FYI, Beschlussvorlage "Digitale Stadt Münster: WLAN-Ausbau"

Sehr interessant zu lesen.

Schade, dass die Citeq es so interpretiert (Siehe Zitat unten)…aber sehr fair, dass unsere Sicht mit genannt wird.
Interessant finde ich, dass sozusagen als Überschrift kostenloses WLAN über allem steht. Aber gleichzeitig über Landing-Pages, x Minuten pro Tag, nur eigene Kunden etc. gesprochen wird. Die genannte geplante Variante der Telekom würde ja laufende Kosten für die Stadt bedeuten. Unterm Strich scheint also eine Unterstützung von Freifunk (in größeren Dimensionen) auch kein Problem der Kosten, sondern vor allem die Angst über Gesetzeslage/Haftung zu sein.

Insgesamt bin ich positiv überrascht. Freifunk kommt recht gut weg, und wird nicht (was in anderen Städten ja scheinbar passiert) als „die kleinen“ bei Plänen unberücksichtigt gelassen.

Seit dem 11.03.2015 gibt es im BMWA einen Referentenentwurf zur Ände-rung des Telemediengesetzes, der von der citeq dahingehend interpretiert wird, dass die aktuelle Freifunktechnologie (unverschlüsselte Übertragung zwischen Endgerät und Frei-funkrouter, erforderliche Hinweise) zukünftig nicht mehr zulässig sein wird. Die Freifunker Münster interpretieren die Rechtslage optimistischer und werden nach eigener Aussage al-le notwendigen technischen Maßnahmen ergreifen, um die gesetzlichen Vorgaben unter gleichzeitiger Beibehaltung der Freifunk-Idee zu erfüllen.

2 Likes

Schau mal in deine Inbox, auf der ML ist eine Version mit Kommentaren von mir.
Die würde ich Mittwoch 19-20 Uhr gerne mit eurem Feedback versehen - und ab Donnerstag gerne in Richtung Rat als unseren Kommentar weitergeben.

Im Prinzip wird hier die Citeq mit der weiteren Planung und Aufgabenverteilung beauftragt. Entsprechende Gelder für notwenige Projekte werden dann durch die Citeq in dern Greminen der Stadt beantragt und ggf. weitergereicht.

Heißt also im Endeffekt, dass wir die Verantwortlichen in der Citeq davon überzeugen müssen, dass die rechtliche Lage völlig in Ordnung ist und auch demnächst sein wird (durch entsprechende Anpassung an das dann ggf. verabschiedete neue TMG)
Die Citeq ist also der Schlüssel zu guten Standorten und der weiteren Verbreitung von Freifunk in Münster.

So lese ich das.

Und so schlecht ist die Meinung über den Freifunk anscheinend nicht, aber dieser eine immer wieder diskutierte und häufig falsch interpretierte Punkt verhindert quasi immer wieder den weiteren Ausbau.
Ich bin froh wenn der Bundestag/Bunderat das neue TMG endlich ad acta gelegt hat und klare Regeln herrschen. … Hoffentlich.

Auf der ML habe ich mal meine Kommentare verteilt, Vorschläge willkommen.