FritzBox + Cisco Switch + Freifunk (Mesh on Wan) - Probleme

Guten morgen zusammen!

Neuerdings benutze ich an meinem Anschluss von Unitymedia eine eigene FrotzBox 6490 Cable, vorher war das nicht so tolle Technicolor TC7200 am „Dümpeln“.

Auf der FritzBox läuft die Firmware 06.61 und das auch schön stabil, hinter einem guten CAT.6 Kabel welches eine 30m länge hat steht ein 8 Port Cisco Switch (Unmanaged), fragt mich nicht welches Modell, es hat ein Metalgehäuse :smile:
Dort war unter anderem auch der „ff-unterbilk-sloop“ angeschlossen für sein Internet.

Seit vorgestern gibt es aber das Problem das der Uplink am Cisco-Switch alle paar Sekunden doch sehr sporadisch ausgesetzt hat, das war zusehen am Switch selbst in dem beide Kontrollleuchten am Uplink ausgegangen sind und an den Pingzeiten zu anderen Geräten welche an dem Switch hängen. Siehe Bild:

Wie dort zu sehen geht es immer so weiter, ein anderes (Möchtegern CAT.7) Kabel habe ich auch getestet, aber keine Besserung.
Jetzt habe ich das Kabel vom Freifunkrouter gezogen und siehe da, keinerlei Probleme mehr…
Wirklich fast alle Geräte habe ich getestet, es liegt leider mit dem Freifunk zusammen. So kommt es mir zumindest vor.

Habt ihr eine Idee wie es dazu kommen kann?
Natürlich laufen die Ports in der FritzBox alle auf 1000Mbit, slo ohne diesen ECO Mode (Ich zahle für Öko-Strom, das reicht).
Mir fehlt derzeit ein anderer Switch zum Testen. Aber ein 16 Port wird es doch noch werden müssen.

Es scheint mit so als wenn die FritzBox oder der Switch überlastet sei. Welches der beiden Geräte ist mir nicht klar…

Sendet die Fritzbox auch ein WLAN aus? Bejahendenfalls deaktiviere mal nacheinander dieses und MoW.

Meine Fritzbox mochte den Broadcasttraffic bei MoW auch nicht. Habe dann wieder umgestellt auf MoL zwischen dem einen Uplink und dem stärker belasteten Outdoorrouter und eigenem VPN-Uplink auf dem weniger belasteten Outdoorrouter.

Ja, die FritzBox hat 3 SSID´s

Derzeit probiere ich alles aus. Im moment läuft alles über einen WLAN-Repeater mit RJ45 Anschluss. Also:

FritzBox → WLAN-Repeater → 30m LANKabel → 8Port Switch → Geräte und siehe da es läuft seltsamerweise, klar der NAS ist elend langsam über den Funk, aber die Verbindung ist stabil. Jetzt verstehe ich nichts mehr.
Auf der FritzBox habe ich verschiedene Ports gestestet, alle mit dem selben Ergebniss.
Ob die FritzBox mit dem Switch nicht ganz klarkommt? Die ersten 48 Stunden lief es ja einwandfrei…

Nur eines ist scheinbar klar, die FritzBox scheint den Port zum Switch immer mal wieder Abzuschalten.

EDIT#################

So. Die FritzBox auf dem Kabel auf 100Mbit gestellt und siehe da es läuft einwandfrei, zwar erheblich langsamer aber es läuft.
Ich denke mein altes CAT.5 Kabel hat doch einen Knick zuviel abgekommen. Ein neues CAT6 ist Bestellt dazu noch ein 16 Port Switch von Zyxel, ich denke damit werden meine Probleme behoben werden.
Wenn die FritzBox auf ein schlechtes Kabel 1000Mbit draufgibt gehen da Daten verloren?! Denn jetzt mit 100Mbit läuft es…

Wenn ein zusätzliches Gerät das ganze Netzwerk stört, ist das ein ziemliches Indiz für einen defekten Switch. Probier mal einen anderen Switch.

Grüße
Matthias

Der Fehler steht doch schon im Betreff.
MoW in einem nicht abgeschotteteten Netzsegment auf dem sogar noch mindestens eine AP-Bridge sitzt, die sich redlich (aber vermutlich vergeblich) bemüht, die Batman-Broadcasts abzustrahlen.

Klassisches Eigentor.
Meiner Meinung nach gehört (zumindest im GUI) ein XOR zwischen die Schaltfelder MeshVPN und MoW.

2 Likes