Freifunk-Router inklusive Modem?

Hallo,

gibt es einen Freifunk-Router mit eingebautem Modem?

Gruß

Frank Werner

Keinen bei dem Du das „Modem“ (Du meist vermutich ADSL/VDSL) auch benutzen kannst.
Es gibt das Frickel-Lösungen, aber das kann man niemandem ernsthaft empfehlen, da nicht Praxistauglich für Leute, die Firmware nicht selbst bauen.

Sprich: Du braucht auf jeden Fall nach wie vor einen „normalen“ Zwangs-/Bundle-/Plasterouter vor dem Freifunk-Gerät.
(Die möglichen Ausnahmen sind so exotisch, dass man sie schicht ignorieren sollte.)

3 Likes

https://wiki.openwrt.org/toh/tp-link/td-w8980

Und deswegen ist die Kiste trotzdem nicht Freifunk-fähig!

Da wirst Du jetzt vermutlich die Antwort bekommen:
"Natürlich ist die Freifunk-fähig! Du musst es nur selbst bauen, gibt halt kein Gluon. Aber das wird doch einen wirklich engagierten Menschen nicht abhalten, und einen Einsteiger erst recht nicht!
Und was soll überhaupt diese ewige Fixierung auf Gluon! Freifunk ist mehr als nur Gluon!"

(Sorry, aber ich wiederhole mich, nur jetzt halt mein erstes Postings, nur mit fehlenden Ironie-Tags.)

1 Like

Was ihr aus ein paar (nicht) vorhandenen Bytes alles herauslesen könnt. Genial! Wie sieht es denn mit meiner Zukunft aus? Wisst ihr da auch was?

Vielleicht könnt ihr „Experten“ mal Gluon-Support erwirken? Kann ja nicht so schwer sein.

:sweat_smile: Mit einer xDSL-Unterstützung täte sich für Gluon eine kleine neue Welt auf. Sofern das sinnvoll umsetzbar ist, wäre es in jedem Fall viel Arbeit. Für die wenigen Fälle, in denen das Sinn ergeben würde, lohnt sich das nicht.

1 Like

Nun mal ruhig Blut mein lieber.

Du kannst nicht erwarten, das wir einen hingeklatschten Link einfach kommentarlos hinnehmen. Zumal dieser dem Threadersteller genau NULL hilft!

Darüber hinaus erwirken wir auch nichts, Freifunk ist ein Community Projekt, da macht jeder mit. Niemand hier erwirkt bei den Entwicklern etwas. Man kann höchstens nett fragen und ggf. ein Gerät per Post auf den Weg schicken, um die Entwicklung vielleicht anzustoßen, wenn man es denn nicht selbst kann.

Im Falle des von dir genannten Routers ist es bisher nicht möglich, da der WLAN Chipsatz nicht in der Lage ist das von uns genutze Mesh gleichzeitig mit einer User SSID bereitzustellen.

So und nun ist gut und wir kehren zum Thema zurück.

Ich erwarte absofort nichts mehr. Keine Angst!

Die Einschätzung überlasse ich mal dem Threadersteller.

Vielleicht erreicht man ja etwas in dem man sich um einen Patch für den Target-Support bemüht oder ein Ticket erstellt, das die Entwickler auf fehlenden Support hinweist.

Gibt es dazu nähere Informationen?

@booo die Kommunikation bezüglich der Gluon-Entwicklung findet hauptsächlich in #gluon auf irc.hackint.org statt. Das Gluon-Repository findest du hier: GitHub - freifunk-gluon/gluon: a modular framework for creating OpenWrt-based firmwares for wireless mesh nodes

Also wir verwenden zB mehrere [OpenWrt Wiki] TP-Link TD-W8970 v1 (zu beachten, V1!), das sind ideale Geräte, um den bisherigen Zwangsrouter loszuwerden.

Die zwei Tplinks sind in o.g. Wiki ja auch direkt verlinkt (Openwrt/LEDE). Freifunk läßt sich somit (spätestens mit manuellem Nachinstallieren der Freifunk-Pakete) direkt nutzen, ist quasi kompatibel!

Für schnellste Anschluesse als Tipp: Teilweise haben wir keine Freifunk-Firmware direkt drauf, sondern standard-Openwrt/LEDE. Der TPlink macht hier nur die Bridge zwischen VDSL und Ethernet. Die DSL-Einwahl macht dann ein anderes Gerät (Firewall) und Freifunk macht ein weiteres Gerät (normaler Freifunk-Router.

Die letzten Kommentare zu Gluon kann ich nur teilweise nachvollziehen. Bitte startet am besten einen eigenen Thread im Gluon-Unterordner des Forums, da dies die anderen Freifunk-Firmwares ja gar nicht betrifft.

Die Gluon-Grundvoraussetzungen für WLAN-Chips, die Auswahl der unterstützten Geräte sowie der Wunsch nach Umsetzung der DSL-Unterstützung sind halt Gluon-spezifisch bzw. vom/von Gluon-Entwickler so gewollt.