich die Frage vergessen: Welchen Dienst hast du denn verwendet, um deine IP Adresse zu ermitteln?

Ja. das war wieistmeineip.de
Andere sind aber zZt nicht erreichbar.

Server nicht gefunden, auch das Forum lief erst nach 3x reload…

Das klingt sehr danach, dass du deinen Freifunk Router über einen LAN Port statt über seinen WAN Port mit deinem eigentlichen Router verbunden hast.

Nein, WAN ist an LAN von unitymedia.

Dann hat da jemand eine alte Freifunk-Firmware am Start und zudem „sein Internet vom Provider mit IPv6“ versehentlich „in den gelben Port“ gesteckt.
Passierte früher regelmäßig und führte dann zum GAU bei der/m TrottelIn. Nur die FreifunkerInnen in der Nachbarschaft haben sich dann über „komischen Uplink“ gewundert… dass sie alle über IP von Unitymedia oder Telekom ins Netz kommen.

Kleiner Einwurf. Nimm http://myip.is is kürzer und kompakter.

2 Likes

P.S. Wenn’s zudem noch ziemlich lahm war, dann warst Du es vermutlich nicht selbst, sondern nur irgendjemand anders in der Domain. Über dessen Anschluss Du dann gesurft bist ins Netz.

http://myip.dk zeigt auch ne eventuell vorhandene IPv6 Adresse an.

1 Like

so was kann man bauen wenn man will.
Eine WAN V6 Freifunk und eine Einwahl DSL V4 Adresse.
aber im default geht das nicht. Ausser du hast halt eine der gelben Stecker genommen wie meine vorposter ja schon ausfuerlioch erwaehnt haben :slight_smile:
Ich gehe von einen Cookie oder so aus.