Freifunkknoten mit Ansible konfigurieren


#1

Moin,

ich würde gerne größere Knotenparks mit unterschiedlichen Kanälen über Ansible konfigurieren. Sprich ich schreibe den Sollzustand wie Hostanmen, GPS, VPN an aus etc. in eine yml und rolle das auf Knoten aus.

Es gibt dazu dieses hier: https://github.com/lefant/ansible-openwrt

Ich bin aber zu blöd, das zu installieren. Versteht jemand, wo man die Abhängigkeiten herbekommt?

Die yml verstehe ich, mir fehlt die Ansible-Bibliothek.

Grüße
Matthias


#2

Du brauchst ruby dann kannst du die Abhängigkeiten installieren.


#3

Also

apt-get install ruby

und wie installiere ich dann diese Bibliothek?


#4

Würde sagen so:

gem install librarian-ansible
librarian-ansible install


#5

Das hatte ich durchaus schon probiert :P.

Das war die Ausgangsfrage, wo man dieses librarian herbekommt.

$ sudo apt-get install librarian-ansible
[sudo] password for mpw: 
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
E: Paket librarian-ansible kann nicht gefunden werden.

#6

nicht apt-get install sondern


#7

Verstehe ich das richtig, daß Du $AutomationFramework auf den Knoten laufen lassen willst? Wie geht das zusammen mit »841 (generell 4MB-Flash-Geräte) sind für LEDE schon zu klein, dafür bauen wir abgespeckte Gluon-Images«, frißt derlei nicht noch mehr nicht vorhandenen Flash-Speicher? Ich frage, weil ich das Ziel auch teile (ganz generell: Knotenkonfiguration aus dem Netz zuspielen), und nicht auch dieses Rad neuerfinden müssen will. Ansible ist nicht unsere Methode der Wahl – wir setzen auf puppet –, aber da wir beim schwachbrüstigen Knoten wir eh’ weniger über ein Unix-System sondern um bestenfalls eine Appliance reden, warum nicht ein (sichereres) »zieh’ meine Gluon-Knoten-Config vom MCP« entwicklen? IIRC hatten Nord und Franken sowas mal am Start, und ich fände ein generisches Framework, sodaß man auf dem Knoten »Zentrale Verwaltung dieses Knotens« aktivieren kann und der Knoten sich dann, hinreichend sicher, von einem Community-MasterControlProgramm die Config alle n Stunden zieht und ggf. sich updated, richtig schick.


#8

Damit dass Ansible “agentless” ist.
Eigentlich™ braucht es python auf den Systemen, aber mit obigen Modulen geht’s auch mit einer OpenWRT-Busybox. Nur halt nicht so schön.


#9

Es gibt ein Raw-Modul, mit dem man kein Python braucht. Genau darum geht es in diesem Thema. Sobald ich rausgefunden habe, wie es geht, werde ich eine Anleitung schreiben.


#10

Hallo, ich habe hier meine ersten Versuche mit Ansible und Freifunk Knoten dokumentiert. Ich nicht ganz selbsterklärend aber vielleicht hilft es ja einem


#11

Was mich halt interessieren würde, wäre es ein Modul zu haben, was wirklich, wie bei Ansible üblich, den Soll-Ist-Zustand abgleicht. Also Dinge nur ändert, wenn sie korrigiert werden müssen.