Freifunk-Router (FritzBox) verbindet sich nicht mit Internetrouter (Fritzbox) - IP Range nicht im Standard

Hallo,
zu Anfang: Ich bin Neuling und habe mich erst die vergangenen Tage eingelesen ins Thema Freifunk.
ich habe voller Elan folgendes zum Testen bestellt:
-Fritzbox 4020 (Fehlbestellung, aber zu spät storniert)
-Fritzbox 4040
-Ubiquiti UAP-AC-M

Da in meiner Ecke der Ortschaft (bisher) keine anderen Router zum Meshen in Reichweite sind, und ich auch andere an meiner Internetleitung teilhaben lassen will, war folgendes gedacht:

Freifunk Fritzbox an den Internetrouter (Fritzbox 6490 cable) und den Ubiquiti entweder eigenständig auf den balkon, damit er selbst mesht, oder optional mit mehr Aufwand an den Freifunk-Router geklemmt. Doch soweit bin ich noch gar nicht, da es vorher etwas holpert.

Freifunk-Community ist diese hier:
https://www.freifunk-suedpfalz.de/

Ich konnte beide Fritzboxen flashen mit der Firmware, diese spannen auch ein WLAn auf, leider verbindet sich dieses NICHT mit dem Kabelrouter.
Habe diverse Einstellungen ausprobiert und glaube, es liegt an der unterschiedlichen IP Adress Range. Ich betreibe nämlich im eigenen Netzwerk eine etwas unübliche IP Range.
Der Kabel-Router hat
192.0.0.1
Grund ist ein OpenVPN Server, der auch mit im Netzwerk läuft, sprich die IP Range sollte wenn möglich so auch bleiben können.

Wie gesagt: Fritzboxen bekomme ich beide geflasht und konfiguriert, aber dann bauen diese keine Verbindung zum normalen Router auf. DHCP auf off und manuell die IP zu vergeben hat leider auch nichts gebracht, in der Anzeige des Kabelrouters selbst taucht auch keine der Fritzboxen auf.

Zusatzinfo: Ja, das Patchkabel ist jeweils in dem blauen Port der Freifunkboxen gewesen zum testen gesteckt. Gästewlan Port 4 wurde auch ausgiebig getestet.

Muß ich hier doch noch einen weiteren Router dazwischen hauen wegen der unterschiedlichen IP-Ranges ? Oder gibt es eine andere Lösung ? Vielleicht seh ich auch den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Mich wundert ein wenig, dass du ein IP-Adressbereich benutzt, welcher von der IANA als reserviert markiert ist. Warum nutzt du kein IP Netz aus den privaten IP Adressbereichen?
Andere Geräte an der Internet FritzBox bekommen also ne IP und ins Internet?

Hat den Grund das sich per VPN nicht 2 Netze mit demselben Adressbereich verbinden lassen, deswegen bin ich auf die nichtgängige Variante ausgewichen, sonst würde eine IP-Verbindung von auswärts mit demselben IP-Adressbereich nicht funktionieren. Sollte bei einem internen Netzwerk eher weniger eine Rolle spielen, oder ?
Außer natürlich bei meinem Problem jetzt :roll_eyes:

Ja, alle anderen Geräte funktionieren einwandfrei, was da wären: 3 PCs, ein Laptop, ein Arbeitslaptop (der über eine firmeneigene VPN Verbindung wieder ins Firmennetzwerk funkt), 2 Synology Diskstations, ein dedizierter VPN Server und das restliche Geraffel wie Raspberry Pis, Mobilfunkgeräte etc. Zugriff von außen funktioniert über den VPN Server auch problemlos.

jetzt wollte ich halt noch Freifunk irgendwie sinnvoll integrieren, weil mir der Gedanke gefällt.

PS: Falls es natürlich sinnvoller wäre, den Adressbereich umzustellen, kann ich das auch machen, wird bloß etwas aufwendiger.
Oder ich klemm noch einen 0815 Router dazwischen, der zwischen den Netzen vermittelt, wollte aber den Einsatz von unnötigen Geräten minimieren :smiley:

Da hast du natürlich recht. Vermute mal wolltest einfach damit verhindern, dass du in einem fremden netz bist und dieses zufällig das gleiche private netz hat wie dein vpn netz?
Man könnte natürlich 2 vpn server mit 2 netzen betreiben, aber ok nur nebensache ^^

Also ich habe keine ahnung ob es daran liegt. Du sagtest was von am gastlan port angeschlossen an der internet fritzbox?
Das gastlan hat ja meistens ein anderes privates netz. Hast du es darüber probiert ( wenn ich es richtig gelesen habe hattest du es probiertm) und auch nicht zum laufen bekommen?
Bekommt der keine ip? Oder kommst du nicht über das freifunk wlan dann ins internet?

https://wiki.freifunk.net/Mein_Freifunk_funktioniert_nicht_mehr

Wichtig wäre, dass Du per ssh auf den Router und an den Output von logread kommst.

Und doofe frage, hast du die nach dem flashen im config modus konfiguriert oder sind die eventuell noch in dem modus?
Per kabel an lan port und feste ip am laptop im 192.168.1.0/24 bereich.
Wenn du dann 192.168.1.1 eingibst und die konfigseite kommt ist er noch in dem modus.

Exakt !

Ich lerne gerne noch dazu, deswegen stolper ich ja gerade über das Problem.

Also ich habe es probiert mit folgendem:
-ohne GastWLAN > Freifunk Router wird nicht angezeigt und bekommt keine Internetverbindung
-mit GastWLAN auf Standard > Freifunk Router wird nicht angezeigt und bekommt keine Internetverbindung
-GastWLAN IP-Adressbereich geändert in meiner Routerbox > auch nichts gebracht oder ich habe die falschen Werte genommen
Ich dachte wenn ich das Gast-WLan von der Fritzbox am Internetanschluss auf 192.168.x.x ändere, dass es dann vielleicht funktioniert, leider nicht.

Jetzt bin ich mittlerweile fast bei der Idee einen simplen Router an meine Fritzbox an den Kabelanschluss zu schnallen, die einen standardisierten Adressbereich bietet und da dran dann den Freifunk-Router zu packen.

Konfigmodus blinkt bei den Fritzboxen die Power-LED, danach war Power an und WLAN an. Ich kam dann auch nicht mehr auf 192.168.1.1 nach der Konfiguration (was ja auch so sein soll?).

Hab das Ganze auch mehrfach durchgespielt mit den beiden zusätzlichen Fritzboxen die ich da hab, immer dasselbe.

Den Ubiquiti AP hab ich deswegen noch nicht angefasst, wenn dann sollte ja erst mal die Basis laufen.

Vielleicht tuts auch ein managed switch ?

Konfigmodus ist nach dem speichern aus jup. Wenn der nicht mehr über die IP erreichbar ist, dann ist der auch nicht mehr da drin. Also das passt soweit.

Also wenn man das Gastlan in der Internetfritzbox einschaltest mit einem extra IP-Netz, dann ist das ja nix anderes wie ein extra router zwischen ff router und deinem netz. Welches netz genau hast du denn für dein privates und welches beim gastlan eingestellt?
Bekam die ff fritzbox denn da eine IP? Glaub sollte ja in der internet fritzbox angezeigt werden.

Extra einen management switch brauchst du eigentlich nicht, außer du willst später mal mit vlan arbeiten.

Du verbindest die Freifunk Router schon per Kabel mit deiner Fritzbox, oder? Das WLAN werden die nämlich nicht benutzen.

Ich komm leider nur im Konfig Mode auf den FF-Router und da kommt als Ausgabe leider das hier bei der Fritzbox4040:

Nein, die FF-Router wurden nie angezeigt in der Fritzbox.
Wie gesagt ich habs mit den Standard IP-Ranges probiert die die Fritzbox vorgibt, habe die auch geändert zu 192.168.x.x und auch 192.168.1.x > ohne Erfolg.

Ja klar, unabhängig davon ob es gehen würde wäre es ineffizient.

Liebe Leute, danke für eure Hilfe, ich glaub ich bin doof, oder ich hab vor lauter Flashen und hin und Her im Kabelverhau nicht durchgeblickt Hatte die FF-Fritzbox nicht am richtigen Port an meinem Router und erst gemerkt als ich es jetzt nochmal geprüft habe. Jetzt sollte es funktionieren.

Sorry für den Aufwand :frowning:

3 Likes

Warum?

Hast Du die entsprechende IP-Adresse versucht?
ip4 = ‚10.215.0.1‘,
ip6 = ‚2a03:2260:100a::1‘,

Noch mal abschließend:
ich dachte die ganze Zeit der FF-Router wäre an meinem Router angeschlossen - war er aber nicht > Shame on me :weary:

Aber als Zusatzinfo für alle zukünftigen Interessenten:
Gastzugang Fritzbox am eigenen Router sperrt anscheinend doch benötigte Ports, jetzt hab ich ihn an einem regulären Port und jetzt funktioniert er.

Mit dem richtigen Kabel eingesteckt ist halt einfacher :rofl::rofl:

Jetzt kann es an den Ausbau gehen (AP im Freien, evtl. noch Nachbarn überzeugen usw) :slight_smile:

3 Likes

Heute gerade erstmals reingeschaut und sowas fundamentales vermutet… :slight_smile:
Du hättest übrigens das Notebook o.ae. auch per Kabel mal an die zB 4040 anschliessen koennen (an gelb/client) und dann per
ping6 ff02::1%eth0 # ggf natürlich Port anpassen
ip -6 neigh show nachsehen, welche fe80::… Adresse die 4040 hat und dann per ssh mit dieser Adresse%eth0 auf die Fritzbox. Und dann hat man auch tcpdump etc, um sich weiterzuhelfen, wenn es vllt nicht ganz so banal ist :slight_smile:
EDIT: oops normal kein tcpdump off the shelf, aber bei der 4040 hat man vermutlich Platz auch sowas nachzuinstallieren. ggf reicht auch erst mal batctl td .

(major reedit:)
Hier hilft evtl dann auch Suche nach Paketmitschnitt und Fritzbox, siehe auch
http://fritz.box/html/capture.html
und die
BoxMatrix Webseite in der Nachfolge des genialen verflossenen
wehavemorefun Forums. Hatte das dieser Tage erst gesehen. Brauchte das
auch nur sehr selten.
(AVM Wiki - Fritz!Box )

4 Likes

Das ist normalerweise so, das kannst Du aber ändern und dann doch den Gast-Port nehemn. Der Vorteil ist, dass der FF-Router nicht in deinem LAN hängt. Da könnte ja jemand Zugriff bekommen. (Gilt natürürlich auch für alle anderen eher nicht so aktuellen Geräte, IoT lässt grüßen).
Eine Anleitung zur Freischaltung der Ports bietet z.B. Freifunk Franken https://wiki.freifunk-franken.de/w/FF-Router_am_Gastzugang_einer_Fritzbox, Du musst natürlich die Ports Deiner Community nehmen.

Tschoe,
Adrian

Ich hab eh vor hier VLAN(s) einzurichten, meine Fritzbox als Kabelrouter ist eh schon zu arg gefordert ^^
Ansonsten Danke für die Tips!